Familiengottesdienst

Auf Motte´s Wunsch hin, ging es heute zum Familiengottesdienst in die Kirche. Und ich muss sagen, das haben sie wirklich sehr kindgerecht gemacht. Erzählt wurde die Geschichte, wie Martin Luther beschlossen bzw. versprochen hat, Mönch zu werden. Und da er erst mal unterwegs war, gingen alle eine Runde in der Kirche umher, dann machten sie Rast, taten als aßen, tranken und schliefen sie und dann gingen sie noch eine Runde in der Kirche. Das aufziehende Gewitter wurde mit Wolken, Regentropfen und Blitzen aus Papier dargestellt, jedes Kind durfte mal was hinlegen. Außerdem gab es musikalische Untermalung zur Darstellung des Gewitters und eine Erzieherin sprühte mit einer Sprühflasche um den Regen zu verdeutlichen. Es war schon sehr süß gemacht und Motte fand es toll.

Natürlich wurde auch gesungen (ich kannte nicht ein Lied davon – da nutzte auch der Liederzettel nichts) und gebetet. Murmel schlief erst und schmuste dann mit Oma. Zum Abendmahl nahm die Oma ihn dann auch mit vor zum Altar. Also seinen ersten aktiven Kirchenbesuch hat der Kleine jetzt auch absolviert. (Vorher war ich schon ein oder zwei mal mit Motte mit, da verschlief er die KiTa-Andacht)

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „Familiengottesdienst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s