Alte und “neue” Freunde

Keine Panik! Ich stürze mich hier nicht gleich Hals über Kopf in die nächste Freundschaft, schließlich habe ich an der letzten noch eine Weile zu knabbern und wollt ja auch nicht mehr an Freundschaft glauben. Hier geht es auch gar nicht um mich, sondern um die Prinzessin…

Erst mal muss ich etwas ausholen: Die Kleine hat in ihrer KiTa-Gruppe einen Jungen, mit dem sie sehr gerne spielt. (Man kann das jetzt nicht mit der Freundschaft zu ihrem besten Freund vergleichen, aber sie hat wenigstens jemandem mit dem sie gerne spielt.) Das ergab sich einfach daraus, dass er ungefähr ihr Alter hat (er ist “nur” ein halbes Jahr älter als sie). Als wir mit der Eingewöhnung angefangen haben, war er sehr schüchtern und hat kaum einen Schritt ohne die Gruppenerzieherin gemacht. Ich glaube, die Prinzessin hat ihn ein wenig aus der Reserve gelockt. Seine Mama hat mir ein paar Wochen nach der Eingewöhnung erzählt, dass er zu Hause gesagt hat, dass er jetzt nicht mehr der Kleinste ist, weil ja die Prinzessin jetzt sie Kleinste ist… und vor ein paar Wochen hat mir seine Mama erzählt, dass sie das Gefühl hat, die beiden wären wie ein altes Ehepaar. Entweder kommt der Kleine nach Hause und erzählt, die Prinzessin ist seine beste Freundin oder er erzählt, die Kleine ist nicht mehr seine Freundin oder er erzählt, dass sie seine aller aller aller liebste Freundin ist 😉 Nennen wir ihn Ronaldo… und einen anderen Jungen aus ihrer Gruppe nennen wir mal Niklas…

Gestern Abend kurz vor dem Einschlafen hat sie mir erzählt; “Ronaldo, leider war nich da, mein Freund!” 😥 Sie konnte mir aber nicht sagen, warum er nicht da war. Eine Weile später sagte sie: “Ronaldo nich mein Freund ist” Ich habe sie gefragt, warum er nicht ihr Freund ist und sie sagte: “Niklas sein Freund ist!”  Ahja! Ich habe sie dann gefragt, ob sie denn nicht beide Ronaldos Freund sein können, habe aber keine Antwort bekommen. Nach Levi möchte und wollte ich sie nicht fragen, dass macht uns nur beide wieder traurig. Also habe ich sie nach ihrem Cousin, nennen wir ihn Benjamin, gefragt. Ich: “Und was ist mit Benjamin?” Sie: “Fläft schon der Benanim” Ich: “Nein, ich meinte, ob er dein Freund ist?” Sie: “Nein”  und dann war das Thema für sie erledigt…

Heute morgen hat sie dann ein Foto von sich und Benjamin auf dem Bücherregal entdeckt und gefragt, ob sie das haben kann. Zuerst habe ich nein gesagt, mit der Begründung, dass es kaputt gehen könnte. Sie: “Brauht den aber, den Benanim! Meine Freundin der ist!”  Wer kann denn da noch “nein” sagen?

Heute Abend meinte sie: “Caesar kann nicht flafen der” und als ich sie gefragt hat, warum denn nicht, meinte sie: ”Traurich der ist!” Hm… Als ich sie dann gefragt habe, warum er traurig ist, sagte sie: “Kann nich flafen der” Da war sie wieder: ihr Logik! Plötzlich legte sie den Arm um mich und sagte “Bester Freund!”  Ich habe sie dann gefragt, wessen bester Freund sie ist… und ihre Antwort war: “Mami!” *seufz* Wer braucht denn da noch andere Freunde? Ich habe den besten “besten Freund”, den es gibt: meine süße kleine Tochter! 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s