Heute mal ganz ohne

Geschrei

Das Geschrei des Kleinen geht mittlerweile wirklich an die Substanz. Ich flehe ihn an, mir zu sagen, was er hat oder es anders zu zeigen – natürlich ist mir klar, dass er dafür noch viel viel zu klein ist. Die letzten Tage hat er um 10.00 Uhr rum geschrien – da ließ er sich aber immer recht schnell beruhigen, in dem ich ihn ins Tuch gesetzt und umhergetragen habe bzw. so den Haushalt erledigt habe. Dann hat er zwischen 14.00 und 15.00 Uhr noch mal angefangen zu schreien (ganz schlecht, wenn du da gerade dein anderes Kind aus der KiTa holst und dieses einfach nicht nach Hause will). Manchmal hat er auch erst um 16.00 Uhr angefangen zu schreien und beruhigte sich, entweder auf dem Pezziball oder wenn der Papa nach Hause kam und ihn auf den Arm nahm. (Der Ärmste kriecht auch schon auf dem Zahnfleisch. Erst ist er arbeiten, wo er nicht selten auf seine Vorgesetzten und deren “Ideen” schimpft, nach Feierabend ist er dann oft in der Wohnung, in die die Oma einziehen soll und reißt da Tapete ab und/oder stopft Löcher zu u.a. und dann kommt er nach Hause, wo nicht selten beide Kinder im Chor bzw. um die Wette schreien). Und die schlimmsten und heftigsten Schreiattacken hat er nach wie vor ab 19.00 Uhr. Da brauchen wir immer sehr lange, um ihn zu beruhigen.

Heute wollte er auch um 19.00 Uhr anfangen, zu “schimpfen”, da habe ich ihn auf den Arm genommen, ihn durch die gesamte Wohnung getragen und sie ihm erklärt. “Das ist das Badezimmer. Da kann man baden und duschen. Das ist die Küche. Da wird gekocht. Das ist der Flur. Die Tapete ist gelb. Das ist der Balkon. Die Blumen sind rot”  usw. Natürlich ist mir klar, dass er kein bisschen davon versteht, was ich da von mir gebe. Das war mir aber egal, er hörte mir zu und war ganz still und aufmerksam. Das habe ich eine ganze Weile gemacht. Danach habe ich ihm die Windel ausgezogen, ihn so in seinem Bett auf einer Wickelunterlage strampeln lassen und ihm dem Bauch mit einem Öl von der Hebamme massiert. So lange bis er auch da anfangen wollte zu “gnäckern”. Da habe ich ihm eine frische Windel angezogen, ihn ins große Bett gelegt und gestillt. So ist er dann auch eingeschlafen. Ich habe mich noch gar nicht getraut, ihn in sein Bettchen zu legen, aus Angst, er wird wieder wach und schreit. Ich hoffe, dass das nachher klappt und dass er das Schreien nicht mitten in der Nacht nachholt

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Heute mal ganz ohne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s