Nun, mach das mal einer Zweijährigen klar

Die Prinzessin ist gestern zu IHRER Zeit wach gewesen, wann sie sonst auch wach ist. Sie interessiert die Zeitumstellung ja auch nicht die Bohne. Dann waren wir gestern ein wenig shoppen; der Papa und die Prinzessin haben beschlossen, dass die Kleine für zu Hause Hausschuhe bekommt (von mir aus braucht sie keine, da finde ich Stoppersocken viel besser, aber ich lass sie beide…). Wir haben allerdings nichts gefunden. Kann mir mal einer sagen, woher das ungeschriebene Gesetz stammt, dass Mädchen zwingend rosafarbene Hausschuhe brauchen haben müssen??? Auf dem Rückweg hat sie ein wenig geschlafen, aber nicht viel…

Gestern Abend sollte sie natürlich zur gewohnten Zeit zu Bett gehen. Ja, aber das war ja nicht IHRE Zeit. Für ihre innere Uhr war es eine Stunde zu früh und obwohl sie kaum Mittagschlaf gemacht hat, war sie noch überhaupt nicht müde… Jetzt mach mal einer Zweijährigen die Zeitumstellung klar… Nach einer extrem unruhigen Nacht, hat sie dann heute morgen versucht, auf der Wickelkommode weiter zu schlafen 😉

Natürlich gab es auch heute morgen wieder Theater, als ich sie für die KiTa angezogen habe. Sie sagte: “TiTa nein!” Und ich: “Mama muss aber zur Arbeit”, sie daraufhin: “Auch!”, ich dann wieder: “Was? auch?” Sie: “Apeit”. Aha! Da habe ich sie gefragt: “Und was willst du da?” Da kam es “wie aus der Pistole geschossen”: “tansen!” Ja, sie ist halt gewohnt, dass Mama Tanzpädagogin ist und sie oft mit darf. 😉 Aber heute morgen wollte ich ja ins Büro. Jetzt mach das mal einer Zweijährigen klar…

Dann spielt sie nach wie vor gerne telefonieren, egal womit… alles wird sich ans Ohr gehalten und gesagt: “Hallo?! Ja, ja, ja, ja” Sie ist auch unheimlich gut darin alles aufzuschnappen und nachzumachen (das kennt wohl auch jede Mama)… Der Papa meldet sich immer mit Nachnamen am Telefon… und als sie neulich wieder telefonieren gespielt hat, hat sie auch seinen Nachnamen (welcher ja auch ihrer ist) gesagt, statt “Hallo”.  Da meinte ich: “Das ist ja dein Name” Und sie: “Nein!” und sagte gleich ihren Vornamen, den sie auch seit kurzer Zeit kann, hinterher – mit Nachdruck, damit auch Mama weiß, wie sie heißt. 😉 Ich habe ihr versucht zu erklären, dass sie einen Vor- und einen Nachnamen hat… aber jetzt mach das mal einer Zweijährigen klar…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s