Himmelhochjauchzend – zu Tode betrübt

Nun gut, ganz so schlimm ist es nicht. Allerdings habe ich heute mal wieder gemerkt, wie sehr bei mir Freude und Traurigkeit beieinander liegen…

Heute hat mich mein Papa angerufen und gefragt, ob er und seine Frau uns am Dienstag besuchen können/dürfen. Na klar! Das war ja toll! Das freut mich total! Vielleicht hat es ja doch was gebracht, dass ich an Weihnachten zu ihnen gesagt habe, ich würde mir wünschen, dass sie uns in diesem Jahr öfter besuchen??? Denn es war schon auffällig, dass sie (bis auf die Ausnahme zum Geburtstag unseres Babys) seit der Geburt des Babys meiner Schwester gar nicht mehr bei uns waren. Also ja klar, sie können uns sehr gern besuchen.  Ich war total happy!

Dann sagte er, sie würden meine Schwester und ihr Baby dann auch mitbringen. Hm… Na gut! Das fand ich schon nicht mehr so toll… Bitte nicht falsch verstehen: ich liebe meine Schwester und ihr Baby ist ein echter Sonnenschein. Nur leider musste ich schon (zu) oft die Erfahrung machen, wenn beide Babys da sind (oder auch wenn sie nicht beide anwesend sind) immer wird sich um das Baby meiner Schwester gekümmert und meines wird links liegen gelassen. Und niemand (außer meinem Mann) merkt, wie weh mir das tut. Also habe ich das genauso zu meinem Papa gesagt, dass ich genau diese Erfahrung gemacht habe. Er fragte, ob sie dann nicht mitkommen sollen. Also habe ich ihm gesagt, dass meine Schwester und ihr Baby bei uns jederzeit herzlich willkommen sind (was ja auch so ist), ich aber möchte, dass unser Schatz nicht wieder links liegen gelassen wird und sich nicht alles immer nur um das Baby meiner Schwester dreht. Da fragte er, ob sie das Baby meiner Schwester dann zu Hause lassen sollen… Nein Mann!!! Hört mir denn hier keiner richtig zu? Ich möchte doch nur GLEICHBERECHTIGUNG für beide Babys!!!

Mein Papa meinte dann noch, es würde jetzt Dienstag gehen oder erst wieder in 14 Tagen, da ja meine Schwester mit ihrem Baby nächste Woche zu unsere Cousine fliegt. Bäm!!! Da war es wieder – dieses miese Gefühl in der Magengegend. Was hatte das eine denn mit dem anderen zu tun? Was bitte war denn daran so schlimm, uns ohne meine Schwester zu besuchen??? Vielleicht geht es ja nicht, dass sich mal einen Tag nur alles um unser Baby dreht?! Ich war total traurig und habe später mit Tränen in den Augen wieder aufgelegt….