Freitag, der 13.? Nein, Freitag, der 10. :(

War das heute ein Tag!

Heute Morgen mussten wir ja wieder in die Elisabethklinik, um das Blutschwämmchens unseres Schatzes kontrollieren zu lassen. Mein Mann hat heute morgen das Auto von Schwiegermama geholt, da diese jetzt zwei Wochen im Urlaub ist. Natürlich hat er (trotz gestellten Weckers) erst mal verschlafen… Nun gut, das ging ja noch mal gut.

Wir hatten um 10.30 Uhr den Termin in der Elisabethklinik, waren auch kurz nach 10.00 Uhr, also superpünktlich da. Leider nehmen die das mit den Terminen da nicht so genau. Wie immer haben wir trotz Termin warten müssen. Heute waren wir “nur” eine Stunde nach dem ausgemachten Termin bereits dran. Wir haben also eine Stunde gewartet, nur um nach 2 Minuten wieder fertig zu sein (genauso wie beim letzten Mal, nur dass ich da länger als eine Stunde (trotz Termin!!!!) warten musste). So was regt mich echt auf! Die wissen doch, dass wir nur zwei Minuten ihrer Zeit “beanspruchen”. Warum kommen dann alle, die nach uns kommen, vor uns dran??? Da stimmt ja wohl was mit der Organisation ganz und gar nicht. Und sämtliche Schwestern am Empfang sind so was von unfreundlich und/oder desinteressiert und teilnahmslos, fast schon “stumpf”… Wie soll man sich denn da als Patient gut aufgehoben fühlen??? Allerdings muss ich sagen, dass alle Ärztinnen (ich weiß gar nicht, ob da auch Ärzte arbeiten)  immer super lieb und nett waren und sich auch all unsere Fragen angehört und beantwortet haben.

Am Nachmittag bin ich dann mit unserem Liebling noch mal raus gegangen, um den bestellten Schneeanzug bei C&A abzuholen. Außerdem hatte ich mir bei denen im Internetshop einige Outfits rausgesucht, die ich ganz süß fand, mir mal in natura ansehen und evtl. auch ein oder zwei davon kaufen wollte, schließlich haben wir ja genug Gutscheine von denen in der Tasche. Da C&A in der Schloßstr. gerade umbaut, befindet sich die Kinderabteilung momentan auf der anderen Straßenseite, gegenüber des Centers. Also bin ich zunächst in die Kinderabteilung gegangen, um nach den Outfits zu schauen. 2 von 8 waren da, aber nur eins von den beiden in “unserer” Größe. Na toll! Also haben wir dieses eine mitgenommen, sind an die Kasse gegangen und wollten da mit einer unserer gefühlten 25.000 Geschenkkarten bezahlen. Das ging nicht. 😦 Also musste eine der Kolleginnen mit auf die andere Straßenseite kommen und da “durfte” ich dann auch wie gewünscht (im EG) bezahlen. Auf dem Weg hatte ich die Verkäuferin noch gefragt, warum sie nicht die gleichen Sachen haben, wie der Onlineshop. Sie meinte, sie haben schon die gleichen Sachen, aber im Onlineshop gäbe es mehr Auswahl. Nicht alles, was es dort gäbe, findet man in der Filiale. Na klasse! Ich kann zwar im Onlineshop alle Outfits finden und dort auch bestellen, aber kann sie nicht in der Filiale bei Abholung bezahlen und die Filiale hat nicht das, was ich gern hätte…. Die Gutscheine von C&A entpuppen sich also immer mehr als total unüberlegtes Weihnachtsgeschenk, mit dem ich kaum was anfangen kann. 😦

Nach dem bezahlen wollte ich  dann in den zweiten Stock zu Click & Collect, um “unseren” Schneeanzug abzuholen. Im ersten Stock angekommen, musste ich feststellen, dass der Zugang zum zweiten gesperrt war. Und weit und breit gab es keinen Hinweis, wer jetzt für click & collect zuständig ist und wo ich das finde… Auf Nachfragen wurde ich dann ins Untergeschoß geschickt und dort an der Kasse war ich dann endlich richtig….

ich hatte so die Nase voll, habe noch schnell das Nötigste besorgt und bin dann nach Hause…. Dort angekommen habe ich unserem süßen Schatz die Windeln gewechselt (dabei hat es mit eine 0,5l Wasserflasche gespielt) und beim runtersetzen auf den Boden, habe diese dann aus voller Höhe auf den kleinen Zeh bekommen (und ich hab noch gesagt: “schön festhalten”) – natürlich war die Flasche voll 😦  Ich habe geschrien, mein Mann wurde aus seinem “Mittags”schlaf gerissen, kam aus dem Schlafzimmer und schimfte über Timing… Wie sich herausstellte, hatte 10min vorher die Jugendfürsorge bei uns angerufen und wollte wissen, ob wir mit unserem Kind schon bei der U6 waren (klar waren wir!!!) und bei welchem (das wusste mein Mann natürlich nicht), schließlich hätten wir doch einen Brief bekommen, wo drin stand, wir sollten uns bei denen melden… Wie jetzt? Ja, wir hatten einen Brief bekommen, allerdings von der “Charite” und in dem stand drin, wenn wir bereits einen Termin zur U6 haben (und den hatten wir da schon lange), sollten wir den Brief als erledigt ansehen (was wir dann auch getan haben). Also habe ich die Tante von der Jugendfürsorge wieder zurück gerufen und habe ihr noch mal gesagt, wann und bei wem wir die U6 hatten. Ich hab ihr dann auch gesagt, was in dem Brief stand und sie hat mir bestätigt, dass da wirklich nichts von melden oder Rückruf drin stand… Hä, wieso sagt sie meinem Mann dann etwas anderes?

Endlich hatte sich alles wieder beruhigt, mein Mann ist wieder ins Bett gegangen, unser Kind und ich haben gespielt, als es an der Tür klingelte… Ich bin wie immer an die Gegensprechanlage und meinte: “Ja bitte?” Da sagte einer “Guten Morgen…” (na klar um 16.30Uhr) und meinte, er wäre Michael und neben ihm steht die Frau Schmidt… bla bla… (was wollten die denn jetzt eigentlich?) und weiter meinte er, es würden sich ja jetzt viele Leute Gedanken über die Zukunft machen und wie ich das denn sehen würde… Haben die jetzt alle ne Macke, oder was? Was sollte denn der Sch…? Welche Sekte war das denn jetzt wieder? Ich hab aufgelegt…

War das heute ein Tag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s