Null Respekt

…vor meiner und seiner Privatsphäre… und vor meinen Wünschen und Bedürfnissen sowieso nicht.

Im Krankenhaus stört/e mich der Besuch nicht weiter – das war bereits bei der Prinzessin so. Denn in der Klinik bleibt der Besuch nicht lange. Aber zu Hause… Ich hatte VOR der Geburt schon gesagt, dass ich NACH der Geburt, wenn wir zu Hause sind in den ersten 3 Wochen keinen Besuch haben möchte. Aber wen interessiert es??? Niemanden!!! Bei der Prinzessin wollte ich das schon nicht, weil ich das so megaanstrengend fand und wegen der Naht auch nicht sitzen konnte… Bei ihr hatte ich mich aber nur meiner Hebamme anvertraut, so konnte es von den Verwandten keiner wissen. Aber dieses Mal habe ich es ausgesprochen. Der Kommentar meines Mannes war nur: “Das kannst du doch nicht machen!” Damit war für ihn das Thema erledigt und auch ER macht mit der Schwiegermama ab, wann sie kommen soll/darf. Ich werde dann vor vollendete Tatsachen gestellt. Meine Familie ist aber auch nicht besser. Denen habe ich das sogar nochmal am Telefon gesagt, dass sie gerne ins Krankenhaus kommen können, aber wenn ich zu Hause bin, möchhte ich erst mal keinen Besuch. Und was machen sie??? An dem Tag, an dem wir morgens aus dem Krankenhaus gekommen sind, stehen sie mittags bei uns auf der Matte. Mein Mann musste an dem Tag noch so viel erledigen, dass ich auch noch allein mit zwei Kindern und dem besuch da stand. Als mir dann irgendwann rausgeplatzt ist: “Das ist mir gerade alles zu viel!” da waren sie auch noch beleidigt. Kann man sich denn nicht wenigstens als Mama in meine Lage versetzen???

Heute hatte mein Mann mal wieder Schwiegermama zu uns eingeladen. Zu der Zeit als sie vor der Tür stand, hatte der Kleine gerade Hunger und ich habe mich mit ihm ins Schlafzimmer zurück gezogen, unter eine Decke gekuschelt und ihn gestillt. Was macht mein Mann? Er schickt meine Schwiegermama ins Schafzimmer und sie wollte den Kleinen unbedingt sofort sehen. Musste das sein? Mal ganz abgesehen davon, dass sie im Schlafzimmer sowieso nichts zu suchen hat, kam ich mir so respektlos behandelt vor. “Stillen und wie im Zoo” dachte ich nur. Unmöglich finde ich das!!!

Heute Morgen waren mein Mann und ich bei C&A, um noch ein paar Sachen in Größe 50 zu kaufen, denn in Gr. 56 versinkt der Kleine noch. Und wir haben so süße Sachen gefunden. Mein Mann suchte ganz begeistert aus. Wir hatten extra gesagt, dass wir kein Spielzeug und keine Sachen zum Anziehen zur Geburt geschenkt bekommen wollen, da wir in Spielzeug versinken und Klamotten haben wir auch genug. Was macht Schwiegermama heute? Na klar! Sie bringt einen ganzen Karton voller Sachen mit.

IMG_8411

Wieso sollten auch meine/unsere Wünsche respektiert werden? Dazu kommt noch, dass ihr Geschmack so überhaupt nicht meinem entspricht. Und so war es dann auch. Das was mir aus der Kiste gefallen hat, hatte ich dem Kleinen schon alleine gekauft und der Rest war (bis auf einen wirklich süßen Strampler von dm) so was von überhaupt nicht meins. Na, zum Glück ziehe ich den Kleinen ja an 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s