Familiencafé in Steglitz

Da unsere PEKiP-Kursleiterin zur Zeit im Urlaub ist, wir als Gruppe aber nicht auf unser allwöchentliches Treffen verzichten wollten, haben wir uns heute im cocosh, einem Eltern-Kind-Café, getroffen. leider haben ja alle Familiencafés, die ich mit Motte besucht habe, inzwischen geschlossen. Das cocosh hat wohl erst im Oktober eröffnet und ich war schon ganz gespannt, wie es das ist…

Von unserer Gruppe war ich die erste vor Ort und außer mir, war auch nur eine andere Mama mit Kind dort. Der Empfang war wirklich freundlich, die Atmosphäre hell und herzlich. Im ersten Raum befinden sich der Tresen, an dem man Essen und Trinken bestellen kann, zwei lange Tische, ein kleiner Tisch und eine kleine Spielecke für die Kleinen.

IMG_2320 IMG_2318

In diesem Raum darf gegessen und getrunken werden. Die Auswahl der Speisen reichte von süßem oder herzhaften Frühstück über Dinkelwaffeln, Obstteller bis hin zu Joghurt mit Müsli und selbstgemachten Torten. Das Café wird von einem Paar betrieben und da die Frau Vegetarierin ist, werden auch nur vegetarische Speisen angeboten.

Ich habe mich für ein herzhaftes Frühstück entschieden, genau wie zwei andere Mamas aus unserer PEKiP-Gruppe und war doch sehr enttäuscht, dass diese Paprika auf ihrem Teller hatten und ich nicht.

IMG_2329

Für mich persönlich waren Verhältnis Brot zu Käse auch nicht ausgeglichen, aber das geht vielleicht wirklich nur mir so. Mein Frühstück kostete € 5,90 und mit einer Tasse Tee zusammen war ich bei insgesamt € 8,40. Eine andere Mama hat sich für den Obststeller entschieden und war mit € 3,50 dabei.

IMG_2343

Im hinteren Zimmer ist dann der eigentliche Spielbereich mit kleiner Rutsche, Bällebad, jeder Menge Spielzeug, einem großen Regal und verwinkelten Ecken (dadurch dass das Regal schräg im Raum steht).

IMG_2325 IMG_2326 IMG_2402 IMG_2328

Das Café wurde ziemlich schnell ziemlich voll. Man merkt eben, dass die Alternativen fehlen. Murmel hatte ziemlich viel Spaß. Er findet Bällebäder und Rutschen ja sowieso toll und lacht dabei von einem Ohr zum anderen. Aber auch beim Entdecken von so manchen Kisten und so manchem Spielzeug war er voll dabei. Mir persönlich war es zu voll dort, zu viele Leute auf zu kleinem Raum, obwohl ich mir vorstellen kann, dass es heute Vormittag noch relativ leer war. Ich möchte nicht wissen, wie es da Nachmittags aussieht…

Fazit: Für Babys und Kinder bis etwa 2 Jahren super geeignet (für Motte mit 4 Jahren leider nicht mehr so), die Leute sind nett, die Atmosphäre gut, das Essen lecker – ich denke, wir werden noch mal wieder kommen…

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu „Familiencafé in Steglitz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s