Alle guten Dinge sind drei?!

Oder: Dritter Versuch eines zuckerfreien Kuchens

Heute versuche ich dieses Rezept:

http://mutternatur.wordpress.com/2008/05/14/apfelkuchen-rezept-ohne-zucker/

10.30 Uhr: Wir haben keine Eier und keine Äpfel mehr im Haus und die Datteln reichen auch nicht mehr für das Rezept. Also schnapp ich mir das Baby und wir gehen schnell einkaufen….

11.10 Uhr: Die Äpfel sind geschält, jetzt geht es an den Teig. Hm, der schmeckt ja heute lecker und so überhaupt nicht nach zuckerfrei… Vielleicht liegt es auch daran, welche Datteln man nimmt?! Letztes Mal hatte ich die aus dem Bioladen von “Morgenland”, die waren total dröge und trocken. Und heute habe ich die von “Seeberger” gekauft, die sehen viel appetitlicher und saftiger aus. Zucker enthalten beide nicht, da habe ich extra drauf geachtet. So, noch schnell die Form ausgemessen… hm, na gut meine hat 23 cm und nicht 30 cm Durchmesser, aber das dürfte ja jetzt wohl kein Problem sein…. So, jetzt kommt der Teig in die eingefettete Form, die Äpfel drauf und auf eine Hälfte des Kuchens mache ich eine kräftige Prise Zimt. Ich liebe Zimt! Schon beim verteilen des Zimtes auf dem Kuchen schießen mir Ideen durch den Kopf: Wenn der Kuchen jetzt schmeckt und ich ihn noch mal machen sollte, könnte ich ein Viertel pur, ein Viertel mit Zimt, ein Viertel mit Rosinen und ein Viertel mit Walnüssen machen…. immer auf das Obst oben drauf, sonst ist das zuviel Arbeit. Denn das Rezept hier geht wirklich einfach und schnell, die meiste Zeit nimmt das schälen und schneiden der Äpfel in Anspruch. Sollte der Kuchen dieses Mal schmecken, könnte man auch Muffins draus machen, vielleicht auch mit Bananen oder Pflaumen…

11.30 Uhr: ab in den Ofen! Und warten… Meine Küche versinkt mal wieder im reinsten Chaos, aber schnell das Geschirr zusammen gestellt, dann sieht es nur noch halb so wild aus…

11.45 Uhr: Wow, riecht das hier lecker nach Apfel und Zimt… ich bin schon ganz gespannt, wie der Kuchen schmecken wird…

12.10 Uhr: Es riecht immer noch lecker nach Zimt… ich liebe Zimt… und jetzt ist genau die richtige Jahreszeit für diesen Geruch… So, den Brei für das Baby ins Wasserbad und dann mal langsam anfangen aufzuräumen… überall liegt Spielzeug rum…

12.20 Uhr: Mein Baby ist gnatschig und dabei an der Brust einzuschlafen… Es klingelt! Na toll! Das war`s dann wohl mit einem schlafendem Baby… Das wird sicher jemand von der “Apotheke 26” sein, der die Milchpumpe abholen möchte. Sie wollten ein Zeitfenster von 3 Stunden haben und ich hatte mit ihnen zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr vereinbart…. Denkst`e Puppe! Das sind der Schornsteinfeger und die Schornsteinfegerin, die wegen unsere neuen Therme kommen (und mit der übrigens 13.30 Uhr abgemacht war – können die sich nicht einmal an ihre besch… Zeiten halten???) Mein Baby sieht zwei schwarz gekleidete Menschen und fängt an zu schreien. Natürlich ist unsere Therme in der Küche, in der das reinste Chaos herrscht. Ich renn zwischen Baby (im Wohnzimmer), Brei (in der Küche) und Baby hin und her… Mein Kuchen muss auch gleich raus. Was haben die ein besch… Timing!!!! Überall (Flur, Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer) liegen Bälle und Spielzeug rum. Und der Abwasch ist auch erst zu einem Viertel erledigt… Chaos pur in der Küche! Na selber Schuld! Was kommen die auch über eine Stunde zu früh!? Und seit wann kommen die überhaupt zu zweit??? Ich sage ihnen auch, dass ich erst in einer Stunde mit ihnen gerechnet habe und dass mein Kuchen gleich aus dem Ofen muss… Sie meinen, sie hätten zu meinem Mann “zwischen 12.30 und 13.30 Uhr” ausgemacht. Na, das halte ich für ein Gerücht!!! Denn erstens hätte er mir Bescheid gesagt und zweitens hat er noch gesagt, wenn die kommen, wär er ja auch schon fast zu Hause (er hat freitags schon um 13.30 Uhr Feierabend).

12.30 Uhr: Na zum Glück brauchten die nicht lange, Sie sind weg (sagten, es sei alles okay). So, dann kann ich ja endlich mein Kuchen aus dem Ofen nehmen… Hoffentlich war der jetzt nicht schon wieder zu lange drin!? Er sieht am Rand schon wieder ganz angebrannt aus. Für das Backen taugt (m)ein Gasherd echt überhaupt nicht bzw. wenig… Und endlich kann ich in Ruhe mein Baby füttern…

12.35 Uhr: Denkst`e Puppe! Es klingelt! Was haben die denn jetzt noch vergessen? Aber es sind gar nicht die Schornsteinfeger, JETZT ist es jemand von der “Apotheke 26”,  um die Milchpumpe abzuholen. Also dieser Service von denen ist echt super!!! Das geht auch ganz schnell. Mit der Pumpe ist alles in Ordnung (Kunststück! Ich habe sie ja auch nur ein einziges Mal benutz!). Kaution wieder bekommen, Small Talk gehalten, unterschrieben, fertig!

12.40 Uhr: So, jetzt kann ich endlich in Ruhe mein Baby füttern… Und ich? Der Kuchen ist noch warm. Ich kann nicht widerstehen…. Angeschnitten (nächstes Mal sollte ich die Äpfel mehr in den Teig drücken). Sehr lecker… schmeckt so überhaupt nicht zuckerfrei…. In der ganzen Eile habe ich natürlich vergessen, ein Foto vom fertigen Kuchen zu machen… das muss ich dann wohl das nächste Mal nachholen… ich esse gleich noch ein Stück, dieses Mal aber die Äpfel getrennt von dem Teig, damit ich weiß, ob es auch wirklich der Teig ist, der schmeckt… Ja! Der Teig schmeckt!

Für mich ist klar. DER Kuchen ist es!!! Die nächste Woche kann kommen!!!

Blog-kade

Wer bloggt, der kennt das ja: manche Tage sind so ereignislos bzw. alltäglich, dass sich kaum lohnt, darüber zu bloggen. Und dann gibt es da diese anderen Tage und Wochen, in denen man gar nicht weiß, was man zuerst bloggen soll und gar nicht mehr hinter her kommt. So ging es mir in der Schwangerschaft (und auch danach). Da ich aber aus verschiedenen Gründen (mal war ich außer Gefecht gesetzt, dann ging der Laptop nicht, dann war das WordPress Programm nicht mehr auf dem Laptop, dann ging es mir bescheiden oder ich hatte einfach mal keine Zeit), nicht immer dazu gekommen bin, zu bloggen, habe ich einige Beiträge nur angefangen zu schreiben. Ich wollte nichts vergessen, zu erzählen…Nach und nach soll(t)en diese dann ergänzt werden… Inzwischen war es aber so eine Menge Beiträge, dass es mir zuviel wurde, auch nur daran zu denken weiter zu schreiben… ich war sozusagen blog-kiert.

Wer meinen Blog liest (das wird ja bisher außer mir keiner oder kaum einer sein, weil ich ihn einfach noch nicht “beworben” habe), weiß, dass er immense Lücken in einigen Monaten der Schwangerschaft (und teilweise auch danach) aufweist. Diese sollen nach und nach gefüllt werden.Das kann allerdings noch eine Weile dauern. Denn erstens weiß man ja, umso mehr Zeit vergeht, desto mehr Details vergisst man (wenn noch Stilldemenz dazu kommt, dann wird es noch schlimmer). Und zweitens weiß man ja auch, je älter so ein Baby wird, desto mehr beansprucht es einen. Die Zeiten, wo es den halben Tag geschlafen hat, sind vorbei….

“lächeliche” Blümchen

Wow! Da haben sich für heute vier (!!!) Probekinder zu meinem kreativen Kindertanz (ab 3 Jahren) angemeldet und es waren sogar alle vier da!

Mit meinem Mann hatte ich verabredet, dass er in der Zeit mit dem Baby spazieren geht. (normalerweise hatte ich es mit in der Stunde, aber bei vier Probekindern auf einmal, gestaltet sich das doch etwas schwierig.) Also hatte er extra auf Frühstücks- und Mittagspause verzichtet, damit er pünktlich da sein konnte. Das klappte auch ganz gut. Nur das Wetter!? Es regnete in Strömen! Das ist natürlich das beste Wetter, um spazieren zu gehen…

Die Stunde machte so viel Spaß! Die neuen Kinder machten auch super mit. Eines war zwar etwas schüchtern, aber immerhin hing es nicht an der Hand der Mama, sondern an meiner – war ja auch schon mal was wert! Ich hoffe, alle vier kommen wieder! Dann muss ich diese Gruppe nicht zum 31.12. aufgeben!

Zum Abschluss haben wir “Gänseblümchen” getanzt und eines meiner kleinen süßen Tanzmäuse meinte: “Schau mal, ich bin eine lächeliche Blume” und grinste! (Sie meinte “lächelnde”). Besser konnte die Stunde nicht enden….

Verständnisprobleme?!

So, da hatte ich doch gestern die Dame vom “Otto-Versand” zusammen gestaucht, weil ich ihr schon 300 mal gesagt habe, dass mein Mann erst ab ca. 16.00 Uhr zu Hause ist und sie gebeten, nicht Mittags anzurufen, weil da unser Baby schläft…. Und wann rufen sie heute an??? Um 09.00 Uhr! Das ist natürlich total sinnig, wenn ich sage ab 16.00 Uhr!!! Sind die schwer von Begriff? Oder sind sie einfach nicht fähig, die Uhr zu lesen? Oder sind sie vielleicht auch Top-Lügner? (Denn jeder von denen am Telefon versichert mir, er bzw. sie würde notieren, dass mein Mann erst ab 16.00 Uhr zu erreichen ist) Oder wollen die mich einfach nur ärgern??? Ich bin heute erst gar nicht ran gegangen. Ich frage mich sowieso, warum die davon ausgehen, dass um diese Zeit (9.00 Uhr oder 12.00 Uhr) jemand zu Hause ist??? Denn wenn ich nicht zufällig gerade in Elternzeit wäre, wäre ich, genau wie mein Mann, um diese Zeit arbeiten!

3 Stunden ohne Mama?

Heute war es endlich soweit. Mein Mann und ich wagten es, unser Baby drei Stunden bei Papa zu lassen, damit ich in Ruhe arbeiten gehen kann…. Als ich wegging strahlte mein kleiner Schatz (auch wenn das Kleine sehr müde war)…

Auf der Arbeitsstelle angekommen, habe ich meinem Mann eine SMS geschrieben, ob alles okay ist. Ich wollte noch schreiben, er bräuchte auch nicht zu antworten, aber ich war mal wieder zu schnell mit den Knöpfen, dass ich die SMS versehentlich schon abgeschickt habe. Natürlich wollte ich gerne wissen, ob alles okay ist, aber auf der anderen Seite möchte ich auch nicht eine von diesen “Kontrollmüttern” sein… hm, ganz schön schwierig…

Als ich mit der Arbeit fertig war, bin ich wie der Blitz in meine Klamotten, raste zum Bus und schrieb meinem Mann eine SMS. Ich hatte ein flaues Gefühl im Magen… Hoffentlich schreit das Kleine nicht die ganze Zeit! Hoffentlich wird es nicht zu stressig für meinen Mann, schließlich war er schon 8 Stunden arbeiten! Hoffentlich ist es nicht so müde, dass es nur quängelt statt zu schlafen! Keine Antwort auf meine SMS?! Hm, bestimmt hat mein Mann alle Hände voll zu tun….

Der Bus kam endlich an. Ich ging so schnell ich konnte… war der Weg schon immer so lang??? Endlich zu Hause. Unten auf der Straße hörte ich schon mal unser Kind NICHT schreien, sehr gut! Vor der Wohnungstür blieb ich stehen und lauschte… Es war ganz ruhig?! Sollte mein Mann es tatsächlich geschafft haben, unser Baby zum schlafen zu bringen? Ich schloss die Tür auf… da kam mein kleiner Liebling strahlend aus seinem Zimmer gekrabbelt 🙂 Und auch der Papa sah noch ganz munter aus. Er sagte, es war müde aber schlafen wollte unser Schatz nicht. Sie haben ganz viel gespielt. Sehr schön! Das heißt: nächste Woche kann ich beruhigt wieder ohne Baby arbeiten gehen…

Und so schnell wie heute ist unser Schatz selten eingeschlafen…

Traurig? Enttäuscht?! Genervt!? Sauer!

Gefühlschaos pur! Ich bin traurig über eine befreundete Mama! Ich bin enttäuscht von meiner Familie! Ich bin genervt von der PEKiP-Gruppenleiterin! Und ich bin wütend und sauer auf die Leute, die hier ständig anrufen, wenn mein Baby schläft!

Sauer! Gerade hat das Telefon schon wieder (um die Mittagszeit) geklingelt. Der Otto-Versand! Sie wollten, wie immer, meinen Mann sprechen. Wie oft hatte ich denen schon gesagt, dass mein Mann um diese Uhrzeit arbeiten ist??? Wie oft hatte ich Ihnen schon gesagt, dass er erst ab ca. 16.00Uhr zu erreichen ist??? Wie oft hatte ich Ihnen schon gesagt, dass wir ein kleines Baby zu Hause haben und sie gebeten, daher nicht zur Mittagszeit bei uns anzurufen??? Zum Glück hat mein Baby heute tief genug geschlafen, dass es das diesmal nicht mitbekommen hat! Normalerweise wird es von dem Klingeln des Telefons wach und weint dann ganz bitterlich….

Genervt!? Die Leiterin der PEKiP Gruppe ist auch so ein Fall für sich, aber das hatte ich ja schon öfter erwähnt. Heute hat eine Mama nachgefragt, ob und wann wir die eine versäumte Stunde nachholen. Da meinte die Tante, wir müssten gar nichts nachholen. Das finde ich jetzt aber auch etwas merkwürdig! Einmal ist nämlich ausgefallen und da hieß es, die ausgefallene Stunde wird hinten ran gehangen. Jetzt sollten wir auf einmal “just in time” sein? Kann ja gar nicht! Dann wurden auch andere Fragen gestellt und natürlich tauschen die Eltern sich auch untereinander aus. Immer wenn ich auch mal was zum Gespräch beigesteuert habe, wurde gleich etwas dagegen gesagt. Sie machte z.B. auf “Mini-Club” Gruppen aufmerksam. Da meinte ich, in der Grunewaldstr. ist z.B. eine. Sie sagte, das wäre keine “Richtige”. Hinterher stellte sich heraus, dass sie diese Gruppe gar nicht kennt, woher wollte sie dann wissen, was es für eine Gruppe ist??? Dann ging es um das Thema Kinderturnen. Ich wusste, dass meine frühere Chefin zu der Zeit als ich bei ihr arbeitet auch Kinderturnen angeboten hat. Und das habe ich auch der anderen Mama gesagt, die sich dafür interessierte. Da meinte die Gruppenleiterin, die Mama solle lieber in die Jever 9 gehen und nicht in eine Turnhalle. Wie jetzt? Turnhalle? Kein Mensch hatte was von einer Turnhalle gesagt!! Und das was ich meine, wird definitiv NICHT in einer Turnhalle sein, sollte es noch angeboten werden. Die nervt so was von! Ich kann Leute nicht leiden, die alles besser wissen, aber andere Vorschläge und Meinungen überhaupt nicht akzeptieren!

Enttäuscht?! Ich bin enttäuscht von meiner Familie. Sie ziehen das Baby meiner Schwester noch immer meinem vor. Ich meine klar, ist es einfacher sich mit einem Baby zu beschäftigen, welches gleich nebenan oder wenigstens im gleiche Ort wohnt, aber ist es denn zu schwer ab und zu mal Interesse zu zeigen und mal von sich aus auf die Idee zu kommen mit uns zu skypen???

Traurig? Ich WAR traurig!!! Gestern vormittag noch – gestern abend sah das schon wieder ganz anders aus! Mein Baby ist ja mit einem anderen Baby befreundet und dessen Mama und ich sind auch auf einer Wellenlänge. Vielleicht sollte ich eher sagen, die Mama und ich sind befreundet und die Babys müssen mit…? Aber ehrlich: die verstehen sich super und eigentlich waren auch unsere Babys es, die uns zusammen gebracht haben (siehe Blogeintrag vom 29.01.2013).  Es kam schon vor, dass wir eine Zeitlang nichts voneinander gehört haben, aber es gab immer eine Erklärung dafür… Jetzt sind diese Mama und ihr Baby auch zum Geburtstag von meinem Baby eingeladen und ich habe in alle Einladungen geschrieben, dass ich um Zu- oder Absagen bis zum 15.11. bitte… Leider hatte ich da noch keine Antwort. Zwei Tage später habe ich noch mal eine SMS geschrieben, um nachzufragen, aber auch darauf habe ich keine Antwort erhalten. Schade! Auch bis gestern nachmittag hatte ich noch keine Antwort… Das machte mich schon ein wenig traurig, ich dachte, wir wären ihr wichtig…..Inzwischen haben wir eine Antwort, eine Zusage und eine Entschuldigung!!! *freu* Es gibt doch wieder eine Erklärung. Alles ist wieder gut! Wieso zweifle ich nur immer so schnell???

Du? Sie? Alt? Jung?

Heute haben wir unser Abendessen mal bei “Subway” geholt. Leider ist von den drei Filialen in der Schloßstraße nur noch eine (und wenn ich gefragt werde, die schlechteste von allen dreien) übrig geblieben. Hinter mir standen zwei vorpubertierende Kiddies, die mir ständig “in der Tasche” hingen. Der Typ hinter dem Tresen meinte: “Und was möchtest Du?” Na, der kann ja wohl nicht mich gemeint haben, er kennt mich nicht, ich ihn nicht, da wird er mich ja wohl nicht duzen, oder? Ich warte… Da sagt er: “Was darf es sein?” (Oh, sehr neutral!). Ich sagte das, was ich IMMER sage: “Ein Honey-Oat mit Tunfisch und ein Sesam mit Chicken-Teriyaki bitte!” Er nimmt zwei Brote aus dem Ofen, schneidet das erste auf und macht den Tunfisch drauf, dann nimmt er das Zweite… Ich meine: “Das Chicken-Teriyaki sollte aber auf Sesam” (er hatte noch n Honey-Oat in der Hand). Er: “Du hattest gesagt, beide Honey-Oat!” Nee hatte ich nicht! Wieso sollte ich? Wir bestellen immer das Gleiche! Das habe ich ihm dann auch gesagt, also dass ich Sesam gesagt hätte. Er schwieg und das war auch gut so! Innerlich kochte ich schon, dass der mich ständig duzte! Dann ging alles wie immer in der Schlange weiter: Salat, nein dies und das nicht dafür da ein wenig mehr, die und die Soße… Schließlich war ich an der Kasse und die halbe Portion da fragte: “Sind das beide Deine?” Äh ja! Wo war denn hier der Verantwortliche? Wer bildet hier die Leute aus bzw. lernt sie an? Gehört das hier etwa zum guten Ton, geduzt zu werden??? Ich wollte dann noch zwei Cokkies und sie meinte: “Welche möchtest Du?” Boah, geht`s noch? Ich sagte es ihr, sie gab sie mir… Inzwischen hing dieses vorpubertierendes Jünglein hinter mir schon gefühlt IN meiner Hosentasche. Also gab ich ihm einen kleinen Stups. Er: “Alter!” Wie jetzt? Die halbwegs Erwachsenen hinter dem Tresen DUZEN mich, da muss ich doch noch ziemlich jung wirken, oder? Und die halbe Portion hier neben mir meint: “Alter” ?! Sehr merkwürdig! Ich sagte ihm, das würde nicht “Alter” heißen und das hier wäre mein Bereich und zeigte so ne Art Grenze 10cm neben mir (ja, das hörte sich sicher etwas merkwürdig an, aber wie erkläre ich ihm, was ein Wohlfühlbereich ist bzw. MEIN höchstpersönlicher Wohlfühlbereich). Schließlich zeugt die Aussage: “Alter” nicht gerade von hoher Intelligenz, schlimmer ist nur noch “Ey” oder noch schlimmer: “Ey Alter” Na, egal! Zurück zu der Tante hinter der Kasse. Ich habe mit Karte bezahlt und meinte, ich hätte gerne den Kassenbon. Sie sagte okay und gab mir den Kartenbeleg. Ich meinte noch mal, ich hätte gern den Kassenbon. Da schaute sie mich völlig verwirrt an… und irgendwann fiel der Groschen und man konnte direkt sehen, dass sie dachte, dass der Kassenbon evtl ja aus der Kasse kommen könnte. Da druckte sie ihn aus und gab ihn mir. Wer stellt nur solche Leute ein????

Ich finde das mit dem duzen ÜBERALL völlig daneben. Ich finde, es kommt immer auf den Bereich an, ob man das machen kann oder nicht. Im Einzelhandel und der Gastronomie (Und ich meine nicht abends an der Bar, das ist wieder ne andere Sache) finde ich, gehört sich das so was von überhaupt nicht. Ich habe selber jahrelang im Einzelhandel gearbeitet und wenn die Leute meiner Meinung nach nur halbwegs in der Pubertät sein könnten, habe ich sie gesiezt (gleichzeitig gab es Kunden, die einen auch ganz frech geduzt haben, DAS geht ja mal auch GAR NICHT!).

Auf der anderen Seite bin ich als Tanzpädagogin tätig und das ist z.B. ein Bereich, wo ich die Leute, sowohl die Kinder, die Teenager, die Erwachsenen als auch die Senioren duze und auch die Eltern der Kinder, die ich unterrichte, duze. ABER: NICHT BEVOR ich sie nicht GEFRAGT habe!!!