Urlaub Tag 6 – Teil 2: Karls Erlebnispark Warnsdorf

Da waren wir nun. Karls Erlebnisdorf Warnsdorf. Der Eintritt ist frei. Sehr gut. Die Kleine hatte gerade im Auto ihren “Mittagsschlaf” gemacht und war noch etwas gnatschig, aber das legte sich schnell. Das hier war ein echtes Kinderparadies. Zuerst wollte sie auf das Riesenhüpfkissen, das gestaltete sich aber etwas schwierig, das sie noch viel zu klein dafür ist. Ich habe sie dann festgehalten und so konnte sie hüpfen. Danach hat sie ein Bobby-Car entdeckt und strahlte, als sie drauf saß. Anschließend hat sie den Wasserspielplatz entdeckt – na , da gab es ja gar kein Halten mehr für unsere kleine Wasserratte.

IMG_2562  IMG_2579

Sie hatte ein Kleidchen an, hockte sich hin und prompt war die Windel nass – egal! Unser Kind war glücklich, das alleine zählt und daher ging es dem Papa und mir auch wieder gut. Ich glaube, wenn wir sie gelassen hätten, hätte sie den ganzen Tag nur dort gespielt.

IMG_2596  IMG_2599

Aber irgendwann mussten wir auch mal was essen. Wir gingen also rein in “Friedas Hof Küche”, dort konnte man aus so einer Art Büffet wählen, was man essen wollte und alles wurde nach Grammzahl berechnet. Für die Kleine gab es heute Nudeln mit Chicken Nuggets.

IMG_2602

Den Mittagsschlaf hatte sie ja schon vorgezogen, also konnte es mit dem Spielen gleich weiter gehen. Zunächst ging es gemeinsam mit Mama auf die Kartoffelsackrutsche. Man, hatte die Kleine einen Spaß daran, sie wollte noch mal und noch mal und noch mal… Es machte auch mir wirklich Spaß; wenn nur nicht immer die Treppen hätten überwunden werden müssen 😉

IMG_2611  IMG_2613

Nach dem Mama mit ihr gerutscht ist, war der Papa dran und ist mit ihr “Auto gefahren”. Und beide hatten riesigen Spaß dabei. Auch Mama durfte eine Runde mit der Kleinen drehen.

IMG_2672

Und weil fahren gerade so einen Spaß machte, ging es danach mit Papa auf die Traktorbahn.

IMG_2565  IMG_2640

Und dann hieß es: alles noch mal von vorn… zuerst Riesenhüpfkissen. Sie wollte unbedingt da rauf, schaffte es aber nicht, weil sie noch viel zu klein dafür ist. Also hat sie sich mit dem Popo an das Kissen gestellt und sich köstlich amüsiert, wenn oben alles sprang und sie unten durchgeschüttelt wurde. Schließlich bin ich mit ihr auch rauf geklettert, wir sind zusammen gehüpft und sie fand es toll.

IMG_2649  IMG_2653

Danach ging es wieder Traktor fahren, dann wieder auf die Kartoffelsackrutsche und wieder Auto fahren, anschließend saß sie in so einem “Schaukelauto” (zum Glück möchte sie da nur drinnen sitzen und mag es überhaupt (noch?) nicht, wenn die schaukeln), dann durfte sie mit Wasser spritzen (Sie wäre sicher gerne noch mal auf den Wasserspielplatz gegangen, aber wir wollten, dass auf der Rückfahrt ein trockenes Kind im Auto sitzt). Im Anschluss daran war noch mal Auto fahren angesagt und schließlich ging es zurück zum Ferienhaus… Wir hatten wirklich noch einen tollen Tag. Es gab da sicher noch mehr, was man mit Kindern machen kann (Ich glaube, einen Indoorspielplatz haben die auch), aber wir waren auch so schon glücklich über die Auswahl.

Fazit: Absolut empfehlenswert für Kinder und wir werden sicher auch das Erdbeerdorf in der Nähe von Berlin besuchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s