Äh? Wie jetzt?!

So, heute war ja nun Totensonntag und ich hatte ja meinen Mann schon mal gefragt, wann wir denn mal zu seiner Oma auf den Friedhof gehen wollten. Heute bot es sich ja nun an. Schwiegermama hat uns abgeholt und dann sind wir gemeinsam auf den Friedhof. Ich hatte unser Baby auf dem Arm und sie zerrte ständig daran rum 😦 So leicht ist das Kleine jetzt auch nicht mehr, da erschwerte es das noch zusätzlich. Auf dem Friedhof war es nasskalt 😦 und ich merkte sofort, dass ich mir was eingefangen hatte. Na toll! Das hat mir gerade noch gefehlt….

Danach sind wir zu Schwiegermama nach Hause gefahren. Irgendwie war die Stimmung “komisch”. Klar, sie war bedrückt, weil wir gerade vom Friedhof kamen und mir ging es nicht gut, weil ich etwas ausbrütete… Es hätte also alles ruhig werden können…. Aber nein…. Schwiegermama hat ein Liederbuch geholt und es mir gezeigt (es war echt süß). Unser Baby bekommt aber von meiner Schwester schon ein Liederbuch zum Geburtstag (das war mit ihr schon ewig so abgesprochen). Das hatte ich meinem Mann vor einiger Zeit auch erzählt, als er mir berichtete, dass Schwiegermama für das Kleine ein Liederbuch gekauft hätte. Ich schaute es mir an und sagte ganz brav: “Danke” Da sagte meine Schwiegermama: “Du brauchst gar nicht meinen, dass du das mitnehmen kannst” RUMS! DAS hatte gesessen. Wieso zeigt sie es mir dann???? Okay, es war ein Missverständnis, aber hätte sie das nicht “diplomatischer” ausdrücken können? Am Besten ich sagte jetzt gar nichts mehr. Ich war bedient! Und mein Mann? Der hielt sich mal wieder schön aus allem raus.

Etwas später fragte mich meine Schwiegermama, welchen Kuchen ich zum Geburtstag unseres Sonnenscheins backen würde. Da ich es noch nicht wusste (wir erinnern uns, ich wusste noch nicht ob Apfel oder anderes Obst ob Muffins oder nicht usw), habe ich ihr das auch so (in ganz normalem Tonfall) gesagt…. ich wusste aber, dass meine Mama (auf meinen Wunsch hin) einen Käsekuchen backen wird und auch das habe ich ihr gesagt. Dann sagte sie, sie würde auch einen Kuchen backen und als ich fragte, was für einen (damit ich nicht den gleichen backe), meinte sie total pampig: “Das sage ich dir nicht!” Was sollte`n der Blödsinn? Habe ich was verpasst? Mein Mann hielt sich mal wieder raus. Ich war den Tränen nahe, der merkte überhaupt nicht, wie sie heute mit mir sprach. Ich wär am liebsten gegangen! Aber da war ja noch mein Baby, vor dem kleinen Sonnenschein wollte ich mich nicht streiten. Ich wusste, dass mein Mann sich wieder auf ihr Seite stellen würde. 😦

Ich sagte jetzt gar nichts mehr!!!! Meine Schwiegermama meinte andauernd zu MEINEM Baby, SIE würde nächstes Jahr mit ihm zum Laternenumzug gehen! Was sollte das denn jetzt wieder? ICH habe schon vor ein paar Wochen gesagt, dass ICH nächstes Jahr mit dem Kleinen gehe, weil ich es dieses Jahr noch zu klein dafür fand… ICH werde gehen, nicht sie!!! Das ist immer noch MEIN Baby!!! VIELLEICHT, aber wirklich nur vielleicht nehmen wir sie nächstes Jahr mit, aber dann hat sie zu fragen und das nicht zu bestimmen. Merkte mein Mann überhaupt noch was????

Oh ja, scheinbar hatte er was gemerkt… denn zu Hause meinte er, ob er mal mit mir reden könne… Klar konnte er! Da meinte er, ICH hätte kaum dass wir da waren, “eine Fresse gezogen”… Nein, das hatte ich erst, nachdem mir ein paar Mal ein Tiefschlag versetzt wurde und das kann man mir ja wohl nicht verübeln! Dann sagte er noch, wieso ich so zickig gesagt hätte, dass ich noch nicht weiß, welchen Kuchen ich backe. Erstens: ICH war hier nicht diejenige, die zickig gewesen ist und ich WEIß es WIRKLICH noch nicht und zweitens: Äh, wie jetzt? ICH??? SIE sagt, dass sie mir nichts sagt und ICH soll diejenige sein, die sich falsch verhalten hat??? Geht`s noch? Ich hab doch gesagt, er stellt sich wieder auf ihre Seite… Das ist echt zum k…! Ich könnte heulen! Ich habe auch geheult! Er bekommt überhaupt nicht mehr mit, wie gemein sie in letzter Zeit zu mir ist… Als Entschuldigung darf ich mir dann immer anhören, dass Oma ja vor Kurzem gestorben ist… Ja, Oma ist gestorben und ja, es ist sicher schwer. Aber ich war immer für Schwiegermama da, wenn sie mich gebraucht hat. Und ich möchte mir auch nicht mal vorstellen, wie es ist, die eigene Mama zu verlieren!!! Das ist ganz sicher furchtbar schwer und traurig…. Aber das kann doch nicht die Universalentschuldigung für alles sein!?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s