Und wieder CTG

Ich finde es toll, die Herztöne meines Kindes zu hören, aber nicht so toll finde ich, wenn ich mich stundenlang nicht bzw. kaum bewegen kann/darf. So auch heute wieder. Weil das CTG einen Ausschlag gemacht hat, musste ich gleich noch eine Stunde (eine tatsächliche Stunde, keine gefühlte) länger dran hängen bleiben. Das Gute daran? Heute hatte ich ein Buch bei und habe mal eben die ersten 103 Seiten lesen können. Sehr empfehlenswert das Buch:

IMG_8450

Das Nachfolgerbuch habe ich auch schon gelesen, allerdings VOR dem ersten – auch das kann ich weiterempfehlen:

IMG_8451

Rege ich mich wieder zu sehr auf?

Ich bringe der Kleinen gerade bzw. seit einiger Zeit schon bei, immer nach links und rechts zu schauen, bevor wir über die Straße gehen. Meistens klappt es so gut wie gar nicht. Sie dreht zwar den Kopf aber richtig HINSCHAUEN tut sie nicht. Wenn man sie dann fragt, ob ein Auto kommt, dann sagt sie: “Nein, nein!” und das auch, WENN ein Auto kommt. Heute Morgen aber, auf dem Weg zur KiTa, hat sie das richtig toll gemacht. Sie hat super geschaut, hat gesehen, dass ein Auto kommt, es gesagt und ist mit mir stehen geblieben. Ich war sooo stolz auf mein Kind. Und was macht diese blöde Trulla (sorry für den Ausdruck) im Auto? Sie hält mitten auf der Straße an und möchte das wir vor dem Auto rüber gehen… Geht`s noch? Ich weiß, sie hat es wahrscheinlich nur nett gemeint, aber mich regt so was auf. Ich möchte und werde meinem Kind nicht beibringen, dass es okay ist, VOR ein Auto zu rennen/zu gehen und das auch noch mitten auf der Straße. Aber vielleicht rege ich mich auch wieder zu sehr auf….

Von Löffeln und Fairness

Bei uns gab es heute zum Abendbrot Nudeln. Die Kleine wollte Spaghetti mit Tomatensoße und die hat sie auch bekommen. Die Soße war so dickflüssig, dass sie an den Nudeln kleben blieb und sie so keinen Löffel dafür brauchte. Nachdem sie die erste und zweite kleine Portion gegessen hatte, wollte sie noch mehr und sagte, sie möchte aber auch Soße (als ob sie vorher keine bekommen hätte) und dafür braucht will sie dann auch einen Löffel. Ich: “Spatz, guck mal, die Soße ist so dick, dafür brauchst du keinen Löffel! Die Nudeln flutschen dir da nur runter. Iss lieber mit der Gabel, das geht besser!” Sie: “Maht doht was du willst! Iz maht, was iz will!!!” und rauschte ab in die Küche, um sich einen Löffel zu holen (kam aber dann ohne einen wieder) – der Papa und ich blieben sprachlos zurück…

Nachdem sie mit Papa in der Wanne war, durfte sie noch ein wenig im Bademantel hier rum rennen und spielen. ich habe zu ihr gesagt, wenn der große Zeiger auf der 11 ist (also 18:55 Uhr), dann wird der Schlafanzug angezogen und sie war einverstanden. Dann war es soweit und sie sollte ihren Schlafanzug anziehen. Natürlich gab es wieder Theater. Ich: “Aber das hatten wir doch so abgemacht! Jetzt ist der große Zeiger auf der 11, also ziehst du jetzt bitte deinen Schlafanzug an?!” Sie sah mich an, sagte: “Das is niz fair!” und ging zum Papa, der noch in der Badewanne saß. Aber auch er sagte zu ihr, sie möchte sich doch bitte ihren Schlafanzug anziehen. Und auch er bekam zu hören: “Aba das is niz fair!” Wir haben sie beide gefragt, was genau denn nicht fair ist, aber eine Antwort haben wir nicht erhalten. Wo hat sie das jetzt wieder her???

Wer hat ihr nur so einen Schwachsinn erzählt???

Die Kleine ist gestern morgen aufgewacht und meinte: “Oh, meine Füße sind ja noht da!” Ja, wieso sollten sie denn nicht mehr da sein? Ich habe mich doch etwas gewundert, aber manchmal haut sie halt solche Schoten raus….

Am Mittag/Nachmittag wollte ich ihr dann ihre Schuhe anziehen und sie hatte Angst, dass dann ihre Füße weg sind. Sie weinte fast. “Aba wenn meine Füße weg sind! Dann kann iz niz mehr laufen!” Ich habe sie dann doch gefragt, wie sie darauf kommt, dass ihr Füße weg sein könnten. Aber eine Antwort darauf habe ich nicht bekommen.

Vor dem Einschlafen heute sagte sie auch wieder: “Iz will niz, dass die weg gehen!” Ich fragte sie, wer nicht weggehen soll. Und sie meinte: “Meine Füße!”  Ich habe sie dann noch mal gefragt, wie sie darauf kommt und wer ihr das erzählt hat, aber auch hier habe ich wieder keine Antwort bekommen. Wie kommt sie denn jetzt schon wieder darauf? Als ob sie sich nicht schon genug Sorgen um alles mögliche machen würde. Wer hat meiner kleinen Prinzessin nur solch einen Schwachsinn erzählt???

Jetzt doch nicht mehr

Die Kleine beschäftigt sich jetzt jeden Abend mit der bevorstehenden Geburt, hat immer einige, meist die gleichen Fragen dazu. “Warum musst du das Baby rauspressen?” Warum kann es niz alleine raus kommen? Aba, wenn dis weh tut? Wann bin ich geboren? Wer hat dia dabei geholfen?” (diese Fragen stellt sie seit Samstag) und jedes Mal (schon einige Wochen lang) sagt sie: “Iz will niz, dass du in Krankenhaus musst!” oder “Du sollst niz in Krankenhaus!” Meist weint sie dann. Meine arme Motte! Ich wusste doch, dass ihr das vom letzten Jahr immer noch schwer zu schaffen macht (Ich könnt mich darüber immer noch aufregen). Wir reden dann natürlich ganz viel darüber und ich versuche so gut es geht, ihr die Angst zu nehmen. Aber heute hat sie den Vogel abgeschossen: Sie: “Iz war heute gar niz tanzen!” Ich: “Nein, ich habe dir doch erklärt, dass wir eine neue Tanzstunde für dich suchen, wenn dein Brüderchen erst mal da ist” Ihre Antwort: “Iz will doht kein Brüderzen mehr haben!” Ah ja! Ich dachte, sie vermisst das Tanzen so sehr, dass sie am liebsten gleich los legen würde, aber der Papa meinte, das hätte sie gesagt, weil sie solche Angst hat, wenn ich ins Krankenhaus gehe…

Geschafft!

Ich habe es heute  doch endlich geschafft, mich für einige Fotos der Fotografin zu entscheiden.*Yeah!*

Da wir uns auch für das Neugeborenshooting bei ihr angemeldet haben, hat sie uns noch mal ein Special-Angebot gemacht. So hätten wir nach dem zweiten Shooting auch insgesamt 20 Fotos aussuchen können und uns dabei entscheiden können, aus welchem Shooting wir wie viele Fotos haben möchten. Aber ich kenne mich: Entscheidungsfreude ist nicht gerade eine meiner Stärken und dann wird es nachher noch schwieriger, sich zu entscheiden. Zumal wir beim zweiten Shooting auch Familienbilder und Geschwisterbilder machen werden. Also habe ich mich jetzt schon mal entschieden (mein Mann war keine große Hilfe, er fand nämlich auch fast alle schön und sagte: “Entscheide du!”).

Ich freue mich, die Fotos irgendwann in den Händen zu halten und natürlich jetzt schon auf das nächste Shooting…