Im Heidepark – Tag 1

(Post enthält ungesponserte Werbung wegen Ortsnennung)

Aus der Empfangshalle sind wir mit dem Fahrstuhl (da wir den Buggy dabei hatten) eine Etage tiefer gefahren und wollten in den Park… Weit sind wir erst mal nicht gekommen, da dort unten auch ein “Spielzimmer” bzw. “Zockerzimmer” ist und da ist ja genau das richtige für meinen Mann. Also wurde dort erst mal geguckt… und auch unsere Kinder fanden das alles sehr interessant und haben sich gleich hinter die Lenkräder gesetzt.

20180810_130945 20180810_130951

Von hier unten konnte man auch einen Blick in den Indoorspielplatz werfen.

20180810_131022

Endlich konnten sich doch alle los reißen und es ging in den Park. Der Eingang für die Hotelbewohner liegt gleich hinter dem Hotel. Ich kannte ja von vorherigen Besuchen nur den Haupteingang für Tagesbesucher und war auch ganz gespannt, ob noch einiges da war, an dass ich mich erinnern konnte. Das letzte Mal muss ich als Teenager dort gewesen sein. ich erinnere mich noch an einen großen See, auf dem die Freiheitstatue stand und ein Schaufelraddampfer fuhr. Außerdem erinnere ich mich noch an die Wildwasserbahn, das Mountain Rafting und dass eine Parkbahn quer durch den Park fuhr…. also das erste, das für mich neu war, war von einer anderen Seit in den Park zu gehen

20180810_131440

Wir gingen den Weg lang… Motte wollte natürlich sofort zum Peppa Pig Land schließlich waren wir ja extra deswegen hier. Aber der Papa und ich wollten nicht einfach drauf los rennen… die erste Gelegenheit um mit etwas zu fahren, war die Floßfahrt. Also haben wir beschlossen, dort mitzufahren, schließlich durfte Murmal da auch mit. Und bis auf den Ein- uns Ausstieg (da das Floß nicht nagehalten hat) war das auch eine ruhige und schöne Familienfahrt und natürlich sind wir auch am Peppa Pig Land vorbei gefahren

20180810_132611  20180810_133157

Danach ging es weiter… Richtung Peppa… weit sind wir nicht gekommen, denn auf dem Weg stand ein Greifautomat und die mag mein Mann ja total gerne. Es waren u.a. Drachen von Dragons drin. Motte wollte es auch mal ausprobieren, also hat der Papa ihr das erklärt, sie hat es ausprobiert und gleich beim zweiten Versuch holte sie da einen Ohnezahn heraus.

20180810_134042-1

Mein Mann wollte dann auch einen für den kleinen raus holen aber der Automat machte den Greifer immer auf, wenn er auf dem Weg zum Ausgang war. Ihr hättet mal unsere Tochter reden hören… “Ich schaff das gleich und der Papa schafft das gar nicht” bis sie angefangen hat, den Automaten anzumeckern, dass er gemein ist, weil ihr Brüderchen doch auch einen haben möchte. Wir sind dann nach endlos erfolglosen Versuchen weiter gegangen…schließlich waren wir ja noch ein paar Tage hier und konnten unser Glück noch mal versuchen… Die nächste Station war der Oldtimer Rundkurs, sehr zur Freude von unseren Kindern. Der Papa hatte Hunger und auch unsere zwei Süßen mussten so langsam mal was essen (sie hatten natürlich unterwegs im Auto schon was gegessen, aber langsam wurde es Zeit für`s Mittagessen). Der Herzmann und die Kids entschieden sich für Currywurst mit Pommes und ich war für HotDog

20180810_142535-1

Anschließend musste Murmel gewickelt werden und gleich daneben war ein Spielplatz, der natürlich gleich von meinen Kindern erobert wurde – ein Klettergerüst mit zwei Rutschen und endlich mal einer Treppe, die der Lütte ganz allein hoch kam. Hinter derm Spielplatz ist das Nostalgiekarussell oder wie Motte es nennt: das Familienkarussell.

20180810_145752

Den Namen hat es von ihr bekommen, weil wir alle damit gefahren sind und der nette Herr vom Karussell sich angeboten hat, ein Familienfoto von uns zu machen (endlich darf ich auch mal auf einem Urlaubsfoto sein 😉 )

Anschließend waren wir im angrenzendem Shop, der riesig groß war ist und unseren Kindern natürlich jede Menge Auswahl boten. Es dauerte gar nicht lange und jeder von ihnen hatte etwas in der Hand. Zum Glück verstehen sie aber, dass wir nicht immer alles gleich kaufen. Sie wussten schon bevor wir gefahren sind, dass sie sich dort etwas aussuchen dürfen, was wir dann kaufen werden aber es musste ja nun nicht gleich am ersten Tag im ersten Laden sein – das haben sie beide verstanden und es ging ohne Probleme weiter…. zum Peppa Pig Land.

Dort angekommen, ging es zunächst in Herrn Fuchs Laden (Motte und ich hatten uns im ersten Laden in ein Kleid verguckt, welches dort aber nicht in ihrer Größe war und daher mussten wir hier natürlich auch gucken – wir haben es gefunden – in ihrer Größe). Und total süße Kuscheltiere von Peppa und ihren Freunden gab es da natürlich auch.

20180810_152338-1-1

Am Haus von Peppa war so eine Art “Matschepfützen” im Boden (aufgemalt und ich glaube, sie haben auch ein wenig nachgegeben), welche von den Kindern gleich in Beschlag genommen wurden.

20180810_152553-1

Natürlich ging es dann auch in das Haus von Peppa Pig. Da wurden wir erst mal auf eine Bank vor eine grüne Wand platziert und es wurde ein Foto gemacht. Danach durften wir uns im Haus umsehen, welches eigentlich nur die Küche mit Garderobe ist. Die Kinder haben sich dann auch auf die überdimensionalen Stühle von Peppa und George gesetzt, obwohl Murmel lieber auf einen anderen Stuhl wollte.

20180810_152718 20180810_152727 20180810_152821

Im Laden nebenan konnte man dann sehen, dass unser Foto einmal in eine Badewanne kopiert wurde und einmal in ein Boot. Da der Papa etwas grünes auf seinem T-Shirt hatte, war das auf dem Bild als bunte Fläche zu erkennen (wegen des Hintergrundes erkannte das Gerät kein grün mehr). Wir haben keins davon gekauft, weil sie mir nicht gefallen haben und weil ich € 10,00 für ein Foto etwas übertrieben finde. Es gibt auch ein Angebot, bei dem man für € 30,00 6 verschiedene Fotos von allen möglichen Fahrgeschäften im ganzen Heidepark kaufen kann – also wenn man Achterban, Wildwasserbahn und die Kids dann vielleicht noch Dinoreiten und im Drachenland ein Foto machen – die kann man alle kombinieren. Ich werde da erst mal noch ne Nacht drüber schlafen. (TIPP: wenn man das ganze bereits im Internet bucht und ausdruckt, kostet es sogar nur noch € 25,00, diesen sogenannten Foto-Pass findet ihr hier)

Das Meet&Greet mit Peppa haben wir auf morgen verschoben, Murmel umarmte allerdings jede der Figuren stürmisch – das war so süß anzusehen.

20180810_154430

Natürlich sind wir im Peppa Pig Land dann auch noch mit Peppas Bootsfahrt (gleich zweimal, weil es so leer war), mit Opa Pigs Zugfahrt und natürlich mit Schorchs Dinoabenteuer gefahren

20180810_154802-1-1 20180810_155935 IMG-20180810-WA0023

Das ist echt alles so süß gemacht und unsere Kinder strahlten um die Wette. Und auch wenn sie sich schwer losreißen konnten, ging es danach weiter.Im Western-, Indianerland wollten die beiden unbedingt mit dem Dampfkarussell fahren (ich musste mit, weil Murmel  laut Park noch zu kein war um alleine zu fahren und mir wurde von diesem Rundherum auf so kurzer Strecke ziemlich schummrig). Danach ging es weiter… nur allzu weit sind wir nicht gekommen… Motte wollte unbedingt ihren Kopf mit jedem Parkmaskottchen fotografiert haben und Murmel fand das Auto der Ghostbusters total interessant.

20180810_164029

Danach sind wir noch mit der Parkbahn, dem Heide Park Express gefahren (wenigstens war einiges noch da, an das ich mich erinnerte), Auch hier strahlten die Augen der Kids wieder. Und ich konnte einige Fotos von der Bahn aus schießen.

20180810_170211 20180810_170358 20180810_170438

Dann war es auch schon Zeit, sich auf den Rückweg zum Hotel zu machen, da wir uns für 18.30Uhr zum Abendessen angemeldet hatten. Der Papa hat sein Glück auch auf dem Rückweg noch mal an dem Greifautomaten versucht – wieder vergeblich…

Werbeanzeigen

Und noch mal los – in den Kurzurlaub

(Post enthält ungesponserte Werbung wegen Ortsnennung)

Heute sollte es endlich los gehen – den großen Wunsch von Motte erfüllen… Um kurz nach 08.00Uhr war das Koffer-Tetris beendet und wir fuhren los…. Richtung Heidepark.

20180810_081145-1

Leider ließ die erste Baustelle nicht lange auf sich warten und das zog sich auch über fast die gesamte Strecke… Während auf unserer Seite der Verkehr aber wenigstens noch zähflüssig lief, ging auf der Gegenseite gefühlt gar nichts mehr… das machte nicht gerade Hoffnung für Sonntag… aber darüber konnten wir immer noch nachdenken, wenn es soweit war… Um kurz nach 10.00Uhr haben wir ne kurze Pause gemacht, obwohl der Kleine da kurz vor`m einschlafen war. Der Spielplatz auf der Raststätte wurde aber gleich von beiden erobert.

20180810_100540 20180810_100628 20180810_100506-1

Motte schläft selten im Auto und Murmel dachte heute auch überhaupt nicht daran, mal ein Nickerchen zu machen, was zur Folge hatte, dass die Kinder immer überdrehter wurden, je näher wir dem Ziel kamen. Motte fragte alle paar Minuten: “Sind wir bald da? Sind wir schon da?” und Murmel schrie: “DA?!” Für Papa`s Konzentration nicht gerade förderlich. Also machten wir kurz vor dem Ziel noch mal eine kurze Pause…

Um kurz nach 12.00Uhr war es dann endlich soweit und wir hatten unser Ziel erreicht. Schon allein durch dieses Tor zu fahren und den Eingang vor sich zu sehen, ist ein Erlebnis. Und wenn wir das schon so empfanden, wie ging es dann erst unseren Kindern damit?

20180810_124346

Wir parkten unser Auto, gingen den Weg hoch

20180810_130250

und standen in der Empfangshalle, hier war wirklich alles von vorn bis hinten im Piratenmotto gestaltet: der Empfang, der Teppich, die Gemälde (die sich teilweise bewegten), die Fahrstuhltüren, ja selbst die Toiletten. Gleich am Eingang war auch eine riesige offene Tresortür, der Eingang zu einem kleinen Indoorspielplatz. Da wollte Motte natürlich gleich hin. Wir haben uns aber erst mal angemeldet. Da wir erst ab 15.00Uhr auf unser Zimmer konnten, wir aber das “All inklusive Paket gebucht hatten, hieß es: ab in den Park!

Wieder mal Vogelpark Teltow

Über unseren ersten Besuch im Vogelpark Teltow hatte ich hier schon mal gebloggt. Heute war das Wetter wieder einigermaßen, dass man mal mit den Kids raus und was unternehmen konnte. Da der Papa bis 12.00 Uhr geschlafen hat, war es für Germendorf, Elstal und Britzer Garten schon zu spät und wir haben beschlossen, mal wieder zum Vogelpark Teltow zu fahren.

20180325_133517[1] 20180325_145225[1] 20180325_135255(0)-1[1]

ich bin jedes Mal wieder von der Familienfreundlichkeit begeistert. Die Eintrittspreise wurden zwar seit unserem ersten Besuch erhoben, sind aber mit € 3,00 für Erwachsene und € 2,00 für Kinder (ab 1 Jahr) immer noch bezahlbar. Die Futtertüten kosten noch immer unveränderte € 0,30 und beinhalten Kartoffel- Möhren- und Brotstücke. (Gestern waren die Tiere allerdings bereits satt)

Murmel ist total begeistert von Tieren und Motte überwindet auch langsam ihre Ängste und hat gestern tatsächlich (mit Papas Hilfe) angefangen, die Tiere füttern zu wollen. Dort gibt es Ziegen, Alpakas, Dammwild, Schweine, Pferde, Vögel, Affen, Kaninchen, Meerschweinchen…. allerdings dürfen nicht alle Tiere gefüttert werden.

20180325_132132[1]  20180325_132600[1]

Ganz toll finde ich nach wie vor den “Fuhrpark” für die Kinder. Da stehen/liegen Bobbycars, Dreiräder, Roller und Laufräder rum und jedes Kind kann sich bedienen, manche sind mit Lenkstange zum schieben, andere ohne und es ist wirklich für jedes Alter (von 1-6 würde ich mal sagen) was dabei. Motte fand`s toll und Murmel war schwer begeistert. Sie haben alle möglichen Fahrzeuge ausprobiert… Murmel ist Bobbycar, Dreirad, Roller und Traktor gefahren und Motte Roller, Traktor und auch Dreirad.

20180325_133252[1] 20180325_133658[1]  20180325_150803[1]

Zwischen den Runden, der Park ist ja so klein, dass selbst die Kleinsten das super zu Fuß schaffen, noch etwas, was mir gefällt, wurde natürlich der tolle Spielplatz ausgiebig getestet. Auch dort ist für jedes Alter was dabei. Motte liebt die Rutsche dort und Murmel mag am liebsten die Raupe, durch die er durchkrabbeln kann. Es gibt außerdem noch Gelegenheit zum klettern, eine Wippe, eine “Lok“ und es liegt jede Menge Buddelzeug zur freien Benutzung da rum.

20180325_133843[1]  20180325_134400[1]  20180325_134859[1]  20180325_142051[1]  20180325_143040[1]

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt, denn auch Getränke und Essen gibt es dort. Da wir dort aber nicht gespeist haben, kann ich zu den Preisen nichts sagen, ich vermute aber, dass auch diese “familienfreundlich” sind.

Fazit: Wenn ihr mit kleinen Kindern (ich würde sagen bis 6 Jahre) einen kleinen Ausflug unternehmen wollt, kann ich das auf jeden Fall empfehlen.

Die Kinder konnten endlich wieder raus, haben gebuddelt und gespielt, Tiere gesehen und gefüttert und jede Menge Spaß gehabt, Murmel hat seinen Mittagsschlaf ausgelassen und so schliefen die Kinder zur gewohnten Zeit, trotz Zeitumstellung.

Im Zoo Eberswalde

Nach dem Frühstück heute ging es los… zum Zoo Eberswalde. Beide Kinder haben unterwegs ein Nickerchen gehalten und waren gut drauf, als wir angekommen sind. Die Parkplatzsituation dort ist etwas merkwürdig. Wir waren auf einem wirklich winzigem Parkplatz, von dem wir dachten, das kann ja nicht sein, dass so ein kleiner Parkplatz für den ganzen Zoo ist. Denn dieser war natürlich voll. Allerdings haben wir dann gesehen, dass es noch zwei weitere Parkplätze gibt und der dritte war fast leer. Die Nutzung der Parkplätze ist kostenlos. Der Eintritt für Erwachsene beträgt € 10,00, für Kinder von 4-17 Jahren € 5,00 und für Kinder von 1-3 Jahren ist der Eintritt frei.

Ich finde die Anlage des Zoos sehr schön, wir waren kaum drin, da sahen wir auch schon den ersten Spielplatz und eine kleine Hüpfburg. Motte war sofort begeistert und rannte auf den Spielplatz.

IMG_5745

Allerdings traute sie sich nicht auf die eine Seite des Spielplatzes, weil sie dachte, das Wildschwein aus de Gehege dahinter könne auf den Spielplatz kommen… Dann wollte sie auf die Hüpfburg, also bin ich mit ihr da hin gegangen. Auf dem Weg dorthin saßen drei kleine Affen auf eine Schild und “spielten Model”. Davon war die Kleine ganz entzückt.

IMG_5749

Als wir diese ausreichend beobachten hatten, ging es weiter zur Hüpfburg

IMG_5752

Aber natürlich haben wir uns auch die Tiere angesehen. Teilweise sind die Gehege auch sehr weitläufig.

Da das Pinguingelände gerade gebaut wird, sind diese zur Zeit auf dem Hühnerhof und da war weit und breit kein Wasser zu sehen. Brauchen Pinguine denn kein Wasser?

IMG_5782 IMG_5785

Das war ja Murmel`s erster Besuch in einem “richtigem” Tierpark und wir waren schon ganz gespannt, wie er so regieren würde. Von den Pinguinen war er schon mal begeistert.

IMG_5784

IMG_5791 IMG_5807

An fast jeder Ecke war ein Spielplatz und alle sind total unterschiedlich. Am Besten hat mir der gegenüber dem Tigergehege gefallen mit dem schönen Namen: “Gletscherspielplatz”. Auch Murmel und Motte waren total begeistert. Der Kleine ist die Stufen da hoch, als hätte er das schon immer so gemacht und auf der anderen Seite der Stufen ist eine kleine Rutsche, wo er zusammen mit seiner Schwester runter gerutscht ist. Und hinter dem blauen Gletscher (in dem Murmel auch viel Spaß hatte, bei “Kuckuck spielen” und durch gehen), zieht sich der Spielplatz incl. großer Rutsche  bis zum nächsten Weg runter…

IMG_5820 IMG_5814-1 IMG_5819

Einmal um das riesige Tigergehege rum gegangen, gab es dann wieder ein kleineres Plätzchen zum spielen u.a. war auch das dort:

IMG_5843

Na, was meint ihr wohl, was das ist???

Und weiter ging es….

IMG_5846 IMG_5850 IMG_5853 IMG_5854

Irgendwann hatten wir Hunger und beschlossen in die Gaststätte “Brauner Bär” auf dem Zoogelände zu gehen. Es war total voll… wir haben ewig lange angestanden…. Was war ich froh, dass der Opa sich während dieser Zeit um die Kinder gekümmert und diese bespaßt hat. Hätten wir mit ihnen angestanden, hätten wir uns die Karten legen können. Es war klar, dass bei schönem Wetter an so einem Wochenende viel Andrang sein würde und trotzdem stand der arme Mann dort allein hinter dem Tresen und auch sie Speisenauswahl war nicht gerade gering. Als wir schließlich endlich an der Reihe waren, haben wir festgestellt, dass der Mann aber trotz des Andranges sehr freundlich und humorvoll war.

Mit unserem Essen sind wir dann zum Tisch gegangen. Irgendwie hatte das alles was von Mensa/Kantine… es war alles sehr kühl und lieblos, die Tische regelrechte “Tafeln”. Gemütlich ist was anderes. Zum Essen hat es aber gereicht.

IMG_5860

Es muss allerdings Zeiten gegeben haben, in dem das anders war. Denn auch eine kleine Bühne ist dort und meine Eltern meinten, früher konnte man auch oben sitzen und auch unten sah es schon mal gemütlich aus…

IMG_5862 IMG_5863-1

Nach dem Essen ging es wieder weiter… Tiere gucken und auf den nächsten Spielplatz

IMG_5865 IMG_5899 IMG_5920 IMG_5926 IMG_5927 IMG_5930 IMG_5932 IMG_5935 IMG_5947 IMG_5975-1

Die Kinder hatten auf jeden Fall einen schönen Tag und der Zoo Eberswalde ist auch einen Ausflug wert – sehr kinderfreundlich.

Es geht wieder los :)

Meine Eltern laden uns jedes Jahr zu einem verlängertem Kurzurlaubswochenende ein. Ich habe keine Ahnung, wieso, vermute aber, weil sie mit meiner Schwester und meinem Neffen des Öfteren in den Urlaub fahren. Aber das ist ja auch egal… Die letzten zwei Jahre ging es nach Linstow. Dieses Jahr haben meine Eltern sich für den Ferienpark Templin entschieden. Von der Therme Templin und vom Eldorado habe ich wohl schon mal gehört, in beiden war ich aber noch nicht, stehen aber beide auf der ToDo Liste, die meine Mama für den Kurztrip geplant hat. Und heute geht es los 🙂

Motte geht heute Morgen noch in die KiTa und wird dann Mittagskind sein, Murmel werde ich für 1,5 Stunden der Oma geben – in der Zeit kann ich dann alles zusammen packen. Es ist sooo praktisch, dass die Oma gleich um die Ecke wohnt. Sie passt während unserer Abwesenheit auch immer auf unsere Wohnung auf. Der Papa hat ja heute schon mittags Schluss, dann wird das Auto beladen und es geht los… Ich bin schon gespannt, wie Murmel die Autofahrt bekommt. Die letzten Fahrten haben wir immer so um 10.00 Uhr rum begonnen, da ist er dann ziemlich schnell eingeschlafen und hat eine ganze Weile der Fahrt verschlafen. Heute geht es ja erst mittags los… Der Routenplaner von Michelin sagt, wir bräuchten 2 Stunden, den von Falk (bei dem ich sonst immer schaue) bekomme ich gerade nicht geöffnet und der von Google sagt eine Stunde und 30 Minuten – na mal schauen, was dann stimmt…

Ich fasse mal unseren letzten Urlaub zusammen: Wir hatten 85% des Urlaubs Regen, Motte hat ihre Schuhe verloren, bei Murmel kamen alle vier Eckzähne gleichzeitig durch, der Papa hatte ne Mandelentzündung und ich habe meinen Fotoapparat zerlegt – also: der nächste Urlaub kann nur besser werden! Und heute Mittag geht es los: drückt die Daumen, ihr Lieben…

Urlaub Tag 5 – mit liebem Besuch Muscheln sammeln

Heute schlief Motte doch tatsächlich bis 07.30 Uhr und Murmel und der Papa sogar bis um 08.30 Uhr. Mein Mann war wie befürchtet, heute richtig krank…

Als feststand, wohin es in den Urlaub ging, hat meine Schwester gefragt, ob sie uns denn mal besuchen kommen dürften und mein Mann und ich waren natürlich einverstanden. Daraufhin hatte sie ca. 15km von unserer Unterkunft entfernt eine Übernachtung im Hotel gebucht und heute war es nun so weit… Der Prinzessin hatten wir bisher nichts davon erzählt, weil wir die Befürchtung hatten, sie würde dann jeden Tag fragen, wann denn ihr Cousin endlich kommen würde. Heute Morgen meinte ich zu ihr: “Mensch, das hast du ja super gemacht… wenn du weiterhin so artig bist, kommt Benjamin dich heute besuchen.” “Benjamin? Kommt heute? zu mir? Ich bin weiter artig, Mama! Versprochen! Ganz ganz doll!!!” Das ist so süß, wie sie sich dann ins Zeug legt. Und natürlich wäre ihr Cousin auch gekommen, wenn sie sich mal wieder wie die Axt im Walde benommen hätte, sie waren ja schon unterwegs…. so um 11.00Uhr waren sie dann auch da.

Auch heute hat es wieder geregnet… Also ging es heute Vormittag noch mal auf den Indoorspielplatz. Kinderland nach Roggentin. Da musste mein Mann nicht viel machen, allerdings merkte man schon, dass heute Samstag war, an der Fülle der Menschen und natürlich am Lärmpegel… Murmel störte das aber nicht weiter, der Kleine schlief erst mal eine ganze Zeit. Daher sind meine Schwester und ich mit Motte und ihrem Cousin rutschen gegangen. Erst wollte meine Schwester nicht, aber ich meinte, wir hätten doch auch bezahlt, also sollten wir die Luftkissenrutsche auch ausprobieren. Und ich wusste genau, sie würde ihr gefallen… und so war es dann auch… Wir sind ganz schön oft mit den Kids gerutscht. Ich glaube, Motte hat das auch genossen, dass die Mama mal nur mit ihr spielte… sie gab nämlich immer Anweisungen, wie gerutscht werden sollte… Danach sind die zwei alleine spielen gegangen und meine Schwester und ich haben nur vor dem Spielgerät gestanden. Die zwei waren klettern, rutschen, Trampolin springen, Elektroauto fahren und wieder rutschen… wir hatten Mühe, sie zum Essen zu überreden. Aber schließlich konnten wir sie doch überzeugen und auch der Kleine wurde langsam wach… Allerdings braucht er nicht viel zum spielen, am meisten faszinierten ihn auch heute wieder die Schließfächer.

IMG-20170909-WA0231

Aber natürlich sind wir auch mit ihm nach dem Essen noch gerutscht. Kaum unten angekommen, lief er schon wieder dahin, wo man raufklettern konnte und kletterte drauf los – er ist aber auch schnell. Die Kinder spielten noch eine Weile und dann haben wir uns auf den Rückweg zum Ferienhaus gemacht.

Dort angekommen war die Sonne inzwischen raus gekommen.

IMG-20170909-WA0093

Also haben wir den Kindern Gummistiefel (zum Glück hatten ja jetzt alle Kinder welche) und Regenjacken angezogen und während mein Mann sich ins Bett gelegt hat, sind meine Schwester und ich mit den Kindern runter zum Strand gelaufen, um Muscheln zu suchen. Es war einfach herrlich ihnen dabei zu zusehen, wie sie nicht viel brauchen, um glücklich zu sein. Muscheln sammeln, Wellen beobachten, balancieren und wieder Muscheln sammeln – mehr brauchen sie nicht.

IMG-20170909-WA0066 IMG-20170909-WA0099 IMG-20170909-WA0194

Und wieder fand ich es so unheimlich schade, dass der Urlaub so verregnet war/ist.

Als Murmel müde wurde und nach der Brust verlangt hat, sind wir wieder zurück. Zum Abendessen gab es dann Pizza, bevor meine Schwester und mein Neffe zum Schlafen in ihr Hotel gefahren sind.

Morgen soll ja gleich die Sonne scheinen, dann steht auf jeden Fall wieder Strand und Muscheln sammeln auf dem Plan…

Urlaub Tag 4 – so irgendwie nicht unser Tag

Der Tag fing schon “gut” an heute. Murmel spielte verstecken und/oder fangen auch wenn wir keine Ahnung hatten mit wem, passte nicht auf, sah nicht hin, wo er hin rannte und knallte volle Kanone gegen den Türrahmen. Das gab ne dicke fette Beule. Kühlen ließ er auch nicht zu.

Der Papa fühlte sich bereits heute morgen krank (na klasse! Das heißt, dass er morgen lang liegt, weil er wirklich krank ist). Er wollte aber trotzdem etwas unternehmen, also ging es heute morgen nach Warnemünde. Bei schönem Wetter könnte man hier am Strand dort hin spazieren, wir können es ja von hier aus sehen. Leider war aber auch heute wieder kein schönes Wetter. Es regnete und regnete und regnete… Da machte auch Warnemünde keinen Spaß, zumal die meisten Leute dort schlechte Laune hatten… Also haben wir uns auf den Rückweg gemacht.

Wir mussten an Rövershagen vorbei und damit Motte noch was vom Tag hatte, haben wir dort Halt gemacht. Mein Mann wollte einen Kaffee trinken und ein Stück Kuchen essen und Motte konnte drin ein wenig spielen…. Das ist sooo groß und da  war heute sooo voll, dass wir ziemlich schnell genervt waren und uns nur noch irgendwo hinsetzen wollten. Der Appetit auf Kuchen war meinem Mann auch vergangen, also gab es nur einen Kaffee. Motte durfte ins Tobeland (ein Mini-Indoorspielplatz), der hier aber eine bzw. zwei Treppen höher war. Unten stand dran: “Schuhe oben ausziehen” Das hat Motte auch gemacht und ist spielen gegangen. Kurz darauf bin ich mit Murmel hinterher und er hatte viel Spaß eine Minirutsche über die Stufen rauf zu klettern und die Rutsche hinunter zu rutschen. Er war gerade drei mal gerutscht, da kam Motte zu mir und meinte, sie müsse auf Toilette. Also gut: Schuhe wieder angezogen, Treppe/n wieder hinunter und mit den Kids die Toiletten gesucht… Als wir wieder kamen, habe ich die Schuhe von Murmel und mir unten stehen lassen, Motte war schon wieder nach oben gerannt (So schnell wie sie inzwischen ist, kann ich ja gar nicht gucken). Sie spielte noch eine Weile dort, Murmel auch, aber er hatte mehr Spaß dabei, Bälle im Kinderkino die Schräge runter rollen zu lassen. Umso besser für mich! Da konnte ich bei sitzen bleiben und ihn beobachten…

Als wir wieder los wollten, meinte ich zur Prinzessin: “Noch einmal rutschen und dann ist gut” Sie sagte ja, rutschte einmal und kam wieder. Also habe ich ihr gesagt, sie soll ihre Schuhe holen…. Sie kam wieder und sagte, sie kann ihre Schuhe nicht finden. Sie sagte, sie hätte sie, wie beim ersten Mal wieder auf der Zwischenetage abgestellt, aber da sind sie nicht mehr. Also bin ich mit ihr durch das ganze Tobeland, habe sie dabei bestimmt zwanzigmal gefragt, ob sie die Schuhe vielleicht doch woanders hin gestellt hat. Aber sie sagte Nein, sie hätte sie auf der Zwischenetage abgestellt… Auch ich habe die Schuhe nicht gefunden. Also ist mein Mann noch mal mit ihr suchen gegangen und als auch die beiden ohne Schuhe wieder kamen, bin ich noch mal mit ihr suchen gegangen – leider wieder ohne die Schuhe zu finden. Wer klaut denn abgeranste Schuhe? Oder hatte die jemand in den Mülleimer geschmissen, der auf der Zwischenetage stand? Ja, ich habe auch dort nach gesehen, allerdings nicht wirklich tief drin rumgewühlt.  Dann habe ich den nächsten Mitarbeiter dort gefragt, was man in so einem Fall machen könne. Er meinte, im Fundbüro nachfragen oder bei der Info ausrufen lassen, das dieses bestimmte Paar Schuhe gesucht wird. Also sind wir zur Info, die meinten, es wurde nichts abgegeben und wir sollen morgen mal anrufen, weil das Tobeland immer nachts sauber gemacht wird… Und die Kleine nehmen wir jetzt ohne Schuhe mit oder wie??? Kurzerhand wurde dann beschlossen, der Prinzessin Gummistiefel zu kaufen. Und ihr einziger Kommentar dazu war: “Dann kann ich ja jetzt in die Pfützen springen!” Ach, Kind müsste man noch mal sein… und alles so positiv sehen…. Beim Bezahlen habe ich den Kassierer gefragt, ob die Telefonnummer auf dem Kassenbon steht. Und er: “Nein! Was sollte meine Telefonnummer auf dem Kassenbon?” Wollte dieser Milchbubi mich jetzt verarschen oder was? Ich war kurz vorm explodieren… als ob ich so `nen Bubi anmachen würde… als ob ich überhaupt jemanden anmachen würde, während mein Mann daneben steht. Boah, nur raus da!!!

Auf de Weg zum Ferienhaus haben wir dann noch bei einem stolz-Kaufhaus angehalten und da haben wir dann auch Murmel seine ersten Gummistiefel gekauft – in Berlin habe ich ja keine in seiner Größe gefunden.

IMG-20170908-WA0002

Wenigstens etwas erfreuliches heute… der morgige Tag kann ja nur besser werden…