Doch! Irgendwo da drin ist sie noch…

Auch heute testete die Kleine sich wieder aus – wie jetzt leider jeden Abend. Aber vorher war sie heute so lieb und da habe ich zu ihr gesagt: “Ich finde es ganz super, wie lieb und artig du heute bist. Du bist doch auch gar nicht so, wie du die letzten Abende immer tust. Denn ich weiß, das wir eigentlich ein ganz liebes Mädchen haben!” Sie: “Die is aba niz mehr da!” Äh, wie jetzt? Ich habe ihr ein klein wenig gegen die Brust getippt und meinte: “Doch, mein Schatz! Irgendwo da drin ist sie noch!”

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Doch! Irgendwo da drin ist sie noch…

  1. Der Beitrag stimmt mich irgendwie traurig. Jeder Mensch ist gut so wie er ist. Ich finde ein Mensch ist nicht ‚lieb‘,’brav‘, ‚unartig‘. Ein Mensch hat verschiedene Gefühle und äußert die ganz verschieden und ein Mensch ist nicht immer gleich. Ich bin abends auch manchmal unausstehlich, aber würde man einem erwachsenen sagen ‚Mensch, du warst gestern aber noch ganz lieb und artig. Heute bist du das nicht‘ ? Wieso sagen wir so was unseren Kindern?

    Verstehe mich nicht falsch: ich gehe zur Zeit auch echt auf dem Zahnfleisch, weil meine Große immer Autonomer wird – aber vielleicht ist dir dieser Kommentar ja mal eine Überlegung wert 🙂

    Fühl dich einfach mal gedrückt , tief durchatmen und sei stolz auf dein Kind, dass sie bei dir so sein kann, wie sie ist!

    • Also erst mal: Vielen Dank für deinen Kommentar! Und ja, ich habe einen ganzen Tag lang wirklich darüber nachgedacht. Und mir ist da so einiges zu durch den Kopf gegangen: Zunächst mal: Klar, würde man zu Erwachsenen nicht sagen: „Du bist/warst nicht lieb“ oder „unartig“, aber wir sagen doch auch solche Sachen wie: „Was bist du denn heute so zickig?“, „Wieso regst du dich denn heute so auf? Komm mal wieder runter!“, „Was ist denn heute mit dir los? Du bist doch sonst nicht so!“ oder auch: „Was ist dir denn für ´ne Laus über die Leber gelaufen?“ Das ist doch genau das Gleiche nur eben in „Erwachsenensprache“ Oder nicht?

      Ich finde es auch gut, dass die Kleine sich austestet und dass sie das zu Hause (also in ihrem „sicheren Hafen“) tut, denn ich denke, dadurch entwickelt sie sich zu einem selbstbewusstem Mädchen und kann so zu einer starken Persönlichkeit werden. Und genau das möchte frau/man doch als Mama und Papa.

      Es ging auch in dem Post, um das was die Kleine gesagt hat… Und du kannst ja auch nicht wissen, dass ich ihr jeden Tag (und damit meine ich WIRKLICH JEDEN Tag) sage, dass wie sie lieb haben, dass wir stolz auf sie sind und dass sie ein kluges Mädchen ist. Denn wirklich jeden Tag kann ich etwas finden, womit ich das begründen kann, weil sie dieses oder jenes gesagt, getan oder erkannt hat.

      Vielen dank für den Drücker! Den gebe ich dir gerne zurück! 🙂 Und dass ich stolz auf sie bin, hatte ich ja bereits erwähnt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s