“Vom Himmel auf die Erde…”

Heute war ja nun wieder Babyschwimmen… Also bin ich gleich am Anfang des Kurses zu der Kursleiterin gegangen und habe ihr gesagt, dass ich es sehr schade fand, dass unsere Babys letzte Woche nicht mit den roten Reifen in den Strudel durften und gefragt, ob sie das nicht das nächste Mal auch dürfen. Sie meinte, das Problem wäre, dass unsere Babys bereits zu groß für die Reifen sind (Wie jetzt? Letzte Woche hieß es doch einmal Socken, also einmal Schwimmflügel und fünfmal Reifen!? Da waren sie noch “klein genug”? aber gut… nur nicht weiter hinterfragen…). Gleichzeitig seien sie aber noch zu  klein, um mit Schwimmflügeln in den Strudel zu dürfen, da müssten wir noch ca. 2 Wochen warten. Na, das war doch mal ne Aussage! Ich war besänftigt. …und bin gespannt, ob es in zwei, drei Wochen auch so sein wird…

Heute ist ja Halloween und auch das Babyschwimmen war darauf abgestimmt. Das fand ich echt süß!  Der ganze Raum war heute ziemlich dämmrig gehalten… Zunächst haben wir begonnen wie immer… und als dann wieder die Schwimmflügel (bis auf meines und ein anderes Baby hatten heute alle Socken an) an der Reihe waren, schwammen im Wasser plötzlich ganz viel kleine Geister, leuchtende Fische und leuchtende keine-Ahnung-was, sah aus, wie Teelichter im Glas, aber ich bezweifle dass Feuer und Glas beim Babyschwimmen benutzt werden 😉 Auf jeden Fall war das eine tolle Atmosphäre und mal was anderes.

Mein Baby fand auch heute sie Schwimmflügel wieder voll “doof” und machte ein Theater. Ich habe es gefragt, was denn los sei, aber natürlich kann es mir noch nicht antworten 😉 Da kam die Kursleiterin auf mich zu und meinte, das hätte damit zu tun, dass es gerade dabei ist sich hinzustellen und laufen zu lernen. Ihr Lieblingsausbilder bei den Fortbildungen (“Gut zu wissen, dass sie sich regelmäßig weiterbildet” schoss mir da durch den Kopf) würde jetzt sagen, das sei der Zeitpunkt, an dem die Babys “vom Himmel auf die Erde kommen”. Damit sei gemeint, dass sie bisher ja immer getragen wurden und jetzt würden sie halt bodenständiger werden und dazu bräuchten sie natürlich auch Bodenkontakt. Solange mein Baby am Beckenrand “hangeln” würde, solange könne es sich ja auch mit den Füßen am Beckenrand/an der Beckenwand abstoßen, aber mit Schwimmflügeln mitten im Becken würde das natürlich nicht gehen. Der Tipp, den mir die Kursleiterin gab, war, dass ich hinter mein Baby gehen und es an den Oberschenkeln festhalten sollte, so dass es sich mit den Füßchen an meinem Bauch abstoßen könne und so “Bodenkontakt” bekommt. Gesagt, getan… und was soll ich sagen? Mein kleiner Schatz war wieder zufrieden. 🙂 Ein toller Tipp! Vielen Dank!

Und zum Schluss haben wir mit den Babys noch eine ganz süße Wasserübung gemacht mit einem Text, der “10 kleine Geisterlein” hieß, das hat mir auch sehr gut gefallen. Heute bin ich wieder mit einem guten Gefühl aus dem Kurs nach Hause gegangen. 🙂

Ein Gedanke zu „“Vom Himmel auf die Erde…”

  1. Das ist aber ein schöner Artikel! So „Vom Himmel auf die Erde“ … gefällt mir sehr gut! Und gut zu wissen das ich Doof einfach nur den nächsten Artikel hätte lesen müssen …. sry 😉 !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s