Ich erzähl dir mal was…

Heute war das ins Bett bringen bzw. bis sie dann eingeschlafen ist, mal wieder eine einzige Katastrophe. Die Kleine scheint genau zu spüren, dass Mama nur “Halbkraft” hat und das auch auszunutzen. Also habe ich mich heute (nachdem sie mit mir schon alles von: noch was trinken, Papa und sämtlichen Kuscheltieren noch einen Gute-Nach-Kuss geben zu müssen, rein und raus aus dem einen in das andere Bett und Papa muss sich mit neben uns legen, durch hatte) aus der Diskussion heraus gehalten und mich in die Rolle der Beobachterin begeben. Auch  mit Papa fing sie dann an Spielchen zu spielen und wollte wieder in ihr Bettchen. Inzwischen ging das schon zwei Stunden (!!) Ich hätte ja schon längst mal durchgegriffen und sie im (großen) Bett festgehalten, natürlich macht sie dann Lärm und der Papa hat dann Angst, dass sich jemand beschwert, also lässt er sie gewähren… Irgendwann wurde es aber auch ihm echt zu bunt und er meinte, wenn sie sich jetzt für ihr Bett entscheidet, dann bleibt sie auch in dem. Sie sagte ja und legte sich hin… (Als ob!) Nur um kurz darauf zu sagen: “droßes Bettchän”, der Papa sagte “Nein”… Aber unsere Prinzessin hat einen echten Dickschädel und versuchte irgendwie an Papa vorbei oder unter seinen Beinen hindurch in das große Bett zu kommen, das ging aber nicht… also fing sie an zu quengeln… Der Papa, inzwischen am Ende seiner Kräfte, hob sie aus ihrem Bettchen, hielt sie hoch und sagte zu ihr: “Ich erzähl dir jetzt mal was: Du musst schlafen, ich muss schlafen, Mama muss schlafen. Ich muss morgen wieder früh aufstehen und arbeiten gehen und du musst in die KiTa. Die Kinder wollen doch mit dir spielen und dann möchten die eine ausgeschlafene Prinzessin. Mit einer müden Prinzessin wollen die nicht spielen! Bist du jetzt artig und legst dich hin?” Sie sagte “Ja dut Papa”  und legte sich tatsächlich hin. Eine halbe Minute lang war es ruhig. Dann stand sie in ihrem Bettchen wieder auf, stellte sich im Bett an die Gitter und sagte: “Papa? Azähl dia ma was: Du flafen, früh auftehn, Abeit; Ich KiTa dehn” Nach außen hin haben wir uns echt nichts anmerken lassen, aber innerlich haben wir uns eins gegrinst. 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s