Gefühlswirbel total… oder: Wo fange ich heute nur an…

Heute war ganz schön viel los….

Um 09.00 Uhr hatten wir ja einen Termin im Behring-Krankenhaus wegen des Däumchens der Kleinen. Und alles war so gedacht und geplant, dass unsere Physiotherapeutin dieses Mal mit in Krankenhaus kommt… Ich wollt auch unbedingt wieder zu Frau Dr. Hayn, denn Herrn Dr. Mellerowicz hatte ja nach unserem letzten Besuch einen etwas “schrägen” Eindruck hinterlassen. Nun gut, soweit der Plan… Heute Morgen sehe ich auf dem Handy, dass die Physiotherapeutin mir kurz vor 0.00 Uhr eine SMS geschickt hat, um den Termin abzusagen. Das ist zwar schade und ich war auch etwas traurig und minimal enttäuscht, aber ich bilde mir ein, sie inzwischen so gut zu kennen, dass ich weiß, sie hat die Entscheidung nicht leichtfertig getroffen und es muss schon was schwerwiegendes vorgefallen sein… Nun gut, dann eben alleine los…

Die Bahn- und Busverbindung zum Krankenhaus war wieder gut und so waren wir viel zu früh im Krankenhaus. Nun gut, besser als zu spät. Um 09.00 Uhr war unser Termin und um 08.40 Uhr waren wir bereits da. Auch wenn unsere Physiotherapeutin nicht dabei sein konnte, hatte sie aber noch mal mit der Ärztin geredet, dass wir auch wirklich zu ihr kommen…

Während der Wartezeit hat die Kleine dort im Spielzimmer/Warteraum für Kinder gespielt… Erst hat sie sich ein Auto genommen und hat damit gespielt, dann hat sie es auf den Platz zurück gestellt, von dem sie es genommen hat, bevor sie sich dann ein Buch genommen hat. Und auch dieses hat sie wieder auf seinen Platz zurück gelegt, bevor sie mit Bausteinen gespielt hat. Wow, ich bin so stolz auf unseren Sonnenschein! Das habe ich ihr zwar schon zig Mal gesagt, aber zu Hause macht sie das nie… Und hier… hier habe ich gar nichts gesagt, sondern sie einfach machen lassen… Ich genieße die ersten Früchte der “Erziehung” 🙂

Um 09.20 Uhr wurden wir (als erste) dann auch von “unserer” Ärztin aufgerufen. 🙂 Sie war zwar etwas “unterkühlter” als ich sie in Erinnerung hatte, aber ich habe mich und die Kleine dort wieder gut aufgehoben gefühlt. Sie hat sich Däumchen und Händchen ausführlich angesehen, Fragen gestellt und die Kleine beim greifen beobachtet… Sie meinte, sie würde uns noch mal zum röntgen schicken wollen und dann sollten wir noch mal zu ihr kommen. Gesagt, getan…

Bevor wir zum röntgen gehen konnten, mussten wir am Empfang erst einen Schein dafür abholen. Auf dem Tresen dort stand eine Schale mit Äpfeln… Die Prinzessin liebt Äpfel 😉 Sie hat drauf gezeigt und meinte: “Apfäll”. Die nette Dame hinterm Tresen hatte auch noch Gummiteddys… Meine Tochter hatte die Wahl: Apfel oder Gummiteddys… und? Sie. Nimmt. Den. Apfel! Ich bin so stolz auf unsere Prinzessin! Ich habe ihr die Entscheidung überlassen und sie wählt das Obst. *glückliche mama* 🙂

Beim Röntgen ging alles relativ schnell. Sie fand die Schürze komisch, es beruhigte sie aber, dass Mama auch so ein Ding an bekam. Dann saß sie bei mir auf dem Schoß und beobachtetet interessiert das Geschehen. Sie hat auch ganz still gehalten, so dass die Aufnahmen nur einmal gemacht werden mussten.

Zurück in der Kinderorthopädie hieß es dann noch mal warten… Ich denke, es war noch mal ne halbe bis dreiviertel Stunde, die wir gewartet haben. Dann waren wir endlich dran. Außer Frau Dr. Hayn war da plötzlich noch ein anderer Mensch mit im Behandlungszimmer. Ich war etwas irritiert und hätte es einfach der Form halber netter gefunden, wenn ich gefragt worden wäre… oder wenn mir mal jemand gesagt hätte, wer oder was er ist und warum er mit kommt. Natürlich hätte ich nicht “nein” gesagt, es ging nur ums Prinzip… aber gut. Er hat auch seinen Namen genuschelt, aber das war es auch schon.

Wie man auf den Röntgenaufnahmen ersehen konnte, fehlt der Kleinen kein Knochen (puh, was bin ich erleichtert), aber der Knochen des Däumchens ist an beiden Enden zu kurz (nee, das ist nicht das, was ich hören wollte). Meine kleine Maus ist aber wohl gut an die Situation angepasst. Sie kann mit rechts das machen, was sie auch mit links kann, sie macht es rechts nur auf “ihre Art”. Laut Frau Dr.Hayn ist es nicht nötig, sie zu operieren, eben weil sie sich so gut angepasst hat. Dass der rechte Daumen kleiner ist als der linke, sähe sie jetzt nicht als Problem an. Unsere Prinzessin wird wohl Linkshänder (na das haben wir ja auch schon beobachtet und gedacht und auch die Physiotherapeutin meinte, selbst wenn sie die Veranlagung zur Rechtshänderin (gehabt) hat, hat sie sich selbst zur Linkshänderin (um) erzogen). Das ist mir aber egal, ob mein Kind nun Rechts- oder Linkshänder ist. Außerdem würde sie uns empfehlen, uns bei einem Handchirurgen vorzustellen (die Kleine hätte jetzt das richtige Alter), einfach um von ihr/ihm eine Meinung zu hören, ob man operativ was machen könnte, wenn ja was und in welchem Alter… (Davor habe ich ja etwas Bammel, dass irgendjemand sagt, mein Kind muss unters Messer) Frau Dr. Hayn meinte, sie  wäre zwar keine Handchirurgin, aber sie könne sich vorstellen, dass man eine Sehne des Zeigefingers in den Daumen macht… (Was mich schon wieder verwirrte und mir Angst machte, braucht sie die Sehnen im Zeigefinger nicht genau da: im Zeigefinger???) Ich habe sie dann auch noch nach einem Handchirurgen gefragt und sie meinte, sie würde mir einen aufschreiben… Des weiteren würde sich auf jeden Fall empfehlen, die Physiotherapie weiter zu führen. (Na, da bin ich dabei! Und wenn ich da noch fünf Jahre oder länger hin gehe – mir doch egal! da sehe ich wenigstens die Fortschritte. Meine kleine Tochter hat Spaß daran und keiner “schnippelt” an ihr rum.)

Dann waren wir in dem Center, in dem ich arbeite, weil ich noch was wegen ihres Geburtstages erledigen musste… Und von allen Seiten wurde die Kleine beschenkt, mit den Worten: “Wenn sie schon nebenan arbeitet…” (Äh, wie jetzt? ich dachte, ICH würde da arbeiten… aber gut!)

Endlich zu Hause, war es auch schon Zeit fürs Mittagessen (was sie mal wieder verschmäht hat) und dann für den Mittagsschlaf… Ich vermute ja, dass sie zu Hause so schlecht isst (und bei Oma so gut), weil sie bei mir noch an die Brust will… So auch heute Mittag… ich habe “ewig” gebraucht, die Kleine zum einschlafen zu bringen… Als sie dann doch schlief, habe ich es endlich geschafft, die Kita anzurufen…

Es war auch gleich die Leiterin der Kita am Telefon. Sie konnte auch ziemlich schnell mit meinem Namen etwas anfangen und hatte gleich den Namen der Prinzessin parat. Dann fragte sie mich, ob ich immer noch Interesse daran hätte, dass die Kleine noch vor Sommer in die Kita kommt. Und ob! Ich sagte: “ja, am liebsten ab Januar” und sie meinte, das geht klar. Wie jetzt? Echt? *yeah!* Ich muss mich wohl auch am Telefon richtig doll gefreut haben, denn die nette Frau fragte, ob sie mir damit eine Freude machen würde. Na und ob! Als ich das auch noch bejahte, waren wir beide froh. 🙂 Jetzt heißt es: Kita-Gutschein beantragen! Na also! Es war wohl doch zu etwas gut, dass ich da wirkliche jeden Monat mindestens einmal auf der Matte stand und gesagt habe, ich hätte den Platz gern so früh wie möglich. (Verlangt wurde, dass mal sich alle 3 Monate meldet, wenn weiterhin Interesse besteht). Ja, und jetzt haben wir die Zusage bekommen, weil ich so hartnäckig war. Meine Prinzessin kommt bald in die Kita… schon im Januar… das ist ja praktisch gleich… wie die schnell die Zeit vergeht… Meine Gefühle wirbeln im Kopf alle durcheinander…

…und das alles war heute noch vor 14.00 Uhr… Ich muss meine Gefühle und Gedanken jetzt erst mal “sortieren”…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s