Aua! Oh nein, bitte nicht!

Die Hüpfburgen waren toll, einige mehr, andere weniger und es hatte natürlich auch jeder nach Alter und/oder nach Geschmack andere Vorlieben. So kommt dort jeder auf seinen Geschmack.

IMG_3779  IMG_3812

Die Prinzessin wollte unbedingt, dass Mama mitkommt (Ich war ja froh, dass sie überhaupt erwog, auf eine Hüpfburg zu gehen. Bisher mochte sie das nämlich nicht) – und die Erwachsenen dürfen auch überall mit rauf. Aber hätte ich das gewusst, hätte ich doch keine hellgrauen Socken angezogen…

IMG_3772

Die Kleine steuerte die erste Hüpfburg an, diese bestand eigentlich nur aus Umrandung und einem Berg.

IMG_3767

So berauschend fanden wir die beide nicht und für den ersten Versuch war es auch ziemlich wackelig. Also sind wir zur nächsten gegangen; die war besser. Sie hatte eine kleine Rutsche, einen “Ring” zum durchklettern und so ne Art Punschingballpuppen. Die war echt lustig und die Kleine hatte ihren Spaß.

IMG_3707

Danach sind wir zu der mit den großen Rutschen gegangen. Man glaubt ja nicht, wie schnell die Prinzessin da hoch kommt. Und es hat auch richtig Spaß gemacht, darunter zu rutschen. Was ich ganz toll fand, dass die “älteren” Jungs (5-7 Jahre alt) von sich aus Rücksicht auf die Kleine genommen und auf sie aufgepasst haben.

IMG_3806

Ich glaube zwei Hüpfburgen mit “nur” Fläche haben wir ausgelassen, dann gab es noch eine mit großer Fläche und angrenzender Rutsche, die fand die Kleine auch ganz toll.

IMG_3778

Aber ihr Favourit war eine mit Rutsche, Tieren und “Hindernissen”. Die Rutsche musste auch über “Klettersteine” erklommen werden.

IMG_3768   IMG_3743

Ich weiß nicht mehr warum, aber irgendwann wollte sie noch mal auf die Hüpfburg mit “nur Berg”, also bin ich mit ihr noch mal da hin gegangen. Wir sind unten am Rand geblieben, da war es schon wackelig genug. Sie hat sich gegen den Berg geschmissen – in dem Moment ist von oben ein Junge über sie rüber gekullert. Sie hat einen ganz schönen Schrecken bekommen, aber zum Glück hat sie sich nicht weh getan. Ich habe sie in den Arm genommen, getröstet und habe zu ihr gesagt, wir gehen wieder zu einer Hüpfburg mit Rutsche. Wir wollten gerade gehen, ich hatte mich noch nicht bewegt, da flog etwas mit voller Wucht auf mich rauf. Boah, waren das Schmerzen! Meine Gedanken in genau der Reihenfolge: “Aua!!! Nein, bitte nicht schon wieder Krankenhaus!!! Mein Kind?! War mir gerade schwarz vor Augen? Ist meinem Auge was passiert? Zum Glück ist mir was auf die Schultern und nicht auf dem Kopf geflogen. Zum Glück geht es meinem Kind gut! Die Nähte!? Warum wollte ich auch unbedingt was unternehmen?! Aua! Scheiße, tut das weh! Einfach still sitzen bleiben und nicht bewegen! Kann ich mich bewegen? Ja! Bitte, bitte lass dem Auge nichts passiert sein! Warum brüllt mein Mann so? (Er schrie: “Ey, jetzt ist aber mal gut! Könnt ihr mal n bisschen Rücksicht nehmen?!”) Oh, das war ein Mädchen, was auf mich gefallen ist. (ca 7-8 Jahre alt) Geht es ihr gut?”  Mein Mann hatte die Prinzessin inzwischen von der Hüpfburg runter gelotst und auch ich habe mich jetzt getraut, mich zu bewegen und runter zu krabbeln. Wie sich herausstellte, wollten einige Kinder, dass Jugendliche sich so gegen den Berg schmissen, dass die Kinder fliegen. (Das haben die Jugendlichen wenigstens meinem Mann erzählt und es war ihnen wohl auch peinlich, was da passiert ist) Mein Mann hat mir erzählt, dass die Kleine, die auf mich rauf geflogen ist (die wohl auch nicht zu denen gehörte, die fliegen wollten), so doll geflogen ist, dass er sie vor seinem geistigen Auge schon hat über die Umrandung fliegen sehen. Da hätte sie sich sonst was brechen können. Wir haben sie gefragt, ob es ihr gut geht, aber sie hat wohl zum Glück auch nur einen Schrecken bekommen. Das Mädchen ist dann auch zu seiner Mama gegangen, aber diese saß nur da und hat sich gar nicht gerührt… so was verstehe ich nicht…

Wir sind dann wieder zur Lieblingshüpfburg der Prinzessin gegangen und ich habe mich erst mal da hingesetzt und gewartet, dass der Schmerz nachlässt…

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu „Aua! Oh nein, bitte nicht!

    • Danke der Nachfrage! Ich denke und hoffe schon… Das merkwürdige ist, sie ist gestern auf meinem rechten Schulterblatt gelandet, aber heute tut mir den ganzen Tag die linke Seite meines Halses weh, als hätte ich mich verlegen oder verrenkt und die Außenkante der linken Hand. Wer weiß, wie ich mich abgefangen habe?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s