Dann kann es ja nur noch besser werden – Teil 2

Um ca. 17.00 Uhr beschloss der Papa, wir gehen jetzt mal raus, schauen uns ein wenig die Gegend an und gehen essen. Kind angezogen, Mama angezogen und los ging`s. Wir mussten gar nicht lange laufen, da kamen wir am ersten Restaurant vorbei. Allerdings sah es leer, dunkel und verlassen aus, also gingen wir weiter. kaum weiter gegangen, waren wir auch schon unten am See.

IMG_7266

Da unten gab es dann auch einen Spielplatz, der natürlich von der Kleinen gleich ausführlich getestet wurde.

IMG_7279 IMG_7284 IMG_7289

Als wir sie endlich dazu bewegen konnten, doch weiter zu gehen, ging es ein Stück durch den Wald, dann wieder am Wasser entlang und nach einer ganzen Weile haben wir ein Schild für ein Restaurant gesehen. Da schien aber eine geschlossene Gesellschaft zu sein. Mein Mann sagte “Einschulung!”, aber das konnte nicht sein, denn die Brandenburger wurden letztes Wochenende eingeschult (nur die Berliner waren diese Woche dran – ich werde nie verstehen, warum das so ist, wo doch in beiden Bundesländern die Schule immer zur gleichen Zeit beginnt). Für uns hieß das dann also weiter gehen. Dann sind wir an der Info-Tafel des Ortes angekommen, nur viele Infos gab es da nicht. Zu allem Überfluss fing es jetzt auch noch zu regnen an und das nicht zu knapp. Ich fragte meinen Mann, ob wir doch zurück gehen sollten (denn es stand ja nichts von “geschlossener Gesellschaft” dran), aber er meinte nein, selbst wenn da “nur” eine Feier wäre, möchte er da nicht “stören”. Also weiter im Regen… schließlich kamen wir an die “Pizzeria” des Ortes, dort konnte man aber nur draußen sitzen. Also hat mein Mann beschlossen, wir gehen wieder zurück ins Ferienhaus und bestellen dort Pizza – na das hätte er auch einfacher haben können. 😉 Zum Glück hatte der Regen aber inzwischen nachgelassen und wir sind einigermaßen trocken nach Hause gekommen…

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu „Dann kann es ja nur noch besser werden – Teil 2

    • Nein, das ist keine optische Täuschung. Der Spielplatz ist wirklich so nah am Wasser. Innerlich habe ich mich auch erschrocken, aber glücklicherweise hat die Kleine nicht einmal Anstalten gemacht, sich Richtung Wasser zu bewegen. War vielleicht auch zu kalt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s