Das Spielzeug macht Urlaub

Heute stand die erste Elternversammlung an, nein die ersten zwei Elternversammlungen. Zunächst sollte die Elternversammlung der gesamten KiTa stattfinden und im Anschluss daran noch eine Gruppenelternversammlung für die Gruppe, in der die Prinzessin ist.

In der Elternversammlung für die gesamte KiTa sollte es um die spielzeugfreie Zeit gehen. Ich finde die Idee erst mal super! …aber ich habe in letzter Zeit beobachtet, dass die Kleine sich an ihre Puppe krallt, wenn morgens ihre Erzieherin noch nicht da ist und auch zum schlafen braucht sie die Puppe…

Das Projekt wurde vorgestellt. Die KiTa hat das im letzten Jahr auch schon mal gemacht und es war ein voller Erfolg. Und zwar wird das Spielzeug ab 04.05. in den Urlaub geschickt. Es werden keine Puppen, Autos, Buddelförmchen Verkleidungen, Spiele usw. mehr da sein. Die Kinder und Erzieher werden sie gemeinsam in den Urlaub schicken. Es werden noch Stifte, Blätter, Knete, da sein und dann darf alles an natürlichen Materialien (Blätter, Äste, Stöcke, Holzscheiben, Steine…) oder nicht zum spielen vorgefertigte Sachen (Kartons, Schachteln, Joghurtbecher, Klo- und Küchenrollen) und was sonst noch gebraucht werden könnte (Wolle, Stoffreste, Korken, Knackfolie. Kartoffelsäcke, Knöpfe und noch tausend andere Sachen) in der KiTa gesammelt werden und damit sollen können die Kinder dann spielen und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Die Erzieherinnen werden sich zurück nehmen und natürlich helfen, wenn die Kinder etwas basteln wollen, aber die Kleinen sollen alleine auf die Ideen kommen, was sie mit welchen Sachen machen könnten… Im letzten Jahr hatten wohl ganz viele Eltern Bedenken und dieses Jahr wurde sich gewundert, warum es keinerlei Bedenken gibt. Aber nachdem meine Frage beantwortet wurde, nämlich ob und dass die Kleinen ihre Puppen/Kuscheltiere zum schlafen behalten dürfen und auch die Beschützer-Tiere/Puppen sind erlaubt, hatte ich keinerlei Bedenken mehr. Im letzten Jahr hatte man die Befürchtung, dass sich die Kinder vor Langeweile an die Gurgel gehen und es gab auch Bedenken wegen der Werkzeuge (Säge u.ä.). Ich kenne doch meine Tochter! Gebt der einen Pappkarton, einen Kochlöffel und einen Schnürsenkel und sie ist glücklich und kann sich stundenlang damit beschäftigen. Und jetzt mal ehrlich! Ich denke, ich kann die Erzieherinnen inzwischen ganz gut einschätzen. Da wird ganz sicher keine zu meiner Zweijährigen sagen: “Hier ist die Säge; nun geh mal spielen!” Also echt!

Nach 6 Wochen wird das Spielzeug in der KiTa aus dem Urlaub zurück geholt. Dabei wird aber dann zusammen mit den Kindern überlegt, was man gar nicht vermisst hat und womit sie gerne weiterhin spielen möchten…

Ich freue mich direkt auf das Projekt! Vielleicht können wir dann auch zu Hause einiges an Spielzeug in den Urlaub schicken…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s