Finger weg von meinem Kind!!!

Boah, was habe ich mich heute aufgeregt! Aber von vorne:

Nachdem wir vom Fest kamen, waren wir im Discounter einkaufen. Wir standen bereits an der Kasse, da wollte Motte so ein “Prinzessin Lillifee Heft”, wir haben “Nein” gesagt. Denn erstens muss sie lernen, dass sie nicht alles haben kann und zweitens hatte ich mit ihr etwas anderes ausgemacht. Sie maulte rum, sagte “doch” und “ich will aber” und schmiss das Heft in den Einkaufskorb, ich sagte wieder “Nein” und bat sie das Heft zurück zu legen, was sie natürlich nicht wollte und weiter maulte. Das ging ein paar Mal hin und her und schließlich haben wir uns darauf geeinigt, dass wir es gemeinsam zurück ins Regal legen. Was wir dann auch getan haben und damit hatte sich die Sache für Motte, den Papa und mich auch erledigt. Für uns schon, aber für jemand anderen scheinbar nicht. Denn als wir uns wieder zum Papa an die Kasse stellten, packte eine alte Frau mein Kind an beiden Armen und sagte zu ihr: “Hör mir mal zu….”  Boah geht`s noch? Die kann doch nicht einfach fremde Kinder anpacken!!! Ich zog Motte von ihr weg, schob sie hinter mich und sagte zu der Frau, sie soll mein Kind nicht anfassen und sich aus meiner Erziehung raushalten. Da meinte sie, wir würden so rumschreien (Klar, gab es zwischen Motte und mir Diskussionen, aber KEINER von und ist laut geworden!!!) und wir sollten doch mal an die armen Kassiererinnen denken. Ich habe ihr noch mal gesagt, sie soll sich aus meiner Erziehung raushalten und dass hier niemand geschrien hätte. Da kam mein Mann, schob mich hinter sich und fragte die Frau, ob sie Kinder hat und ob die immer brav und artig gewesen wären. Da meinte die Frau doch tatsächlich, sie hätte Kinder aber ihre wären erzogen. Boah geht`s noch?! Wenn hier einer nicht erzogen war, dann war es doch diese Frau – wer gab ihr denn bitte die Erlaubnis ungefragt Kinder anzufassen und sich auch noch in fremder Leute Erziehung einzumischen!? Zum Glück waren wir dann dran (die Kassiererin, die Motte übrigens schon von Anfang an kennt und immer mit ihr schäkert, sah und mit einem entschuldigendem Lächeln an, soviel dazu, dass mein Kind die Kassiererinnen nerven würde) und konnten gehen. Aber aufregen tut mich das immer noch….

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s