Endspurt…

Heute habe ich die Anträge für Elterngeld und Kindergeld ausgedruckt und schon weitestgehend ausgefüllt. So dass sie nach der Geburt nur noch ergänzt werden müssen.

IMG_7663

Und auch der Kinderwagen wurde heute geliefert.

IMG_7670-1[1]

Wer mich kennt, weiß, dass ich eher für neutrale Farben bin. Der Papa hat sich jetzt aber für blau entschieden.

Moby Wrap 1 und 2

Wie ich ja bereits schrieb, bin ich eine total begeisterte Tragetuchmama, aber mein Moby Wrap ist nach einigen Jahren gerissen. Es ist zwar nicht doll eingerissen, aber ich denke, die Stabilität ist nicht mehr gegeben und die große Nähkünstlerin bin ich auch (noch) nicht. Und die Sicherheit meines Babys geht da einfach vor. (Sollte ich doch eines Tages halbwegs nähen können, so könnte ich vielleicht ein Puppentragetuch für die Prinzessin daraus machen)

IMG_7612-1

Also habe ich genau das Gleiche noch einmal (wieder über loeweli) bestellt. 2013 hat es noch € 49,90 gekostet, jetzt kostet es € 55,90. Aber gut, inzwischen ist ja so gut wie alles teurer geworden und es ist immer noch günstiger, als das was z.B. mibaby als “günstigsten Preis” ankündigt. Die führen dich nämlich gleich auf eine Amazon-Seite und da kostet das gleiche Tuch € 59,90. Der Versand ging wieder sehr schnell.Heute ist es angekommen.

IMG_7601-1

Was mich zunächst ein wenig enttäuscht hat, war, dass die Tasche nicht das gleiche Motiv drauf hat, wie das Tuch. ich bin von dem alten Tuch halt etwas verwöhnt. Aber gut, ich bin total froh, dass da überhaupt eine Tasche dabei ist. Bei Didymos und Hoppediz muss man diese extra bestellen und bezahlen. Und die alte habe ich ja schließlich noch.

                                 alte Tasche:                              neue Tasche:

IMG_7610  IMG_7604

Die Qualität, der Stoff, das Muster und die Länge sind aber wie vorher. Also ich bin wieder zufrieden und hoffe, dass das mein Baby Nr. 2 genauso gut findet, wie mein Baby Nr. 1.

                                altes Tuch:                              neues Tuch (noch gefaltet):

IMG_7613  IMG_7609

 

Nein, dieser Post ist nicht in Zusammenarbeit mit Moby Wrap oder loeweli entstanden. Er drückt lediglich meine Meinung und Erfahrung aus.

Das war doch schon wieder nicht abgesprochen…

Heute morgen kam die Oma wieder, weil ja Mittwoch und somit Oma-Tag ist. Da ich ja krank geschrieben bin, dachte ich, ich nutze mal die Möglichkeit und lasse mich auch mal wieder bei der Physiotherapie der Kleinen blicken. Die Oma war also heute morgen da und hat erzählt, dass ihr Lebensgefährte gerade einen Kindersitz kauft. Wie? Was? Was für einen Kindersitz? Das habe ich die Oma dann auch gefragt und sie meinte, einen für´s Auto, einen Kiddy, der wäre doch Testsieger… Hm… Soweit ich weiß, ist unser (ein Römer) Testsieger gewesen. (Allerdings haben wir unseren ja schon vor einer ganzen Weile angeschafft) Besser sollen nur noch Reboarder sein und die findet die Kleine ganz schrecklich. Die Oma meinte, dann können sie auch mal mit der Kleinen was unternehmen, in den Tierpark fahren oder so. Hm… Also bitte nicht falsch verstehen. Ich finde das total super, dass die Oma und die Kleine sich so prima verstehen. Sie kann mit ihr buddeln, spazieren, einkaufen, in den Zoo, in den Zirkus und was weiß ich wohin gehen, solange die Kleine sicher ist und Spaß daran hat. Und genau das mit der Sicherheit weiß ich nicht, wenn sie zusammen im Auto unterwegs sind… Die Oma fährt nicht allzu oft Auto und sie ist eine sehr unsichere Autofahrerin. Außerdem wohnen wir in Berlin. Wenn nicht gerade wieder einige streiken (wie heute) dann ist der öffentliche Nahverkehr hier so super, dass man überall mit den Öffentlichen hin kommt. Und was ich mal wieder unmöglich finde: Wir (der Papa und ich) werden wieder vor vollendete Tatsachen gestellt. Es wurde mal wieder nicht VORHER mit uns darüber gesprochen. Wir hätte gerne mitdiskutiert, ob die Oma einen Autositz für die Kleine braucht, ob es evtl. sinnvoll ist  oder nicht und wenn sie einen brauchen würde, hätten wir auch gerne mitentschieden, welchen. Wir sind die Eltern! Es war mal wieder NICHTS abgesprochen. Die Oma hat dann noch hinter her geschoben: “Natürlich nur, wenn es euch recht ist…” Pfff! Was soll ich denn JETZT noch dazu sagen??? Also habe ich gar nichts dazu gesagt. Ich hoffe, mein Mann redet mit seiner Mama…

doch noch…

Als ich heute nach Haue kam, haben wir uns darüber unterhalten, ob die Oma mit der Prinzessin nächste Woche  zur Physiotherapie gehen kann. Das würden wir dann gleich mit einem Oma-Tag verbinden, sie kann ja entscheiden, ob sie mit dem Auto oder mit der Bahn fahren möchte… Ich meinte: “Bis dahin werden wir ja hoffentlich unseren Buggy haben!?” Und mein Mann antwortete, den haben wir bis dahin auf jeden Fall. Spiele-Max hätte heute angerufen und auf den AB gesprochen, der Buggy wäre da und wir könnten ihn jetzt abholen. Ach nee! Haben sie es tatsächlich doch noch geschafft? Nach einem ganzen Monat!? Ich fass es ja nicht!

So was macht mich…

Nachdem sich Spiele-Max natürlich wieder mal nicht gemeldet hat, obwohl das mit meinem Mann so abgesprochen war, habe ich da heute noch mal angerufen. Das heißt, zunächst ist es bei dem Versuch geblieben, anzurufen. Wir hatten ja bei der Bestellung des Buggys unsere Telefonnummer angegeben und unser Telefon unterdrückt unsere Nummer nicht, also konnte auch Spiele-Max diese sehen. Ich habe drei Mal versucht, in der Filiale anzurufen und jedes Mal hat man mich so lange klingeln lassen, bis ich aus der Leitung geflogen bin. Ich habe meinem Mann gegenüber die Vermutung geäußert, dass sie sehen, dass wir sie anrufen und sie absichtlich nicht rangehen. Also habe ich das Handy von meinem Mann genommen und es noch mal versucht. Und siehe da: nach zweimaligem Klingeln hat sogar jemand abgenommen. Also doch! Und als ich meinen Namen sagte, stöhnte die Frau am anderen Ende der Leitung hörbar – ich würde mal sagen: Erwischt! *Grrr!* Ich weiß nicht, wie ich das finden soll…

Natürlich gab es noch nichts Neues zu unserem Buggy; sie wusste nicht, ob er Montag, Mittwoch oder Freitag zur Filiale geschickt wurde und jetzt wäre ja Wochenende. Aber Montag oder Dienstag wäre er auf jeden Fall vor Ort und dann würden wir SOFORT angerufen werden. Ja klar! Das hatten wir jetzt schon öfter gehört ud doch sind wir jedes Mal diejenigen, die da hinter her telefonieren. Als wir den Buggy bestellt haben, hat man uns gesagt, es dauert 10 Tage, bis er da ist… seitdem hören wir immer wieder neue Ausreden, warum dies eben noch nicht der Fall ist. Jetzt ist die Bestellung schon fast einen Monat her, da hätten wir ihn ja drei mal schneller im Internet bekommen. Wir wollten aber einen Ansprechpartner vor Ort, falls mal was sein sollte mit dem Buggy. Na inzwischen weiß ich ja nicht, ob die sich überhaupt als kompetenter Ansprechpartner eignen…

Hier geht es doch nicht um eine CD oder ein Buch, bei dem ich mir eben mal überlegt habe, mir eine/s zu zulegen. Es handelt es sich um einen Kinderwagen! Wer so was kauft, der ist auch darauf angewiesen! Sollten das die sogenannten “Fachleute” nicht wissen?

Das macht mich so… ich weiß auch nicht: soll ich wütend traurig, enttäuscht, sauer, frustriert oder doch noch irgend etwas anderes sein?

Ich bin gespannt, ob sich Montag oder Dienstag WIRKLICH mal jemand von denen meldet…