Experiment geglückt?

Also das Rezept von meiner Mama für einen Obstboden ist folgendes:

100g Butter, 2 Eier, 100g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 200g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, evtl. etwas Milch falls der Teig zu fest ist… 20 min bei 160° backen

Ich habe Vollkornmehl genommen und den Zucker durch Datteln (11 Stück) ersetzt. Nur für den Vanillezucker hatte ich keine Alternative. Vielleicht kann man/ich nächstes Mal eine Vanilleschote nehmen? Aber jetzt war mir das zuviel Arbeit. Der Teig schmeckte gut und auch nach dem Backen sah der Kuchen ganz gut aus… Da ich auch zuckerfreien Belag wollte, habe ich frische Äpfel, Pflaumen und Bananen genommen. Die Äpfel und Pflaumen habe ich vorher ganz kurz aufgekocht (positiver Nebeneffekt: so konnte man den Pflaumen ganz leicht die Schale abziehen). Dann habe ich alles auf den Obstboden gelegt, ordentlich mit Zimt bestreut und gelatinefreien Tortenguss drüber gegeben. Ich glaube der Kuchen sah ganz gut aus…

Dann habe ich wie beabsichtigt noch einen zuckerfreien Karottenkuchen gebacken. Da es bei mir ja schnell gehen muss, wie wir wissen, habe ich mich mal wieder für das Rezept von mutternatur.wordpress entschieden (siehe Post vom 26.11.2013). Das, was an dem Rezept am längsten gedauert hat, war die Möhren zu raspeln. Sonst ging der Teig super einfach. Und auch das Ergebnis sah gar nicht mal so übel aus….

Ich habe, am Geburtstag unseres Baby, niemanden gesagt, dass beide Kuchen zuckerfrei bzw. fast zuckerfrei sind. Ich wollte eine unvoreingenommene Meinung. Nun ja, die habe ich bekommen. Der Obstboden kam scheinbar nicht so gut an. Es wurde gefragt, was das für ein Teig ist. und der Tonfall ließ schon erahnen, dass man nicht begeistert war. Und der halbe Kuchen ist auch stehen geblieben. Dazu muss ich allerdings auch sagen, dass Schwiegermama mit einer Torte hier ankam und meine Mama (auf meinen Wunsch hin) einen Käsekuchen mitgebracht hat. Also es war durchaus Auswahl vorhanden… Beim Karottenkuchen sah das schon anders aus. Der halbe Kuchen wurde gegessen, ohne irgendwelche (dummen) Kommentare, meine Schwester hat sich sogar noch ein paar Stück mitgeben lassen und ich habe am nächsten Tag die letzten drei Stücke gegessen. Also den werde ich sicher wieder machen. Ich würde also sagen: Experiment TEILWEISE geglückt!

IMG_0224

mein (zuckerfreier) Karottenkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s