Morgens, Mittags, Abends

Heute Morgen auf dem Weg zur KiTa trafen wir auf eine Frau aus unserer Straße, die gerade mit ihren Hunden Gassi gehen wollte. Ich rief über die Straße “Guten Morgen” und sie grüßte zurück. Die Kleine fragte: “Wen hast du sagt Morgen, Mama?” Ich zeigte auf die Nachbarin und habe es ihr erklärt, diese grüßte auch die Kleine und winkte ihr zu. Da rief die Kleine über die Straße: “Geh jetzt Kita! Bin ein droßes Mädchen! Brauht keine Windel mehr!”  So, jetzt weiß das auch die gesamte Straße…

Heute Mittag kam eine Kollegin in mein Büro, fragte, ob neulich drei Kugeln Eis zu viel gewesen sind (nein…) und meinte, sie würde dann jetzt mal für alle Eis holen gehen… Es war wirklich wieder sehr lieb und sehr lecker!

20150812_121406

Am Nachmittag gab es dann endlich den Besuch der Kleinen bei den Hüpfburgen. Heute war Familientag für “nur” €  6,00 pro Person. Aber die “normalen” Eintrittspreise sind € 7,00 für Erwachsene und € 10,00 für Kinder (Kein Irrtum! Ich habe nachgefragt! Die meinten, für die Kinder wären ja noch die Hüpfburgen da und daher müssten die mehr bezahlen). Die Kleine hatte super viel Spaß; allerdings wollte sie am liebsten immer nur auf eine Hüpfburg (mit Rutsche, Ring zum durchklettern und solchen “Figuren”)

IMG_6872 IMG_6858 IMG_6869 IMG_6887

Aber schließlich haben wir auch die Riesenrutsche “erobert”´und eine mit einer etwas kleineren Rutsche, auf die man mein Kind etwas schwerlicher hochklettern musste

IMG_6906 IMG_6914

Dann hat die Kleine “den Zug” ausprobiert. Allerdings müssen sich die Kinder da durch einen engen Spalt zwängen und das geht sehr schwer. Drinnen war es ihr nicht so geheuer und deshalb ist sie auch sofort wieder raus gekommen (Da dürfen nur Kinder bis 8 Jahre rein, daher konnte ich nicht mit)

IMG_6909 IMG_6912

Die Kleine wollte dann auch auf die Hüpfburg mit “Kissen” in der Mitte, aber als zwei größere Kinder dazu gekommen sind und wie wild getobt haben, bin ich mit ihr ganz schnell geflüchtet. Ich hatte vom letzten Mal noch genug.

IMG_6918

Zwei der Hüpfburgen haben wir gar nicht ausprobiert… das Krokodil hätte mich aber schon gereizt 😉

IMG_6915 IMG_6908 IMG_6911

Abends um 17.00 Uhr gab es dann noch eine Zirkusvorstellung. Ich wollte nicht rein gehen (Ich mag Zirkus nicht; die armen Tiere und dann diese unheimlichen Clowns…daher wollte die Oma auch am Anfang des Jahres mit unserem Sonnenschein in den Zirkus. Da hatte die Kleine dann aber Angst und daher haben sie es gelassen) und habe auch nicht damit gerechnet, dass die Kleine rein wollte. Aber als die Prinzessin gesehen hat, dass alle Kinder mit ihren Eltern in das Zelt gegangen sind, wollte sie auch unbedingt rein. Nun gut; da der Eintritt für den Zirkus ja bereits in den € 6,00 enthalten war, konnten wir uns das genauso gut ansehen. Selbst wenn sie Angst bekommen sollte und wieder raus wollen würde, hätten wir nichts verschenkt. Also extra Eintritt hätten die dafür auch wirklich nicht verlangen dürfen! Allein, wie die mit den armen Pferdchen umgegangen sind! Nach der “Pferdenummer” gab es eine Jonglage (Bälle, Reifen, Keulen, alles zusammen (bei letzterem hat sie nichts fallen lassen, sonst aber immer und dann wollte sie auch noch mit Feuer jonglieren???) Da hatte nicht nur die Prinzessin Angst – ich auch!), anschließend kam eine Clownin (sagt man wohl so), deren Witze allerdings nur die Erwachsenen verstanden haben. Dann gab es noch eine Nummer mit drei Hunden, gefolgt von einer Nummer mit drei Gänsen und dann war die Vorstellung auch (schon oder endlich?) vorbei… Sie haben sich wirklich Mühe gegeben, aber das war es leider auch schon. Schade!

IMG_6943IMG_6974

Die Kleine durfte anschließend noch mal auf ihre Lieblingshüpfburg und auch noch ein paar Mal die große Rutsche runter… Dann war auch schon fast Abendbrotzeit und wir sind zum Papa nach Hause gegangen.

Irgendwie können sie sich wohl nicht entscheiden…

So, sahen die Hüpfburgen aus, als ich gestern Abend mit der Kleinen nach Hause gegangen bin:

IMG_6842

Die Kleine hat sich so gefreut… So sahen die Hüpfburgen dann aber aus, als ich heute morgen zur Arbeit gegangen bin:

IMG_6843

und so sah es dann aus, als ich heute Mittag von der Arbeit gekommen bin:

IMG_6845

Also irgendwie können sie (oder das Wetter?) sich wohl nicht entscheiden…

Soweit ist es jetzt schon…

Heute Morgen: Wir (die Kleine und ich) waren abmarschbereit und gingen aus der Wohnungstür. Sobald wir auf dem Flur standen, fragte die Kleine mich: “Was ham wir vagessen, Mama?” Soweit ist es jetzt schon!? Sie ist gewohnt, dass Mama (also ich) wirklich jeden Morgen noch mal zurück in die Wohnung geht, weil sie (ich) was vergessen hat. Daher hat sie auch nicht gefragt, OB, wir was vergessen haben, sondern WAS wir vergessen haben (heute ausnahmsweise mal nichts). Soweit ist es jetzt schon…

Und da waren es schon zwei

Nachdem ich 06.08.2015 meine erste Nominierung erhalten habe, folgte am nächsten Tag bereits die zweite. Die liebe Bia (?) von alleinsein1974 hat mich ebenfalls nominiert. Ich bedanke mich aufs herzlichste bei dir und beantworte gerne deine Fragen:

1. Lieber Berge oder lieber Wasser?

Wasser, Wasser, Wasser!!!

2. Was für ein Urlaubtyp bist du? Chillen oder Land und Leute kennenlernen?

chillen!

3. Wenn du einen einzigen Wunsch frei hättest was würdest du dir wünschen?

Gesundheit für die gesamte Familie!

4. Den Charakter welcher Märchenfigur hast du in etwa?

Ach herjeh…. ich denke Schneeweißchen

5. Deine Lieblingsstadt ist?

Berlin!

6. Deine Lieblingsserie ist?

“Buffy – im Bann der Dämonen” (auch wenn die “Special-Effects” inzwischen wohl veraltet sein dürften… so jetzt habe ich mich auch dazu “geoutet” 😉 ) und natürlich “Fringe – Grenzfälle des FBI”

7. Lieber mit Freunden kochen oder lecker essen gehen?

Essen gehen.

8. Was magst du an Weihnachten und was gar nicht?

Ich kann Weihnachten eigentlich nicht ausstehen, hoffe aber, dass es mit Kind jetzt besser wird. Was mir aber gefällt, sind die strahlenden Kinderaugen, diese Besinnlichkeit, die in der Luft liegt und dass es ein Familienfest ist. Genau da liegt aber auch schon das Problem: Diese Hetzerei von einer Familie zur anderen, das artet jedes mal in Stress aus. Ich sage schon im August (aktuell Sonntag), dass ich mal zu Hause feiern möchte und dann kann/darf/werde ich es doch wieder nicht.

9. Bist du gerade glücklich oder eher traurig?

Eher glücklich

10. Warum bist du glücklich/traurig?

Meiner Familie geht es gut, die Ärzte haben mir in Aussicht gestellt, bald wieder sehen zu können und das Wetter ist schön.

11. Was wünscht du Dir für dieses Wochenende

Ein stressfreies Wochenende, hoffentlich im Garten meiner Familie und dass mein Mann einen schönen Geburtstag hat und sich über seine Geschenke freut.

Ist doch logisch, Mama!

Wenn sie heute eine Pause brauchte, vom vielen Hüpfen (endlich durfte sie mal, hüpfen so viel und so oft sie wollte), hat sie sich in ihre “Strandmuschel” zurückgezogen und mich gefragt, ob ich ihr was vorlesen kann. Na klar konnte ich! Neben ihrem Buch “Mein erstes Zahnputzbuch” hat sie auch das Buch “Mein Besuch beim Kinderarzt” mit zu Oma genommen. Das hat sie sich im Laden vor ein paar Wochen ausgesucht und sie lässt es sich regelmäßig vorlesen, bis zu 10 Mal am Tag (kam auch schon vor).

IMG_6847

Das Buch handelt von einem Tag beim Kinderarzt. Jede Doppelseite hat eine abgeschlossene “Geschichte”, wen der Arzt gerade warum behandelt und auf der nächsten Seite ist dann auch der nächste Patient dran.

IMG_6851

Eine Seite handelt davon, dass ein Mädchen vom Laufrad gefallen ist. Die Kleine schaute sich die Seite an, fragte: “Heißt die?” Ich: “Lisa!” Sie: “Warum” (zur Zeit unsere Lieblingsfrage) und ich: “Weiß ich nicht! Warum heißt du denn…?” Ohne zu überlegen, sagte sie spontan und mit Nachdruck: “Weil ich nich Lisa heiße!!!” (Na, ist doch logisch, Mama! Da hättest du ja auch mal allein drauf kommen können!)

und noch ein Paradies für Kinder

Heute waren wir wieder bei Schwiegermama im Garten. Dieser entwickelt sich auch langsam zu einem wahren (Sommer)paradies für Kinder. Ein Planschbecken hat sie ja schon eine ganze Weile dort. Heute hat mein Mann nun auch die, von der Oma gewünschte Rutsche, hingebracht und der Freund von der Oma hat ihr inzwischen ein Trampolin besorgt. Als ob das alles noch nicht genug wäre, hat die Oma ihr dann auch noch eine “Strandmuschel” aufgestellt, als Rückzugs- und Kuschelort für die Kleine – die Prinzessin hat den Tag heute sehr genossen, sie hatte ja auch einen wirklich tollen Tag – in ihrem (Zweit)Paradies für Kinder:

IMG_6637  IMG_6781

so stolz! – auf sie!!! auf uns!? auf mich??

Ich bin so stolz auf die kleine Prinzessin! Mit 11 Monaten hat die Kleine ihr großes Geschäft eine Weile auf dem Töpfchen verrichtet und dann hat sie dieses Ewigkeiten wieder verweigert. Nachts ist sie aber schon monatelang trocken. Und jetzt: Alles fing damit an, dass die KiTa Schließzeit hat und wir der Kleinen erklärt haben, dass sie jetzt drei Wochen lang nicht in die KiTa geht. Dann hat sie immer geantwortet: “KiTa zu, ich bald Urlaub hab, nach braut keine Windel mehr!” Ah ja! Wo hat sie das denn her? Wir haben ihr weder was von Urlaub erzählt, noch, dass sie danach keine Windeln mehr braucht. Aber sie schien das für sich beschlossen zu haben. Umso besser… Seit das hier so warm ist, kann sie auch nackig rum rennen (wir wohnen unterm Dach und da ist es im Sommer drinnen genauso heiß wie draußen). Die erste Woche wollte sie immer eine Windel umhaben, bevor sie gepullert hat. Also haben wir das auch so gemacht. Die zweite Woche habe ich zu ihr dann immer gesagt: “Und wenn du pullern musst, gehst du aufs Töpfchen, versprochen?” Sie: “Verprotten!” Und das hat auf Anhieb super geklappt. Nur ein einziges Mal war sie so vertieft in ihr Spiel, dass sie nicht dran gedacht hat und was daneben ging. Wenn wir raus gegangen sind, hat sie aber noch eine Windel um bekommen. Die dritte Woche war ich mit ihr dann Schlüpfer kaufen; die durfte sie sich bei C&A selber aussuchen. Die haben ganz süße da, kosten nicht die Welt und sitzen super. Dann hat sie diese unterwegs an bekommen und auch zu Hause wollte sie ab und an eine anziehen. Wenn sie dann aufs Töpfchen musste (was sie mir immer wieder versprochen und diese Versprechen auch gehalten hat), hat sie eben gefragt, ob wir ihr die Schlüpfer ausziehen können. Ich bin so stolz auf die Prinzessin! Aber sie wäre nicht sie, wenn sie nicht immer noch eins drauf setzen würde. Gestern nach dem Baden saß sie in ihrem Bademantel in ihrem Hochstuhl (ihre Idee – in letzter Zeit will sie wieder da rein und zwar genau seit dem wir zu ihr gesagt haben, sie ist ja jetzt schon ein großes Mädchen, isst mit uns am Tisch und ob wir den Stuhl denn weg stellen könnten) und hat plötzlich gesagt: “Ich mutt raus, ich mutt pullan”, kletterte aus ihrem Stuhl, setzte sich aufs Töpfchen und tat, was getan werden musste, dann haben wir alles in die Toilette geschüttet und sie durfte spülen (das machen wir so, seit dem sie aufs Töpfchen geht), anschließend kletterte sie wieder in ihren Hochstuhl und aß weiter. Natürlich wird sie gelobt, wenn sie aufs Töpfchen geht: “Super gemacht, Spatz! Ganz toll!”. Gestern war sie dabei, als ich auf die Toilette gegangen bin und anschließend sagte sie zu mir: “Super pullat, Mama!” Also echt! Aber es kam noch besser: Heute morgen sagte sie: “Mama, muss auf die Toi-de-lette!” Diese Leiter mit Kindertoilettensitz haben wir schon seit November. Am Anfang ist sie da auch zwei, dreimal raufgeklettert, aber da zu pullern, traute sie sich bisher noch nicht… bis heute. Heute hat sie es nicht nur gesagt, sondern auch getan: sie hat ihr Geschäft auf Toilette verrichtet. Sie wird auch nächste Woche ohne Windeln, aber mit Schlüpfer in die KiTa gehen – sie braucht ja seit Montag schon gar keine Windeln mehr (hat auch keine mehr an bekommen), auch unterwegs nicht. Ich bin so stolz auf die Prinzessin!

Ich habe das heute auch meiner Schwester erzählt und sie meinte: “Das liegt an euch, weil ihr sie nie unter Druck gesetzt habt und sie nie dazu gedrängt habt. So hat sie die Freiheit gehabt, allein zu entscheiden und das hat sie dann auch getan, als sie soweit war.” Oh, so habe ich das noch gar nicht gesehen. Also kann ich auch stolz auf uns sein!? Vielen Dank für das Kompliment (und Herzlich Willkommen unter den Lesern meines Blogs)

Mein Mann sagte heute zu mir: “Das hast du doch wieder toll hinbekommen, Mama!” Wieso denn jetzt ich? Er sagte: “Naja, du hast sie machen lassen und ihr “den Weg” gezeigt.”  Oh, kann ich jetzt auch ein wenig stolz auf mich sein??