Sie sind sooo süß ;)

Meine Chefin war heute auch in der Ballettschule. Ich habe keine Ahnung, warum oder was sie da wollte, denn zu mir sagte sie, dass sie heute nicht kommen würde könnte… Sie meinte, ich solle mich doch freuen, dass sie da ist… Auf der einen Seite habe ich mich auch gefreut, dass sie da war, denn sie ist ne ganz Liebe; aber auf der anderen Seite hat sie mir das Gefühl gegeben, dass sie mich für unzuverlässig hält. Denn als ich sie gefragt habe, warum sie denn nun doch da wäre, meinte sie, sie wüsste ja nicht, ob ich komme. Dazu muss ich sagen, IMMER, wenn ich nicht konnte, wusste sie es vorher. Selbst wenn bei uns plötzlich eine Krankheit ausgebrochen war, habe ich sie spätestens mittags angerufen, um Bescheid zu sagen, dass ich abends nicht kann. Ich arbeite jetzt seit April 2012 bei ihr, sollte sie mich da nicht so langsam kennen? Dann hat sie gemeint, es würde ja doch keine meiner Mädels kommen (zwei waren schon da), es wäre jetzt schließlich schon 10 vor halb. Meine Gruppe hat es nicht so mit der Pünktlichkeit, denn sie sind es gewohnt, dass die Gruppe, die vor uns dran ist (von der Chefin unterrichtet), IMMER überzieht. Also mache ich mir bis 5 vor halb mal überhaupt noch “keine Platte”. Und richtig: um 5 nach halb (17.30 Uhr beginnt der Kurs) waren 8 von 10 angekündigten Mädchen da. Eine der beiden fehlenden Mädchen stand ohnehin mit Fragezeichen auf meiner Liste, da sie letzte Woche noch nicht wusste, ob sie vielleicht Reiterferien macht und die andere war krank (Sie hat Scharlach, wie mir die Chefin erzählte). Also wenn 8 von 10 nicht mal ein guter Schnitt ist, weiß ich ja auch nicht. Dann hat die Chefin mich noch darauf hingewiesen, dass ich doch alles ordentlich machen soll, bevor ich wieder gehe. Ja, ihr denkt jetzt, das ist doch selbstverständlich, aber ich kann euch sagen, wenn die Gardinen nicht exakt in den angeforderten Zentimetern zugezogen sind und die Kissen nicht akkurat und im rechten Winkel zur Bank- bzw. Stuhlkante ausgerichtet sind, dann ist es für sie nicht ordentlich 😉 Ich habe mich bemüht, alle Vorgaben einzuhalten! 😉

Aber ich schweife ja total vom Thema ab…. Vor dem Unterricht kam die Chefin mit einem riesigem Plastiksack auf die Prinzessin zu und fragte mich, ob sie noch mit Kuscheltieren spielen würde. Was heißt denn hier: “noch”? Sie ist erst 2 (!!). Ich hoffe, dass sie noch ganz lange damit spielt. Außerdem fragte sie (wieder mich), ob die Kleine vielleicht was davon haben möchte. Ich meinte, sie könne die Prinzessin ruhig selber fragen. Die Kleine tat natürlich wieder ganz schüchtern… Aber da ich ja ihren Geschmack kenne, habe ich für sie ausgesucht. Da waren zwei so süße Eulen dabei (auch wenn die Chefin erst meinte: “Schau mal hier ein Pinguin!”). DIE sollten es sein. Ich habe gefragt, ob wir beide haben könnten: eine für die Prinzessin und eine für ihren Cousin. Und sie hat tatsächlich “Ja” gesagt.  *freu* Auch wenn es sich ganz offensichtlich um Werbegeschenke handelt, ich finde die Eule(n) echt süß. Und sollten die Prinzessin und ihr Cousin sie nicht mögen, macht das auch nichts, denn sowohl meine Schwester als auch ich sind Eulenfans 😉

IMG_3080     IMG_3082

Sind die nicht süß?

Auf dem Nachhauseweg hat die Kleine die zwei Eulen an sich gedrückt (ich wusste doch, dass das die richtige Entscheidung war), hat sie abwechselnd hochgehalten und meinte. “Die – ihr Name”, “Die – Name ihres Cousins” Sie hat also verstanden, dass eine für sie und die andere für ihren Cousin ist. Jetzt meinte sie aber auf dem Nachhauseweg: “Hause, nein!” Und als wir sie fragten, wo sie denn dann hin möchte, hat sie wieder den Namen ihres Cousins gesagt. Die Ungeduld hat sie wohl von der Mama; Geduld gehört nicht gerade zu meinen Stärken. 😉 Aber wir müssen uns beide noch bis Samstag gedulden… Ich habe ihr gesagt, dass sie morgen mit ihm skypen darf, na mal sehen, ob sie ihm die Eule dann gleich präsentiert…

Werbeanzeigen

Fragen gibt`s…

In meinem Büro stehen die Lohnordner, also sind die Kolleginnen ein paar Mal am Tag in meinem Büro… Da finde ich aber ganz gut, denn so bin ich nicht so ganz allein (allerdings stehen auch alle Bürotüren, bis die vom Chef, den ganzen Tag offen, was ich auch sehr angenehm finde). Als auch heute eine Kollegin im Büro stand, meinte sie plötzlich zu mir: “Warum ist denn ihr Kind so gesund? Warum sind sie denn immer hier?” Was soll ich denn darauf bitte antworten? (Ich bin ja froh, dass die Kleine nicht so oft krank ist und ich arbeiten gehen kann) Also echt: Fragen gibt´s…

Na, wenn das mal nicht nett ist…

Als ich heute nach Hause gekommen bin, hatten wir eine Paketkarte von Hermes im Briefkasten, ein Päckchen für meinen Mann, abgegeben bei Nachbarn… Ich habe mich zwar etwas gewundert, weil mein Mann mir normalerweise Bescheid sagt, wenn er ein Päckchen erwartet, aber gut… Ich meinte noch zu der Nachbarin: “Hm, wer weiß was mein Mann da wieder bestellt hat” und sie: “Ja, so sind die Männer” 😉 Ui, das war ganz schön schwer, kam aus Italien, trug die Aufschrift: “Mitternächtliche Spaghettata” und war als Geschenk deklariert…

IMG_3023    IMG_3024

Der Knaller kam aber erst, als mein Mann nach Hause kam. Er wunderte sich nämlich genauso über das Paket wie ich; er hatte nämlich nichts bestellt. Hm, äußerst merkwürdig… Die Neugier war groß…

Den Deckel hat er gleich aufgemacht und zum Vorschein kam ein grünes Paket mit roter Schleife, beigefügt war eine Karte…

IMG_3029     IMG_3030

Auf der Karte steht: “Sehr geehrter Herr…, zu Ihrem Betriebsjubiläum möchten wir uns mit diesen toskanischen Spezialitäten, bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit bedanken. Mit den besten Grüßen Ihre…”

Also war es von seinem Arbeitgeber. Na, wenn das mal nicht nett ist… Wo gibt es denn so was heute noch? Falls ihr euch jetzt fragt, wie lange er jetzt in der Firma ist: Am 01.04.2015 sind es 15 (!!!) Jahre.

IMG_3036

Mit dem “richtigem” Auspacken hat er dann aber gewartet, bis die Kleine im Bett war. Natürlich möchte ich euch den Inhalt auch mitteilen:

IMG_3046    IMG_3053

Es war eine Falsche Wein, eine Flasche Olivenöl, eine Packung Spaghetti und ein Glas Soße im Paket. Ich trinke ja kein Alkohol, aber bei allem anderen bin ich schon ganz gespannt auf den Geschmack…. 🙂

Da war doch noch was…

Auf der Suche nach österlichen Backideen habe ich wieder viel zu viel Anregungen gefunden. Allein bei Cake Pops muss man sich ja schon zwischen Ostereiern, Küken, Hasen und Schafen entscheiden; oder dekoriert man gleich als alles??? Dann gibt es da natürlich noch den traditionellen Hefezopf, Karottenkuchen, Spiegeleikuchen und ann habe ich heute auch noch ein Osterrezept für mit Marmelade gefüllten Keksen gefunden. Wie passend, dass ich gestern österliche Ausstechformen gekauft habe…

Und mir ist ja schon beim letzten Post über Cake Pops eingefallen: da war doch noch was… ich bin hier ja noch die Fotos von meinen Bienen Cake Pops schuldig, die es zum Geburtstag der Prinzessin gab.

Das muss ich dann unbedingt mal nachholen… Na, wer regelmäßig meinen Blog liest, weiß ja inzwischen, dass ich manchmal meine Beiträge kreuz und quer veröffentliche… Also werde ich hier erst mal ein kleines “Appetithäppchen” posten und den Rest dann da wo es hingehört: Ende 2014.

Ich würde mal (bescheiden, wie ich bin *grins*) sagen:

IMG_6860

Das Üben hat sich gelohnt, sie sind doch noch gelungen. 🙂

Das ist nicht lustig! ;)

Heute morgen, auf dem S-Bahnhof haben nur 10 cm gefehlt… Wäre ich nur 10 cm weiter links gegangen, hätte mich die Taube mit ihrer Sch… direkt getroffen. So habe ich noch mal Glück gehabt und die Sch.. ist an mir vorbei geflogen. Na, da hätte der Montag ja schon “super” angefangen!

Im Büro habe ich das auch erzählt und meine Kollegin hat sich fast weggeschmissen vor Lachen. Sie meinte, das würde doch Glück bringen… Das ist nicht lustig! 😉 Hätte mich die Taube getroffen, dann hätte ich erst mal kehrt gemacht, um mir die Haare zu waschen. Bei dem Wind heute wäre eine Erkältung vorprogrammiert gewesen, denn ich lasse sie immer lufttrocknen –  das dauert allerdings bei meinen Haaren… Klar haben wir irgendwo einen Fön (ich glaube, sogar mehr als einen) – irgendwo im Keller… Also, wenn man sich das alles überlegt, wäre das nicht lustig gewesen…

Aber natürlich kann ich verstehen, wenn warum sie darüber lacht 🙂

Nun, mach das mal einer Zweijährigen klar

Die Prinzessin ist gestern zu IHRER Zeit wach gewesen, wann sie sonst auch wach ist. Sie interessiert die Zeitumstellung ja auch nicht die Bohne. Dann waren wir gestern ein wenig shoppen; der Papa und die Prinzessin haben beschlossen, dass die Kleine für zu Hause Hausschuhe bekommt (von mir aus braucht sie keine, da finde ich Stoppersocken viel besser, aber ich lass sie beide…). Wir haben allerdings nichts gefunden. Kann mir mal einer sagen, woher das ungeschriebene Gesetz stammt, dass Mädchen zwingend rosafarbene Hausschuhe brauchen haben müssen??? Auf dem Rückweg hat sie ein wenig geschlafen, aber nicht viel…

Gestern Abend sollte sie natürlich zur gewohnten Zeit zu Bett gehen. Ja, aber das war ja nicht IHRE Zeit. Für ihre innere Uhr war es eine Stunde zu früh und obwohl sie kaum Mittagschlaf gemacht hat, war sie noch überhaupt nicht müde… Jetzt mach mal einer Zweijährigen die Zeitumstellung klar… Nach einer extrem unruhigen Nacht, hat sie dann heute morgen versucht, auf der Wickelkommode weiter zu schlafen 😉

Natürlich gab es auch heute morgen wieder Theater, als ich sie für die KiTa angezogen habe. Sie sagte: “TiTa nein!” Und ich: “Mama muss aber zur Arbeit”, sie daraufhin: “Auch!”, ich dann wieder: “Was? auch?” Sie: “Apeit”. Aha! Da habe ich sie gefragt: “Und was willst du da?” Da kam es “wie aus der Pistole geschossen”: “tansen!” Ja, sie ist halt gewohnt, dass Mama Tanzpädagogin ist und sie oft mit darf. 😉 Aber heute morgen wollte ich ja ins Büro. Jetzt mach das mal einer Zweijährigen klar…

Dann spielt sie nach wie vor gerne telefonieren, egal womit… alles wird sich ans Ohr gehalten und gesagt: “Hallo?! Ja, ja, ja, ja” Sie ist auch unheimlich gut darin alles aufzuschnappen und nachzumachen (das kennt wohl auch jede Mama)… Der Papa meldet sich immer mit Nachnamen am Telefon… und als sie neulich wieder telefonieren gespielt hat, hat sie auch seinen Nachnamen (welcher ja auch ihrer ist) gesagt, statt “Hallo”.  Da meinte ich: “Das ist ja dein Name” Und sie: “Nein!” und sagte gleich ihren Vornamen, den sie auch seit kurzer Zeit kann, hinterher – mit Nachdruck, damit auch Mama weiß, wie sie heißt. 😉 Ich habe ihr versucht zu erklären, dass sie einen Vor- und einen Nachnamen hat… aber jetzt mach das mal einer Zweijährigen klar…

Ich habe mich hinreißen lassen

IMG_2963

Eigentlich bin ich ja der Meinung, die Prinzessin ist noch zu klein für solche Hefte und ich finde sie auch überteuert. Aber ich habe keine Ahnung, was heute mit mir los war, dass ich ihr eins kaufen wollte. Sie hat sich erst “Die Biene Maja” angesehen und dann “Bob Meister” (wie sie “Bob, der Baumeister” nennt). Mich hat das Biene Maja Heft so was von überhaupt nicht überzeugt. Ich fand das von “Winnie Puuh” ja viel besser und dann war da auch noch ein “Fotoapparat” dran, alsa wenn es DAS mal nicht war, weiß ich ja auch nicht. 😉 Aber die Kleine hat auf Biene Maja bestanden. Keine Ahnung, was mich geritten hat; vielleicht steckte mir das von heute morgen mit dem Dreirad noch in den Knochen, aber ich habe dann doch beide Hefte gekauft. Ich würde mal sagen: Ich habe mich hinreißen lassen…