“Vom Himmel auf die Erde…”

Heute war ja nun wieder Babyschwimmen… Also bin ich gleich am Anfang des Kurses zu der Kursleiterin gegangen und habe ihr gesagt, dass ich es sehr schade fand, dass unsere Babys letzte Woche nicht mit den roten Reifen in den Strudel durften und gefragt, ob sie das nicht das nächste Mal auch dürfen. Sie meinte, das Problem wäre, dass unsere Babys bereits zu groß für die Reifen sind (Wie jetzt? Letzte Woche hieß es doch einmal Socken, also einmal Schwimmflügel und fünfmal Reifen!? Da waren sie noch “klein genug”? aber gut… nur nicht weiter hinterfragen…). Gleichzeitig seien sie aber noch zu  klein, um mit Schwimmflügeln in den Strudel zu dürfen, da müssten wir noch ca. 2 Wochen warten. Na, das war doch mal ne Aussage! Ich war besänftigt. …und bin gespannt, ob es in zwei, drei Wochen auch so sein wird…

Heute ist ja Halloween und auch das Babyschwimmen war darauf abgestimmt. Das fand ich echt süß!  Der ganze Raum war heute ziemlich dämmrig gehalten… Zunächst haben wir begonnen wie immer… und als dann wieder die Schwimmflügel (bis auf meines und ein anderes Baby hatten heute alle Socken an) an der Reihe waren, schwammen im Wasser plötzlich ganz viel kleine Geister, leuchtende Fische und leuchtende keine-Ahnung-was, sah aus, wie Teelichter im Glas, aber ich bezweifle dass Feuer und Glas beim Babyschwimmen benutzt werden 😉 Auf jeden Fall war das eine tolle Atmosphäre und mal was anderes.

Mein Baby fand auch heute sie Schwimmflügel wieder voll “doof” und machte ein Theater. Ich habe es gefragt, was denn los sei, aber natürlich kann es mir noch nicht antworten 😉 Da kam die Kursleiterin auf mich zu und meinte, das hätte damit zu tun, dass es gerade dabei ist sich hinzustellen und laufen zu lernen. Ihr Lieblingsausbilder bei den Fortbildungen (“Gut zu wissen, dass sie sich regelmäßig weiterbildet” schoss mir da durch den Kopf) würde jetzt sagen, das sei der Zeitpunkt, an dem die Babys “vom Himmel auf die Erde kommen”. Damit sei gemeint, dass sie bisher ja immer getragen wurden und jetzt würden sie halt bodenständiger werden und dazu bräuchten sie natürlich auch Bodenkontakt. Solange mein Baby am Beckenrand “hangeln” würde, solange könne es sich ja auch mit den Füßen am Beckenrand/an der Beckenwand abstoßen, aber mit Schwimmflügeln mitten im Becken würde das natürlich nicht gehen. Der Tipp, den mir die Kursleiterin gab, war, dass ich hinter mein Baby gehen und es an den Oberschenkeln festhalten sollte, so dass es sich mit den Füßchen an meinem Bauch abstoßen könne und so “Bodenkontakt” bekommt. Gesagt, getan… und was soll ich sagen? Mein kleiner Schatz war wieder zufrieden. 🙂 Ein toller Tipp! Vielen Dank!

Und zum Schluss haben wir mit den Babys noch eine ganz süße Wasserübung gemacht mit einem Text, der “10 kleine Geisterlein” hieß, das hat mir auch sehr gut gefallen. Heute bin ich wieder mit einem guten Gefühl aus dem Kurs nach Hause gegangen. 🙂

Werbeanzeigen

Für`s Krabbeln bestraft?! :’(

Heute bin ich ziemlich enttäuscht, ja auch traurig… Ich habe das Gefühl, dass mein Baby (und nicht nur meins) heute dafür “bestraft” wurde(n), dass es schon krabbeln kann. 😦

Aber von vorn:

Heute war ja wieder Babyschwimmen angesagt und die Gruppe vor uns (die Babys scheinen so um die  5 Monate rum alt zu sein) hatte wieder diese tollen roten Reifen, in dem die Babys festgeschnallt wurden und auch der tolle Strudel war wieder an… Sie wurden auch in den Reifen im Kreis von Mama zu Mama geschoben und dabei wurde nach der Melodie “Ringlein, Ringlein, du musst wandern” ein abgewandelter Text gesungen. Oh, was haben ich und die anderen zwei Mamas aus meinem Kurs, die auch schon da waren, uns auf die Reifen und den Strudel gefreut! 😀 Endlich mal wieder was anderes! Endlich würde mein Baby nicht nur lachen, sondern auch  mal wieder juchzen vor Freude! Endlich mal Abwechslung für Mamas und Babys! 🙂

Ja, denkste!!!! 😦 Aber erst mal muss ich etwas ausholen: Alle Babys, die kabbeln können, sollen Socken beim Babyschwimmen anziehen, damit die Kursleiterin weiß, dass diese Babys schon krabbeln können und diese Babys “dürfen” dann Schwimmflügel anbekommen. In unserem Kurs (die Babys sind so um die 9-10 Monate alt) können übrigens alle Babys schon krabbeln… nur ich war die einzige, die ihrem Baby Socken angezogen hat. (Sonst hatte ich das immer vergessen) Die Kursleiterin meinte dann zu mir, dass sie immer zwei Stundenpläne im Kopf hat, einen für die Babys, die krabbeln können und einen für die, die es nicht können. Und da mein Baby das Einzige mit Socken war, hätte sie 1mal Schwimmflügel und 5mal Reifen rausgelegt (Hä?) Ich wollte auch so einen Reifen!!! Na, ich sagte dazu in dem Moment nichts weiter! Ich war enttäuscht!  Und habe nur gedacht: “Wieso ausgerechnet heute? Wieso hatte ich meinem Baby ausgerechnet heute vorbildlicher Weise Socken angezogen?” Da hatte ich das erste Mal das Gefühl, dass mein Baby dafür bestraft werden sollte, dass es krabbeln kann. 😦 Naja, schließlich ist rausgekommen, dass ja in unserem Kurs alle Babys schwimmen können (Die Eltern haben es der Kursleiterin selbst gesagt und meinten, sie hätten nur vergessen, Socken anzuziehen) und so haben alle Schwimmflügel bekommen (außer das eine Baby, welches keine Schwimmflügel leiden kann) und keiner durfte so einen Reifen haben! 😦 (Nicht mal das Baby, welches die Schwimmflügel nicht mochte) Mein Baby hat heute aber auch den Aufstand geprobt uns geschrien… es hat sich erst wieder beruhigt, als ich die Schwimmflügel abgemacht habe. Und so dümpelte wieder jede Mama/jeder Papa alleine mit seinem Baby im Wasser umher bis die Kursleiterin meinte, jetzt würden wir mal zum Ende kommen. ich war echt enttäuscht.. und traurig! Wie kann man die Babys um ihren Spaß bringen, nur weil sie einen wichtigen Entwicklungsschritt bereits gemacht haben?! 😦 Ich hab` an dem Tag nichts gesagt, ich war viel zu enttäuscht!

In der Umkleide sind wir auf die Babys und Mamas getroffen, die zwei Kurse nach uns dran sind. (Die Babys müssen auch so alt sein, wie unsere) Und die Mamas haben sich darüber unterhalten, dass sie enttäuscht sind, dass in dem Kurs jede Woche das Gleiche gemacht wird und dass sie sich in der letzten Woche bereits darüber beschwert haben… Dann haben sie uns gefragt, ob wir auch immer das Gleiche machen und wir mussten das leider bejahen! 😦 Wir haben ihnen dann auch erzählt, dass der Kurs vor uns mal was anderes machen durfte und dass wir traurig sind, dass unsere Kinder dass nicht durften… Naja, schließlich haben wir uns in unserem Kurs darauf geeinigt, das nächste Woche mal anzusprechen… man muss sich ja nicht gleich beschweren… man kann ja mal fragen, ob wir auch mal wieder Reifen und Strudel haben dürfen….

Ich hoffe, dass es keine “Strafe” ist, dass mein Baby schon krabbeln kann!? Auf jeden Fall weiß ich eins: Das war das erste und das letzte Mal, dass mein Baby beim Schwimmen Socken anbekommen hat!

Ich hab so die Schnauze voll! :(

Heute war mal wieder meine Familie zu Besuch und natürlich “mussten” sie mal wieder die Schloßstr. vom “Schloss” über das “Boulevard Center” bis zum “SSC” unsicher machen 😉 Zuletzt waren wir bei “Toys R Us” weil meine Schwester von dort noch einen Gutschein hatte… (Wir waren alle schon ziemlich fertig auf den Felgen). Sie hat was für ihr Baby gefunden und wollte auch etwas für mein Baby kaufen. Da sie so selten zu “Toys R Us” kommt, hat sie keine “Babies Sieben Sachen Liste”, wir aber schon. Also habe ich sie gefragt, ob ich das mit auf unsere Liste setzen lassen darf und sie hat auch sofort zugestimmt…. Also habe ich mich an der Information angestellt (das hatte man uns beim ersten Mal gesagt und bisher hat das auch immer super geklappt). Da pflaumte mich gleich ne Verkäuferin an: “Das ist hier keine Kasse!” (Ach nee!? Ich kann schon lesen!) Ich: ”Ja, ich weiß! Ich steh hier aber trotzdem richtig!” Die guckte nur blöd und meinte noch irgendwas in meine Richtung loslassen zu müssen, da meinte ich: “Ich möchte was auf die “Babies Sieben Sachen Liste” setzen lassen.” Da schaute sie nur noch doof…. Als wir (nach gefühlten Ewigkeiten – ich frag mich echt, wer dort das Personal wie schult? Bisher hatte ich da nur eine (!!!) nette und kompetente Mitarbeitern erlebt) endlich dran waren, hat sie unsere Nummer im PC mal wieder nicht gefunden (auch das kannte ich schon!). Dann hat sie gefragt, ob die Liste in ihrer Filiale angelegt wurde (Wen interessiert das denn? Und warum? Nein, war sie nicht! Jetzt wurde ich aber auch pampig!) Ich: “Keine Ahnung! Das hat mein Mann erledigt.”  Sie meinte erst, die Nummer existiert nicht (Ja klar!) Dann, dass die Nummer nicht MEHR existiert (Wie jetzt?) und nachdem sie noch mal telefoniert hatte, meinte sie, die Liste wär schon geschlossen und wir sollten alles so schnell wie möglich einschicken, sonst würde unser Geld verfallen. (Boah, ey!) Ich wusste genau, dass zu Hause auf der Liste stand “Gültig bis 04.11.2013”, das hatte man meinem Mann so gesagt und er hat es dementsprechend aufgeschrieben. Ich hatte so die Schnauze voll! Wollten die mich jetzt alle verar…? Wir wollten am Wochenende zu “Toys R Us”, um die Liste zu vervollständigen…. Sie meinte. die Liste wäre am 05.10.2013 geschlossen worden. 😦

Zu Hause angekommen, habe ich das natürlich meinem Mann erzählt. Und richtig, auf unseren Unterlagen stand “Gültig bis 04.11.2013”, nur leider hatte man ihm das nur gesagt und wir hatten nichts schriftliches in der Hand 😦 Also konnten wir auch nichts dagegen unternehmen, dass sie uns besch… hatten. 😦 Wir haben beschlossen, im Laufe der nächsten Woche alles einzuschicken und waren (mal wieder!!!) bedient von “Toys R Us” und ihrer Kunden”freundlichkeit” 😦

da waren es schon drei…

Ja, meinen Mann hat es dann gestern auch noch richtig erwischt… Dabei wollten wir doch gestern nach Neuruppin zu meinem Bruder fahren, der gestern 25 geworden ist und es hatten doch schon so viele von seinen geladenen Gästen abgesagt 😦 aber was will man da machen???

Zwei Tage vorher hatte ich noch mit ihm telefoniert und meinte, das würde schon klappen mit dem kommen, unserem Baby ging es ja schon wieder besser und wir waren nur etwas schlapp… tja, so kann man sich irren…

Unserem Baby ging es wie gesagt, wieder richtig gut, es tobte schon wieder durch die Gegend… aber meinem Mann und mir… das stand auf einem ganz anderen Blatt! Wie man ja weiß, muss man als Mama ständig funktionieren (ich weiß nicht, wer die Papas davon befreit hat???), also lag ich im Wohnzimmer auf dem Fußboden (weil es mir echt zu besch… ging, um zu sitzen oder gar zu stehen… na zum Glück musste ich nicht mehr alle 5 Minuten zur Toilette rennen, aber fit und gesund war ich noch lange nicht und da ich ja auch nichts mehr im Magen haben konnte, auch total kraftlos und schlapp und wegen meines Bruders auch noch sehr traurig). Also lag ich auf der Erde, um auf unser Kind aufzupassen, der Papa lag im Bett und das Kleine spielte (zum Glück gestern nicht ganz so wild). Was für ein “toller” Samstag! Wer braucht denn da schon ne Geburtstagsfeier???

Jetzt greifts um sich :(

… wir dachten ja, dass das Erbrechen unseres Babys am Donnerstag am “neuen” Brei lag…. aber dann kam Freitag Abend… Unser Schatz hatte sich bis zum Hals vollgekäckert und ich meinte zu meinem Mann, er möchte doch mal kurz auf das Kleine achten, ich müsste mich mal übergeben… Als ich wieder kam, meinte er, ich solle ne Klammer nehmen (er dachte, das Übergeben würde am Gestank von Babys Gekäcker liegen (das war aber auch ne Duftmarke! 😉 )…) und in der Nacht gings dann bei mir richtig los. Ich hab die halbe Nacht auf Toilette verbracht, abwechselnd kam es vorne und hinten raus 😦

Mein armer Schatz :(

Was hat mein Baby heute bloß? Heute Abend hat mein kleiner Liebling auf einmal angefangen zu brechen und das wieder und wieder. 😦 . und das war so schrecklich, weil es schlafen WOLLTE. Immer wenn es gerade am wegnicken war, musste es sich übergeben. Ich musste unserem Schatz dreimal (!!!) den Schlafanzug wechseln. Erst dachten wir, es würde am Brei liegen…. und wir dachten, den geben wir am besten nicht mehr…. 3 Stunden hat es gedauert, bis unser Schatz endlich eingeschlafen ist… mal sehen, wie es morgen weiter geht…