lila Augen und Berlin–Heijo!

Ich hole mal wieder etwas aus: Wenn ich Lidschatten benutze, dann in flieder/lila/violett Tönen, weil ich mal ein Video gesehen habe, in dem gesagt wurde, dass man grüne Augen am Besten mit Lila-Tönen schminkt, um sie besser zur Geltung zu bringen. Das habe ich mir gemerkt, weil es das erste Video war, dass ich in der heutigen Wohnung gesehen habe. Zwei Ausnahmen gab es: einmal beim Showtanz – da waren wir schließlich alle in den gleichen Farben geschminkt und einmal bei der Hochzeit meiner Cousine. Da war alles an mir smaragdgrün: grünes Kleid, grüner Nagellack, grüner Schmuck und natürlich auch grüner Lidschatten

grün-1

– die Farbe der Hoffnung eben. Nur hat die hoffnungsvolle Farbe leider gar nichts gebracht; meine Cousine ist inzwischen geschieden.

Seit die Kleine auf der Welt ist, habe ich mich nur noch selten (bis auf Mascara) geschminkt und seit den Augen OPs noch weniger (auch keine Mascara mehr). Jetzt (seit das Wunder in mir wächst)  fange ich langsam wieder an (auch wenn es etwas schwierig ist, sich die Augen zu schminken, wenn man nur auf einem Auge etwas sieht) und während die Kleine das früher gar nicht interessiert hat, bekommt sie das ja jetzt auch richtig mit und daher sagt sie des Öfteren: “Wieso hast du lila Augen? Ich will auch lila Augen!” Und heute war es endlich so weit: Zum Fasching habe ich auch ihr die Augen lila geschminkt (schließlich hatte sie ja auch ein lila Kostüm samt lila Besen an).

IMG_4959-1

Aus Showtanzzeiten existiert auch mein Schminkkoffer noch und in dem befindet sich auch Terracotta Puder für die Wangen, als Rouge sozusagen – auch das habe ich ihr heute gegeben – sie sah einfach toll aus!!! Und sie war so aufgeregt! Ständig erinnerte sie mich daran, dass ich auch nicht die Würstchen und die Nudeln vergessen darf (heute haben alle Eltern etwas zum Faschingsbuffet beigesteuert).

Kaum in der KiTa angekommen, meinte die Leiterin: “Guten Morgen kleine Prinzessin!” Also! HEUTE war sie mal keine Prinzessin, sondern eine Hexe!!! Na gut, wir hatten den Hut nicht auf (die Kleine hatte Angst, dass er unterwegs wegfliegt) und den Besen hatte ich und nicht sie in der Hand… Die Leiterin war übrigens als Rotkäppchen verkleidet. Erstaunlicherweise war das meist getragene Kostüm nicht Elsa (von allen dreien, die als Elsa verkleidet waren, sah der Junge, der als Elsa verkleidet war am Besten aus – mit Mascara und Perücke – einfach toll!!!), sondern Rotkäppchen (wie ich am Nachmittag gesehen habe).

Die kleine Hexe hatte aber einen wunderschönen Faschingstag mit Überraschungen, leckerem Essen, einem Zauberer, Luftballons, Tanz und Bonbons – was will man von einem Fasching mehr erwarten?

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s