Und dann…

Die Nacht war heute Morgen bereits um 5.00 Uhr vorbei. Guten Morgähn! Die Kleine wollte auch gleich aufstehen. Ich habe sie aber doch noch bis um 07.00 Uhr im Bett behalten können, ein wenig kuscheln, ein wenig erzählen, ein wenig dösen… Um 07.00 Uhr wollte sie dann aber entweder aufstehen oder das Tablet haben. Da ich aber keine Brille aufhatte und auch nicht wusste, wo sie (die Brille) bzw. es (das Tablet) lag, konnte ich ihr den Gefallen nicht tun. Da fragte der Papa, ob er denn mal nachschauen sollte. Und die Kleine: “Ja, du bist ja auch ein Handwerker, Papa! Papa, du bist so ein toller Handwerker!” Natürlich konnte er sich die Frage nicht verkneifen, was sie von ihm möchte.

Nachdem die beiden mich noch haben, schlafen lassen und den ganzen Abwasch schon erledigt hatten, als ich aufgestanden bin (ist nicht der Papa vor allem ein toller Kerl?), wollte mein Mann der Kleinen einen Gefallen tun und sie mit dem Schlitten zum Bäcker ziehen. Aber sie sagte, sie will nicht. Also habe ich dann Frühstück bzw. inzwischen war es ja schon Brunch, für alle geholt. Und dann hat sie doch tatsächlich 3,5 Stunden Mittagsschlaf gemacht!!!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s