Na toll! :( Und nun?

Heute haben wir es also endlich zu Kaufland geschafft. Man hatte mir ja erzählt, da würde es Biene Maja Muffins geben, komplett schon mit Deko…. würde doch super zum Geburtstagsmotto passen… Tja, denkst`e Puppe! Da war alles mögliche an Muffin-Mischungen zu finden: Spongebob, Hello Kitty, Die Maus, Benjamin Blümchen, sogar Star Wars… aber leider keine Maja. 😦 Hm… ich hatte das ja auch gegooglet vorher und so ganz stimmte das mit der Deko ja auch nicht. Alles, was Maja war, waren die Muffin-Förmchen, aber immerhin besser als nichts. Nur was mache ich jetzt? Die Maja-Kuchenform war letzte Woche schon überall vergriffen und dort, wo sie noch zu bekommen war, wäre sie nicht mehr pünktlich bei mir angekommen… Hätte ich sie doch nur vorher bestellt! Also, was nun? Ich bin mir nicht sicher: Soll ich einen Papageien-Kuchen backen, sozusagen als Sinnbild für die bunte Blumenwiese (versteht das überhaupt einer?) Oder soll ich Kalten Hund/Kalte Schnauze machen und diesen als Biene “verkleiden” (Immerhin wäre der braun-“gelb”, was so halbwegs an Biene erinnert). Oder fällt mir vielleicht noch was anderes ein??? Mein Mann ist dafür, einfach Tortenstücke von Coppenrath&Wiese aufzutauen…

Traurig…

Heute morgen ist mir beim abbeißen von einem Stück Kuchen ein Stück vom Schneidezahn abgebrochen… na das war ich ja schon für den ganzen Tag bedient und sauer auf mich selbst… warum musste ich auch die Werbefahne nicht aus dem Kuchen nehmen, bevor ich reinbeiße? Na, weil sie doch sonst auch von alleine raus fällt…

Der Rest des Tages ging dann aber soweit… Bis heute Abend… Im Laufe des Tages habe ich bei der Mama vom besten Freund der Prinzessin nachgefragt, ob sie denn nun zur Geburtstagsfeier kommen und heute Abend habe ich dann die Antwort erhalten. Leider können sie nicht kommen. 😥 Der Papa (der übrigens auch eingeladen wurde) muss auf Dienstreise und er möchte unbedingt, dass die beiden mitfahren. Das macht mich sooo traurig. Mein kleiner Sonnenschein ist so vernarrt in ihren besten Freund. Wenn ich am Laptop bin und sie wach ist und das mit bekommt, dann fragt sie so lange, bis ich ihr Fotos und Videos von ihm auf dem Laptop zeige. Wenn sie jetzt jemand fragt, ob sie bald Geburtstag hat, dann fragt sie zuerst seinen Namen. Seit seinem Geburtstag kann sie nämlich seinen Namen sagen. (Den hat sie zum ersten Mal gesagt, bevor wir zu seiner Feier aufgebrochen sind) Ja, manche Geschenke sind unplanbar und unbezahlbar. 😉 (Oh, das muss ich ja auch noch bloggen… mein Tag hat definitiv zu wenig Stunden) Jeder hat ihr halt bisher erzählt, dass er zu ihrer Feier kommt und jetzt musste ich ihr sagen, dass er nicht kommen kann. 😥 Meine Prinzessin hat doch genau an DEM einen Tag Geburtstag und sie wird doch nur einmal zwei Jahre alt. Außer unseren Familien sind nur er samt Mama  und Papa eingeladen. Ist sie denn nicht wichtig? Sie versteht das (zum Glück) noch nicht und vielleicht würde sie das auch nicht so traurig machen, wie mich… Da ich zudem auch noch total übermüdet war, habe ich natürlich auch geweint… Keine Ahnung, ob das übertrieben war, aber in der Situation waren meine Gefühle nun mal so…

Natürlich verstehe ich auch den Papa des Kleinen, dass er gerne Zeit mit seiner Familie verbringen möchte und schließlich hat nicht jeder die Gelegenheit seine Familie mit auf Dienstreise zu nehmen… Aber menno, muss das ausgerechnet an DEM Datum sein?

Inzwischen denke ich, es ist zwar unheimlich traurig und sowohl die Prinzessin als auch ich hätten ihn (und die Mama natürlich auch) gern dabei gehabt, aber vielleicht haben die beiden Kleinen mehr voneinander, wenn wir uns “nur” zu viert treffen… Nur wann? Ich bin doch ständig am arbeiten. Wenn ich vormittags frei und die Kleine zu Hause habe, ist ihr bester Freund in der KiTa, wenn ich vormittags arbeite, brauche ich immer ewig, bis ich die Kleine von der Oma abgeholt habe und am Wochenende haben die Mama und der Kleine meist keine Zeit… Ich hoffe, wir finden einen Termin!

Ist sie nicht die Schärfste?

Die Lieblingsantwort meines kleinen Wirbelwindes, wenn es um Fraben geht, ist zur Zeit “grün”. Ich frage: “Womit möchtest du malen?” Sie antwortet: “Drün!”. Ich frage: “Welche Knete möchtest du haben?” Sie sagt: “drün!” Ich habe sie gefragt, welche Farbe denn ihr Kleid haben soll und sie sagte: “drün!” Ich zeige auf einen grünen Zaun und frage: “Welche Farbe ist das denn?” Sie antwortet: “Weiß!”  Ist sie nicht die Schärfste? 😉

Toys R Us, Spiele Max, Spaß, Spiel und was zum Basteln für die Mama ;)

Heute ging es nun zum Geburtstagsshopping… zu Fuß, mit Kinderwagen, denn allzu viel brauchen wir ja nicht zu besorgen (alles nur kleine Sachen, die man tragen kann). Tja, aber wie sagt man so schön: “Erstens kommt es anders…” Bei Toys R Us angekommen, wollte die KLeine natürlich aus dem Wagen raus. Na klar  durfte sie. Man, was hatte sie heute einen Spaß! Da kann man ja soviel ausprobieren… Teilweise war es echt schwer, sie von den Regalen weg zu bekommen. 😉 Irgendwann hat sie dann die Autos entdeckt… nicht eins war vor ihr sicher 😉 Sie hatte Spaß. Da heute Spieletag bei Toys R Us war, wurden einige Spiele vorgestellt/gezeigt und einige wenige konnte man auch ausprobieren. Ich bin gleich an den Tisch gegangen, der wie “für Kleinkinder” aussah, denn ich suche ja noch immer ein Gesellschaftsspiel “ab 2 Jahren” und da finde ich “nur” Memo-Spiele… Auch die Leute an dem Tisch konnten mir nicht weiterhelfen, aber dafür hatten sie diesen “Goliath Super Sand”. Den hatte ich schon in der Werbung gesehen, angeblich Sand für drinnen, der nirgends Rückstände hinterlässt. Oh, ich wollte das ausprobieren! 😉 Aber auch da meinten sie, der wäre erst ab 3 Jahren. (Na klar! 😦 Mein Kind darf auch schon kneten! Ich denke, wenn sie das gern macht und dabei beaufsichtigt wird, dann werde ich ihr kaum verbieten, etwas zu machen, woran sie Spaß hat, was die Kreativität fördert und ganz nebenbei noch ihr Däumchen trainiert, nur weil auf der Packung das “falsche Alter” steht. Mit der Physiotherapeutin knetet sie schon ewig!) Der Sand war toll, es gab auch passende Tierförmchen zum ausprobieren, das machte echt Spaß. Leider war die Prinzessin zu klein, um ohne Hilfe an den Tisch zu kommen und das auszuprobieren. Und so halb auf Mamas Arm runter zu hängen nur um zu “buddeln” das fand sie nicht so prickelnd, also hat sie sich wieder den Autos zugewendet. Von denen konnten wir sie nur loseisen, als wir ihr sagten, wir würden ihr eine Rutsche zeigen… Zeigen konnten wir sie ihr, aber sie wollte auch rauf und das ging natürlich nicht, da die Rutschen auf einer Hochebene stehen. Im nächsten Gang hat sie dann die Kinderwagen entdeckt und ist mit denen quer durch den Laden. 😉 Also schnell ging das hier ganz sicher nicht raus. 😉 Aber geschafft haben wir es dann trotzdem irgendwann…

Im anliegendem Center ist Spiele-Max und auch da sind wir rein gegangen. Ich habe den Baby-Splash gekauft und auch noch was zum basteln für die Party-Deko gefunden. 🙂 Und da es hier nicht allzu viele Spielmöglichkeiten gab, hat es da auch nicht so lange gedauert.

Da es dem Papa aber trotzdem zu lange gedauert hat, ist er mit uns Essen gegangen. 🙂 Endlich haben mal wir drei was zusammen gemacht! 🙂

Hier mein Bastelblock:

IMG_6763 

IMG_6776    IMG_6779

Der Block enthält “Figuren” für ein Mobile, für eine “Girlande”, für Strohalme, außerdem Tischkarten und Karten für ein Memospiel. Mein Bastlerherz ist schwer begeistert! 🙂

T wie Berta… ah ja

Heute Abend haben wir was zu essen bestellt. Und als ich dem Mann am Telefon unseren Namen buchstabiert habe (normalerweise sage ich immer so was wie: “A wie Anton, I wie Ida, E wie Emil” usw.), hat er gleich, als ich “s… wie” sagen wollte, “s” gesagt, also gut, dann heute ohne dieses “Buchstabe wie….” Das ging auch den halben Namen gut… bis wir bei “T” angekommen waren. Da meinte ich: “T” und er: “P wie Paula?”, ich dann wieder: “Nein, T wie Theodor” und er dann: “Okay, B wie Berta!” Hä??? Wie jetzt? Rede ich denn so undeutlich? Ach nein, ich weiß schon: “THE-O-DOR” hört sich doch exakt so an, wie “BER-TA”! 😉 Oder etwa nicht? 😉

so wunderschön…

Nachdem die Prinzessin am Freitag ja die Oma “bespuckt” hat, hat diese sich natürlich angesteckt und liegt jetzt krank im Bett, mit dem Gleichen was auch die Kleine hatte. Da ich keinen weiter habe, der auf die Kleine aufpassen kann, musste ich auf Arbeit absagen und habe heute den Tag mit meinem Sonnenschein verbracht. 🙂 Zuerst haben wir eine Fahrkarte gekauft (damit ich diese Woche doch noch zur Oma und arbeiten fahren kann). Dann ist sie eingeschlafen. Also dachte ich, gehen wir nicht gleich ins nächste Kaufhaus, sondern noch ein wenig spazieren… Also sind wir ein ganzes Stück gegangen und dann sind wir bei “zeeman” gelandet. Da habe ich das letzte Mal so wunderschönes Kartenpapier gekauft (8 Karten und 8 Umschläge in zwei verschiedenen Farben (leicht glänzend, siehe auch meine Einladungen) für nur € 0,99, da musste ich einfach zuschlagen). Leider haben sie inzwischen die Sortierung geändert, die Farbe grün z.b. strahlt nicht mehr so schön… und auch gab es in der Filiale fast nur noch quadratische Karten. Also habe ich dieses Mal nur 2 Packungen mitgenommen Dann sind wir wieder ein Stück gelaufen. Da hat ein Straßenmusikant gespielt – mein Kind schläft weiter. Da fährt die Feuerwehr neben uns mit Sirene – mein Kind schläft weiter. Dann war ich noch mal bei “dm” drin, die hatten vor einiger Zeit so wunderschönes Biene Maja Geschenkpapier. Damals hatte ich nur zwei Rollen mitgenommen: eine in rosa und eine in grün. Und jetzt steht doch die Biene-Maja-Party bald an, daher wollte ich schauen, ob sie es noch haben. Diese Filiale hatte das nur noch in rosa… nun gut, dann habe ich wenigstens davon 3 Rollen mitgenommen. Wir hatten doch gerade übers weiterschlafen “gesprochen”:  tja, bei dem größten Lärm schläft sie weiter, aber kaum, dass ein anderes Kind etwas sagt, ist sie schlagartig wach. Ist doch faszinierend, oder? Dann haben wir die Einkaufsaufträge vom Papa erledigt, sind noch eine Hose umtauschen gegangen… dann noch in eine zweite “dm”-Filiale; aber leider gab es auch dort nur noch das rosa Geschenkpapier…. Und dann war  auch schon Mittagszeit; wie die Zeit vergeht! Nachdem wir was gegessen hatten, haben wir uns auf dem Weg nach Hause gemacht… Nein, ich wollte… aber dann ist mir eingefallen, ich hätte so gern noch ein Kleid für ihren Geburtstag. Ich bastele unheimlich gern mit Papier und “zaubere” wunderschöne   3D-Karten zu jedem Anlass, (ui, Eigenlob… naja, was solls?), aber was nähen, stricken, häkeln betrifft, bin ich (LEIDER LEIDER LEIDER) die absolute Null-Nummer (Eigenlob wieder aufgehoben *lach*). Wenn man meinen Sonnenschein fragt, welche Farbe denn das Kleid haben soll, dann sagt sie grundsätzlich: “grien” (grün – sie kann aber auch erst grün, weiß und “leila” (lila) sagen). Also hatte ich die letzten Tage schon das Internet bemüht , und mich auf die Suche begeben… aber so richtig was, war dort nicht zu finden, jedenfalls nichts, was mir zusagt, einfarbig grün ist und auch noch wintertauglich. Irgendwann habe ich dann eins gefunden, was mir halbwegs zugesagt hat, auf der Seite von “Toys R Us”. Das Kleid war/ist von “name it” und blau (aber mit etwas Phantasie hätte es evtl. als dunkles tannengrün durchgehen können – ich musste das mal in natura sehen). Da ist mir wieder eingefallen, dass wir ja einen “name it“ Shop hier haben, vielleicht hatten sie ja auch das Kleid dort… also nichts wie hin… Dieses Kleid hatten sie nicht und leider auch kein grünes, aber zwei wunderschön bezaubernde in blau (sie hatten natürlich noch mehr Auswahl, aber die zwei sind mir gleich aufgefallen). Die netten Verkäuferin haben mir dann auch angeboten, der Kleinen die Kleider anzuprobieren… Na, da war ich ja gespannt, das hatte ich ja vorher noch nie gemacht. Aber es ging relativ problemlos (außer dass die Prinzessin ständig malen wollte). Das erste Kleid war ein Traum, so wunderschön sah sie aus, so bezaubernd, einfach nur “hach” *seufz*. Nun gut, ich bin ihre Mama, ich empfinde nun mal so. 🙂  Aber dann ist sie zum Spiegel gegangen und auch die Verkäuferinnen waren ganz verzückt (nun ja, vielleicht wollten sie aber auch nur was verkaufen – mir egal, ich höre immer gern, wie toll mein Kind ist). Dann kam sie wieder und hat sich (mit etwas Überredungskunst) gedreht… Was soll ich sagen, ich war hin und weg! Das zweite Kleid haben wir dann nur noch pro forma anprobiert. Es gab auch so süße weiße Bolerojäckchen mit aufgestickten Röschen, aber die gingen leider (oder besser: Zum Glück?) nicht bis zu ihrer Größe, sondern hörten eine Größe vorher auf.

So, jetzt will ich euch das wunderschöne Kleid auch mal zeigen:

IMG_6477

Damit könnte sie sicher auch zu jeder Hochzeitsfeier gehen (vielleicht sollte der Papa mich mal fragen? 😉 )… und ja, vielleicht ist es für ihren Geburtstag und zu Weihnachten etwas übertrieben, aber ja, ich habe mich hinreißen lassen und “gesündigt”, weil ich das Kleid und vor allem die Prinzessin IN dem Kleid so wunderschön finde…

warum nur?

Die Prinzessin ist auf dem Weg der Besserung. Die Zäpfchen haben echt super geholfen, denn erbrochen hat sie nicht mehr… Durchfall hat sie leider immer noch. 😦

Dieses Gemisch mit Bananengeschmack mag sie leider überhaupt nicht. Ich kenne doch mein Kind, das habe ich doch von vornherein gesagt, aber das es dann so schlimm wird… Auf der einen Seite habe ich mich gewundert, dass die Maus den gesamten Tag über regelmäßig an die Brust wollte (aber ich dachte, sie wollte Nähe und “nuckeln” und außerdem hatte die Kinderärztin ja gesagt, das wäre das Beste für ihre Genesung) und auf der anderen Seite habe ich mich gewundert, dass ihre Trinkflasche einfach nicht leerer wurde (ich dachte, mein Mann würde nachgießen). Zum Abendbrot hin habe ich ihn dann gefragt, ob er ständig nachgießt (dann würde ja auch die Mischung nicht mehr stimmen). Er sagte: “Nein”. Was??? Dann hat mein Kind heute noch gar nichts weiter getrunken? Kein Wunder, dass sie ständig an die Brust wollte! Wir haben dann beschlossen, die “Mischung” zu vergessen und ihr wieder stilles Wasser in ihre Flasche zu füllen. Erst hat sie einen kleinen Schluck genommen, fragend geguckt und dann hat sie die gesamte Flasche (400 ml) auf einmal ausgetrunken und dann fast noch mal. Mein armer kleiner Schatz! 😦 Warum hat sie denn nichts “gesagt”? Mir ist durchaus bewusst, dass die Kleine nicht sagen kann: “Mama, das schmeckt mir nicht, ich möchte was anderes!”, aber wer kleine Kinder (schon mal erlebt) hat, der weiß, dass sie durchaus in der Lage sind, ihren Unmut nonverbal kund zu tun. Sie hätte doch z.B. das “Gemisch” ausspucken können. Sie hätte doch auch “nei-en” sagen und auf ihr Wasser zeigen können. Sie hätte sich doch auch auf den Boden schmeißen können (was sie zur Zeit (leider) am liebsten macht, wenn ihr etwas nicht passt, aber da hätte es wirklich mal was gebracht) Es hätte doch bestimmt noch andere Möglichkeiten gegeben; warum nur hat sie alles stillschweigend hingenommen? Mein armer kleiner Schatz? Warum nur habe ich nicht früher reagiert?

Soll sie oder soll sie nicht?

Heute hatten wir eine kleine “Diskussion” darüber, ob wir die Prinzessin mitnehmen sollten, wenn wir ihre Geburtstagsgeschenke (und/oder ihre Weihnachtsgeschenke) einkaufen gehen oder nicht. Ich bin der Meinung, das es nichts macht, wenn sie dabei ist. Und dass sie noch zu klein ist, um die Zusammenhänge zu erkennen. (Außerdem ist es mir wichtig, dass mein Mann und ich die Geschenke zusammen kaufen.) Ich meine, in den Spielzeugläden ist es jetzt wieder voll und ich sehe dort viele Elter mit ihren Kindern, die älter sind als unseres. (Ob diese Kinder aber nun demnächst Geburtstag haben oder ob die Eltern bereits zu Weihnachten einkaufen, weiß ich allerdings nicht und auch nicht, ob die Eltern dort nur gucken und dann im Internet bestellen. Was ein Weihnachtsmann ist, weiß unser Kind ohnehin (noch) nicht. ich weiß allerdings auch nicht, wie ich ihr das zu gegebener Zeit erklären soll… Vielleicht “lernt” sie das ja auch im Kindergarten? Oder nicht? Schließlich ist es ja ein evangelischer Kindergarten. Bringt dort das Christkind die Geschenke? Ich habe keine Ahnung. Vielleicht sollte ich mich darüber mal informieren… aber ich schweife vom Thema ab…) Mein Mann aber sieht das so, dass die Kleine nicht mitkommen sollte, denn dann ist es ja keine Überraschung mehr für sie, weil sie ja die Geschenke dann schon gesehen hat. Hm… soll sie oder soll sie nicht mitkommen?

Auf der anderen Seite haben wir ein ziemlich cleveres Kind. Gestern kam ein Paket hier an, in dem schon Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke waren, die mein Mann übers Internet bestellt hat. Als es ankam, habe ich zu der Prinzessin gesagt: “Schau mal, da ist dein Geburtstagsgeschenk drin” und habe mir nichts weiter dabei gedacht. Weiß ein Kind von fast 2 Jahren denn überhaupt schon, was “Geburtstag” ist? Heute fragte mein Mann die Kleine: “Na, hast du bald Geburtstag?” Und was macht sie? Sie geht mit ihm auf den Flur, zu dem Paket und möchte es auspacken. 😉 Also erkennt sie doch schon die Zusammenhänge? Hm… soll sie oder soll sie nicht mitkommen?

Ich glaube, wir haben dann aber ein ganz guten Kompromiss gefunden. Wir haben jetzt beschlossen zusammen zu gehen, also mein Mann und ich und die Kleine bleibt dann so lange bei Oma. (So haben wir sowohl meinen Wunsch erfüllt, dass wir beide die Geschenke zusammen kaufen, als auch den meines Mannes, nämlich dass die Kleine nicht dabei ist und alles sieht). Und sollte die Oma nicht können und wir nehmen die Keine mit, so lenkt einer sie ab, während der andere mit dem/den Geschenk/en zur Kasse geht.

meine kleine kranke Maus :(

Mein armes kleines “Baby” ist krank. 😦 Wir dachten ja, das Schlimmste hätten wir schon hinter uns… aber falsch gedacht! Heute morgen hat sie sich schon wieder in hohem Bogen erbrochen. 😦 Ich habe dann beschlossen, heute zu Hause zu bleiben. Sie war auch heute sehr Mamabezogen, sie hat heute Nacht schon ihre kleinen Ärmchen um meinen Hals geschlungen und dann hat sie weiter geschlafen. Heute morgen um 05.00 Uhr hat sie gegnäckert und geweint und sich gewunden… ihr schien es nur gut zu gehen, wenn sie sich auf den Bauch gelegt hat. Richtig beruhigt hat sie sich dann, als sie mit ihrem Bauch auf Mamas Bauch gelegen hat. (Das hat sie als Baby schon immer beruhigt und ihr geholfen, wenn sie Bauchschmerzen hatte). Dann dauerte es gar nicht lange und alles kam in hohem Bogen aus ihr raus. Wobei ich mich frage, was “alles” ist, sie hat die letzten Tage kaum was gegessen. 😦 Ich habe dann, wie schon gesagt, beschlossen zu Hause zu bleiben. Ich habe die Oma angerufen, um ihr zu sagen, dass mein kleiner Schatz heute nicht zu ihr kommen kann, weil sie krank ist. Da hat die Oma kurzer Hand beschlossen, zu uns zu kommen. Hm… Mein kleiner Engel hat dann auch ganz schlimmen Durchfall gehabt und mir sind die Feuchttücher ausgegangen (tja, die wollte ich heute in der Mittagspause besorgen). Also habe ich die Oma angerufen und sie gebeten, mir evtl. welche mitzubringen, wenn sie vorbei kommt. Vielleicht war es ja doch ganz gut, dass sie vorbei komme wollte. Sie meinte dann, ich solle doch mit der Kleinen zum Arzt… Oh, man, als ob ich das nicht auch schon überlegt hätte.. Aber erstens ist es beim Kinderarzt immer viel zu voll, zweitens muss man da ohne Termin ewig lange warten, drittens holt man sich da mehr Seuchen, als die, mit denen man kommt und viertens sagen die wahrscheinlich sowieso wieder, dass sie viel trinken soll und Muttermilch das Beste ist… (Die Oma meinte auch, ich solle mal ihre Ohren untersuchen lassen, sie steckt sich ständig die Finger in die Ohren, nicht dass sie noch ne Mittelohrentzündung hat… Also dafür ist mein Kind definitiv “zu gut” drauf und ich habe das auch schon oft beobachtet, sie experimentiert, wie sich verschiedene Geräusche anhören, wenn sie sich die Finger in die Ohren steckt) Als ob ich die Entscheidung: Kinderarzt ja oder nein nicht alleine treffen könnte… Aber gut, ich wär ja ohnehin (trotz meiner Gegenargumentation) hin gegangen und so ist auch die Oma beruhigt… Beim Kinderarzt war es wie erwartet voll, und unsere Ärztin nahm heute nur akute Fälle dran (na wie “gut”, dass wir heute ein akuter Fall waren), vom Warteraum aus habe ich dann noch auf Arbeit angerufen und für heute abgesagt… Die Schwester wollte wissen, ob mein Kind auch Bauchschmerzen hat (Hm, mein noch nicht mal 2 Jahre altes Kind kommt ganz sicher zu mir und sagt: “Mama, mir tut ganz doll der Bauch weh!” Na klar!) ich hab dann auch gesagt, dass ich das aus ihrem Verhalten schon schließe, dass sie sich aber noch nicht äußern kann… Wider Erwarten waren wir auch ziemlich schnell dran (zum Glück waren heute auch beide Ärzte da). Die Ärztin meinte, die Kleine solle viel trinken (sag ich ja) und sie würde mir Zäpfchen gegen das Erbrechen geben (oh, das war neu). Dann meinte ich, die Kleine will immer viel an die Brust wenn sie krank ist und das darf sie dann auch. Und was sagt die Ärztin? “Das ist ja toll, dass sie noch stillen können. Muttermilch ist bei Magen-Darm-Infekten immer das Beste” (Ha, habe ich es nicht gesagt? Und ENDLICH ist es auch mal gut, dass ich sie noch immer stille (auch wenn es normalerweise “nur” zum einschlafen ist.) Sonst höre ich immer von allen Seiten. “Willst du nicht mal langsam abstillen?” oder auch: “Du hast doch gesagt, du stillst sie nur noch bis zu ihrem zweiten Geburtstag, der ist doch bald” Also erstens: “Nö, will ich nicht! Wenn die Kleine das noch braucht, dann bekommt sie das auch! Sie hat bisher all ihre (Entwicklungs)Schritte allein beschlossen und wir sind gut damit gefahren. Warum sollte ich das jetzt ändern?” Und zweitens: “Ja, das habe ich gesagt, aber ich bin ne Frau, ich darf meine Meinung so oft ändern, wie es mir gefällt 😉 Und soll ich der Kleinen vielleicht sagen: “Alles Liebe zum Geburtstag, ab heute darfst du zur Belohnung/als Geschenk nicht mehr an die Brust!”?” Schön auch, dass so was immer von Leuten kommt, die nicht selber in der Situation steck(t)en. Des Weiteren meinte die Ärztin, sie würde mir eine Traubenzuckerlösung aufschreiben, die ich ihr ins Getränk mischen soll. Die gäbe es mit Bananengeschmack, Kirschgeschmack oder ohne. Ich könnte das in der Apotheke ja noch mal überlegen. Na die Entscheidung war leicht! Mein Kind trinkt am liebsten Wasser pur (da habe ich wohl auch irgendwas richtig gemacht) und mag überhaupt NICHTs MIT Geschmack. Dann hat sie die Kleine noch abgehört. Und das hat sie richtig toll gemacht. Zuerst wurde die Puppe der Prinzessin abgehört und dann ließ sich auch die Prinzessin ohne murren abhören. Genauso hat sie das mit dem Stäbchen im Mund gehandhabt. Also echt klasse! Natürlich hat sie sich auch die Ohren angesehen und meinte, da wäre alles okay. Na, sag ich doch!

Dann haben wir uns von der Schwester noch einen Termin für die U7 geben lassen und die war ja total durch den Wind. Sie hat den falschen Arzt aufgeschrieben, wusste nicht, an welchem Wochentag unser nächster Termin ist (obwohl sie mir das 5 Sekunden vorher gesagt hat) und hat noch die Spalten für Datum und Uhrzeit verwechselt. Ich meinte, das könne sie so lassen. (Also ganz doof bin ich ja nun auch nicht!)

Also raus beim Arzt und rein in die Apotheke. Die meinte, sie hat die Traubenzuckerlösung nur mit Bananen- oder Kirschgeschmack (als ich nach der ohne Geschmack fragte, hat sie gefragt: “Welche Traubenzuckerlösung?” Hm, sehr merkwürdig). Dann meinte sie, das würde es gar nicht ohne Geschmack geben, nur ein anderes Präparat und das müsste erst bestellt werden. Na Klasse! Wie oft hatte ich das jetzt in dieser Apotheke schon erlebt? Ich verstehe nicht, warum die nicht verstehen können oder wollen, dass ich nicht noch mal mit dem kranken Kind so weit laufen will. Ich meinte dann, dann würde ich doch das mit Bananengeschmack nehmen. Dann wollte sie erst € 24,00 von mir und merkte dann, dass ich ja für das eine Präparat gar nichts bezahlen muss, da waren es “nur” noch € 14,00. (Was war denn heute nur los, dass die alles so “durch den Wind” waren?

Wieder zu Hause angekommen, hat die Kleine sich wieder bei mir angekuschelt, sich auf meinen Bauch gelegt und ist dann auch so eingeschlafen. Ich hätte mich dann auch gerne mit hingelegt, aber die Oma hatte ja ihren Besuch angekündigt. Sie kam dann auch ne halbe Stunde später als angekündigt. Viel hatte sie ja dann nicht von der Kleinen, also haben wir uns die Fotos und Videos der letzten Tage angesehen… Als die Kleine dann ne ganze Weile später wieder wach geworden ist, hat die Oma es doch tatsächlich geschafft, ein paar Salzstangen und ein wenig Banane in das Kind zu bekommen… Was sie leider 10 Minuten später wieder in hohem Bogen erbrochen hat. Und dabei hat sie wirklich ganze Arbeit geleistet,: ihre Klamotten, die Couch, Mama, Oma, die Sofakissen alles voll. 😦 Also wollte ich ihr ein Zäpfchen geben und habe gemerkt, dass die in der Apotheke mir statt Zäpfchen, Sirup gegeben hatten. 😦 Also habe ich zuerst versucht, die Kinderarztpraxis anzurufen. Bei dem Versuch ist es dann aber auch geblieben. Ich habe zwar eine Durchwahl von denen, aber da klingelt es nie oder es ist gleich besetzt (was ich denen auch schon ein paar Mal gesagt habe). Dann habe ich die Telefonzentrale angerufen, die für das gesamte Polikum zuständig ist. Die meinten dann auch, da wäre ständig besetzt, sind dann aber netterweise nachsehen gegangen, nur um mir sagen zu können, da wäre jetzt keiner mehr. Ach ja, heute war ja Freitag, aber auch echt dumm von mir! Dann habe ich die Apotheke angerufen… Die meinten, sie hätten mir das Richtige gegeben (ich kann ja ohnehin nicht sagen, ob die mir am Telefon die Wahrheit sagen). Sie würden das aber auch sinnvoller finden, einem Kind, was sich ständig erbricht, nicht noch etwas oral zu verabreichen. Na klasse! Das ist ihnen heute morgen nicht aufgefallen? (In der ganzen Zeit, in der ich telefoniert habe, hat die Oma alles sauber gemacht)  Ich weiß ja nun nicht, wer hier den Fehler gemacht hat… hat die Ärztin “nur” GESAGT, sie würde mir Zäpfchen aufschreiben und hat dann aber Sirup AUFGESCHRIEBEN? Oder hat die Schwester was Falsches ausgedruckt? Oder hat die in der Apotheke mir was anderes gegeben? Die waren ja heute alle völlig durch den Wind. Die Oma und ich haben dann gegooglet, ob die Zäpfchen verschreibungspflichtig sind… sind sie nicht. Dann hat die Oma sich bereit erklärt, in die Apotheke zu gehen und noch welche zu besorgen, was sie dann auch getan hat. Also inzwischen war ich wirklich richtig FROH, DASS DIE OMA DA WAR.

Meine arme kleine kranke Maus… ich hoffe, es geht ihr bald besser!