Weihnachtsmarkt im Januar

Bevor wir Kinder hatten, haben mein Mann und ich jedes Jahr in der Weihnachtszeit eine “Lichterfahrt” gemacht. D.h. wir haben uns ins Auto gesetzt und sind den Kudamm runter gefahren, der zu dieser Zeit immer so schön beleuchtet ist. Seit die Kinder da sind, wollten wir das immer machen aber irgendwie wurde nichts draus. Heute sollte sich das ändern… Im Januar sind auch für ein paar Tage immer noch zwei Weihnachtsmärkte (von denen ich weiß) in Berlin. Heute war der letzte Tag also haben wir einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche,

20200105_161603  20200110_235954

20200105_163816  20200105_163906

wo die Kinder einmal mit dem einzigen Karussell vor Ort gefahren sind und Enten angeln gemacht haben, mit einer Lichterfahrt verbunden.

20200111_000550  20200105_170553

20200105_170645  20200105_170955

Außerdem gab es noch einen überdimensionalen Nussknacker, Schneemann und Weihnachtsmänner… vom Auto aus zu fotografieren, ist nur nicht so einfach…

Aber was soll ich sagen, die Kinder waren genauso begeistert wie wir. Besonders Murmel fand die Eisenbahn ganz toll, bei der die Lichter auch so eingerichtet waren, dass es aussah, als würde sie fahren.

Faschings-Verkleidungs-Geburtstagsparty

(Beitrag enthält ungesponserte Werbung, da Marken-, Namens- und Shoperwähnung, sowie Shopverlinkung)

Hier  die Zusammenfassung von Motte`s 5. Geburtsttag – eine Faschings-Verkleidungs-Geburtstagsparty (wie sie es nennt):

der Vollständigkeit hier noch mal die Einladungen (was sie beinhalteten, könnt ihr hier nachlesen):

IMG_8147

Morgens:

Motte strahlte als sie ihren Geburtstagstisch sah und da das Motto dieses Mal Fasching war, war die Lösung mit Geschenkpapier und Girlande ziemlich einfach – Luftballons und bunt bestimmten beides, so passte das Geschenkpapier auch super zu den Einladungen.

IMG_8812-1  IMG_8816

Sie tanzte voller Freude und mit strahlenden Augen durch das ganze Wohnzimmer.Sie hatte auch ganz genaue Vorstellungen, von dem was sie sich wünscht. Da sie immer so kurz vor Weihnachten Geburtstag hat, ist es zum einen gar nicht so einfach für beide Ereignisse etwas zu finden aber zum anderen gibt es da natürlich kurz vorher den myToys Katalog, den sie sich angesehen und angekreuzt hat, was sie haben möchte. Natürlich wurden gleich im Schlafanzug noch die Geschenke ausgepackt. Es gab einen Rucksack von Paw Patrol, eine Skye als Kuscheltier, Haarreifen und Haargummis von Paw Patrol, einen Puzzleball von Paw Patrol, DVDs von Paw Patrol, Sachen zum Anziehen, ein Kochbuch von “Kinderleichte Becherküche”, das Playmobil Puppenhaus und was sie sich am meisten gewünscht hat: die Little Love Lea mit Hündchen von VTech. Und so sah der Geburtstagstisch dann ausgepackt aus:

IMG_8890-1

Vormittags:

Dann sollte es in die KiTa gehen. Da sie ja Faschings-Verkleidungs-Geburtstag feiern wollte aber es nur leicht verkleidet in die KiTa gehen sollte, haben wir einen Kompromiss gefunden und sie hat das Kleid vom rosa Zebra-Kostüm angezogen aber ohne Schwanz (den man ja mit Klettverschluss dran machen kann) und ohne Jacke (allerdings durfte sie beides mitnehmen)

20171129_072043-1-1  20171129_074244-1  20171118_113016

Da ich immer gerne alles am Thema orientiert habe, gab es natürlich auch etwas themenorientiertes für die KiTa, sowohl einen Kleinigkeit als auch die Muffins. Für die Kinder gab es einen Hut: für die Mädchen kunterbunte Melonen und für die Jungs einen Piratenhut. Beides habe ich für ein paar Cent bei festartikel-nord.de bestellt, außerdem gab es natürlich auch Gummibärchen falls sie Topfschlagen o.ä. machen wollten. Die Muffins hatten einfach bunte Gesichter aus Marshmallows, Minismarties und Lebensmittelfarbe und so sahen sie aus:

20171128_225304-1 20171128_233521

In der KiTa angekommen durfte Motte ihre Krone aufsetzen und die Geburtstagstiere auf das Geburtstagsgebilde setzen und dann habe ich mich auch verabschiedet… schließlich wollte der Kuchen noch fertig gemacht und die Nudeln gekocht werden…

Nachmittags:

Mittags bin ich dann rüber  in den Raum gegangen, in dem wir feiern wollten und habe die Tische so hingestellt und dekoriert, wie ich sie haben wollte. Auch hier zog sich das Luftballonmotiv wieder durch den Tag. Teller, Becher, Servietten alles mit Luftballons und außerdem hatte ich noch ein paar “Knallbonbons” aus Toilettenpapierrollen gebastelt, die mit auf den Kindertisch kamen. Dieses Mal habe ich die Tische so gestellt, dass an einem nur die Kinder saßen (und evtl. ich, wenn der Lütte auch dort hin wollte und ich ihn auf den Schoß nehme), ein paar Muffins hatte ich auch noch, die kamen auch mit auf den Tisch und so sah der Kindertisch dann aus:

20171129_130325  20171129_130631

Dann war es auch schon soweit, dass ich die Kinder von der KiTa abholen musste… Einige habe ich mit abgeholt aber zwei wurden gebracht. Schließlich waren alle da. Da die Prinzessin 5 Jahre alt wurde, durfte sie auch 5 Kinder einladen, wobei sie Bruder und Cousin nicht mitzählen braucht. Es waren also (mit Motte) 6 Mädels und (mit Murmel) zwei Jungs und alle waren verkleidet: unsere Große war als Skye von der Paw Patrol verkleidet, der Lütte als Spinne, der Papa und ich als Kapitän und Matrosin, die Mädels als Schmetterling, Fee, Elsa, Piratin, Lady Bug, mein Neffe als Gespenst und meine Schwester war ebenfalls ein Schmetterling. Es war sooo schön anzusehen…

Da unsere Prinzessin ja genug Wünsche hatte, konnte ich auch jedem Kind einen in die Einladung schreiben (das mache ich schon so seit ihrem ersten Geburtstag und bin damit immer gut gefahren – dieses Jahr hat sie sich auch viele Gesellschaftsspiele und Bücher gewünscht, die ich dann aufschreiben konnte). So sah der Geburtstagstisch dann aus:

IMG_8909

(die Geschenke auf der rechten Seite sind von Oma und Tante)

Da wir ja Faschings-Party feierten, konnten natürlich auch die traditionellen Spiele aus unserer Kindheit gespielt werden. Wir haben mit Stopptanz begonnen, danach folgte Topfschlagen

IMG_8969-1

Dann wurden die Geschenke ausgepackt; welches dran war, wurde mit Flaschendrehen ermittelt, das fand unsere Tochter im letzten Jahr so toll, dass sie das jetzt immer machen möchte.

IMG_8987-1  IMG_8992-1

In einem der Geschenke war Konfetti drin, welches für jede Mange Spaß bei den Kids sorgte. Nach dem Auspacken haben wir erst mal ein Gruppenfoto gemacht – so viele tolle Kostüme mussten doch festgehalten werden. Anschließend gab es Luftballontanz und danach durften die Kinder mit den Luftballons tanzen, wie sie wollten (erst tanzten sie alle durcheinander und dann alle in einer Reihe) – das fanden sie super und es sind richtig tolle Fotos dabei entstanden. Und danach gab es Stuhltanz. Mich hat erstaunt, dass sie alle die Regeln so schnell verstanden haben und auch daran hatten sie Spaß.

Anschließend durften die Kids die “Knallbonbons”  vom Kindertisch öffnen, da hatten sie schon ganz oft nach gefragt – natürlich habe ich darauf geachtet, dass in jedem “Bonbon” das Gleiche steckte – es waren dieses Treppenläufer im Miniformat, auch die hatte ich für ein paar Cent bei festartikel-nord.de erworben.Na, das war vielleicht ein Spaß. (Ich kann jetzt schon mal verraten, dass nicht alle Treppenläufer die Party überlebt haben).

Mein absolutes Highlight kam dann… nämlich Schokokuss-Wettessen…

IMG_9147-1

Natürlich konnte auch noch etwas frei gespielt werden bevor es auch schon wieder Zeit für`s Abendessen war (es gab bunte Nudeln, Würstchen, Mini-Pizza, Gemüse, Obst und Käse) und dann war es auch schon wieder Zeit, sich zu verabschieden. 😥

Natürlich gab es auch wieder Mitgebsel für die Kinder und so toll ich die freie Wahl bei Deko, Speilen und Essen zum Thema Fasching fand, so schwierig fand ich die Auswahl dieses Mal an Mitgebseln, weil irgendwie alles aber irgendwie auch gar nichts so richtig passen wollte… Bei der Verpackung zog sich allerdings weiter unser Knallbonbon-Faden weiter durch, den die habe ich aus Stücken von Teppichrollen beklebt mit Luftballon-Servietten gemacht habe. Diese wurden dann in Klarsichtfolie eingewickelt, Kräuselband links und rechts dran und mit einem “Danke”-Schildchen versehen auf welches dann natürlich noch der Name des jeweiligen Kindes kam.

IMG_8900

Dieses Mal unterschieden sich der Inhalt für Jungs und Mädchen nur minimal. Es gab für beide eine Brille aus Knicklichtern, Seifenblasen (bei den Mädels mit Einhorn-motiv, bei den Jungs waren Raketen drauf), einen Mini-Stempel, Miniatur-Reinigungsspielzeugset (ich fand das einfach zu süß, daher musste das mit), ein Pixi-Buch (wir haben dieses Mal ein Set über Amazon bestellt, so dass jeder ein anderes hatte, aber das mache ich nie wieder!!! Beim nächsten Mal bekommt wieder jeder das gleiche Buch), einen Luftballon, einen Bogen Aufkleber (für die Mädchen gab es Ballerinen und für die Jungs Raubfische), ein Armband für die Mädchen, ein Auto für die Jungs, eine Mini-Taschenlampe und einen Mini-Kreisel. Das meiste davon war wieder von www.festartikel-nord.de. Und als ob das nicht schon alles genug war, gab es vom Papa auch noch 5 Mini-Textmarker und je ein Bogen Tatoos dazu (für die Mädchen Feen und für die Jungs Autos)

IMG_8896  IMG_8892

Abends haben wir eine sehr glückliche Motte ins Bett gebracht und auch das Feedback der anderen Kinder über die Eltern war durchweg begeistert – mal wieder eine “Mission Kindergeburtstag” erfolgreich erfüllt, würde ich mal sagen. 😉

 

unsere anderen Geburtstagspartys könnt ihr hier nachlesen:

Motte`s 1. Geburtstag – Motto: Winnie Pooh

Murmel`s 1. Geburtstag – Motto. Mickey Mouse

Motte`s 2. Geburtstag – Motto: Biene Maja

Murmel`s 2.Geburtstag – Motto: Feuerwehr

Motte`s 3. Geburtstag – Motto: Sofia, die Erste

Motte’s 4. Geburtstag – Motto: Sofia die Erste (Prinzessin trifft den Frosch)

3. Geburtstag – Thema: “Sofia, die Erste”

Ein Bericht über den 3. Geburtstag unserer Prinzessin:

Der Vollständigkeit halber hier noch mal unsere Einladungskarten:

IMG_0076,B IMG_einla1 IMG_einla2

Da war er nun – der Tag, auf den die Kleine schon so lange gewartet hat… Ich sagte zu ihr “Guten Morgen Geburtstagskind” und sie “Mutt noht einmal flafen, dann hab ich Burtstag.” Ich: “Nein, Süße, du bist jetzt schon drei, heute ist dein Geburtstag!”  Dass sie bereits drei ist, hat sie abgestritten – es ist ja auch etwas schwierig zu verstehen, dass wenn man um 04.55 Uhr geboren wurde, um 08.30 Uhr eben schon drei ist.

Sie ist aufgestanden, in die Stube gegangen und bewunderte ihre Geschenke.

IMG_1422-1

(Das rosafarbene Geschenkpapier kann man so mit Sofia drauf kaufen, das lilafarbene ist einfach nur einfarbig und ich habe es dann mit Sofia verziert. Die Girlande hatte leider auch einen Fehler, statt “HappyBirthday” ergab die Aneinanderreihung der Buchstaben “HappyBirthyad”)

Ich: “Na, Süße, was machst du?” Sie: “Ich tuck mir meine Party an!” Soo süß!

Die Geschenke, die keine Sofia-Verpackung hatten, habe ich auf ihren kleinen Tisch gepackt. Nun konnte ich ihr auch endlich das Geschenk von ihrem besten Freund geben, welches sie ja eigentlich schon zum zweiten Geburtstag (also Ende letzten Jahres) bekommen sollte und welches wir seit Ende Juni, als das Paket bei uns ankam, im Schrank hatten). Das andere Geschenk ist vom Arbeitskollegen meines Mannes. Diese Geschenke hat sie zuerst ausgepackt.

IMG_1424

Wie sich herausstellte, war es gar nicht so schlimm, dass sie das Geschenk erst dieses Jahr bekommen hat.  Einiges davon war “ab 3 Jahren” und sie kann sowieso erst jetzt mit dem meisten davon etwas anfangen.

Um 11.00 Uhr rum, bin ich rüber gegangen, um den Partyraum zu dekorieren und die Tische so zu stellen, wie ich sie gerne hätte. Die Mama einer Freundin der Prinzessin hat mir geholfen. Und obwohl wir zu zweit waren, haben wir zwei Stunden gebraucht, um den Raum so zu gestalten, dass er einigermaßen meinen Vorstellungen entsprach. Ja, ich wollte, dass alles perfekt wird, aber mit diesen grässlichen Bildern an der Wand wurde es etwas schwierig. Des Weiteren stand auch ein Weihnachtsbaum im Raum, der nicht so ganz zu meiner Dekoidee passte und die Stühle waren blau…mein Konzept aber lila. Nun gut… Ich habe versucht, das Beste aus den Begebenheiten zu machen.

Meine Tisch”karten” kennt ihr ja schon.

12309894_10153748718869648_646852823990952192_o[1]

So sah die fertige Tafel dann aus:

IMG_1518[1]  IMG_1521[1]

Ja, ich gebe zu, die Idee, wie Serviette und Besteck lagen, habe ich “geklaut”.

IMG_1533[1]

Natürlich hat auch die Kleine ein lilafarbenes Kleid angezogen, was sie darauf hin veranlasste, zu sagen: ”Iz bin niz die…; iz bin Sofia!!!”

IMG_1527-1

Zu der Feier kamen 3 Kinder und jede Menge Erwachsene (hauptsächlich Familie). Es wurden Kuchen mitgebracht. Das hatte ich in Auftrag gegeben – Schwiegermama hat einen mitgebracht, meine Mama hat einen mitgebracht und der Knaller kam ja , wie ihr wisst, von meiner Schwester. Die Prinzessin und ich hatten ja Plätzchen in Form von Kronen gebacken und diese lila verziert.

IMG_1548 IMG_1378

Passend zum Motto gab es auch ein Spiel zu kaufen, welches für das Alter (3 Jahre) als genau passend erwies. Und zwar ist es ein Plakat mit Sofia drauf. Dazu werden Sticker in Form ihres Amuletts mitgeliefert und eine Pappmaske für die Augen. Die Aufgabe besteht darin, dass Amulett so weit wie möglich an die richtige Stelle zu kleben. Wer am nahesten an der richtigen Stelle ist, hat dann gewonnen. Die Prinzessin und ihr KiTa-Freund hatten so viel Spaß dran, dass sie glatt noch mal wollten… Für den Cousin der Prinzessin (2,5 Jahre alt) und die Freundin der Prinzessin (fast 2 Jahre alt) war das wohl nichts – da sind dann Mama bzw. Papa eingesprungen und auch die hatten ihren Spaß.

IMG_1680-1 IMG_1680-2-1

Dann hatte ich noch eine Schatzsuche vorbereitet und auch die ist super bei den Kindern angekommen. Da kam es mir dann wieder zu Gute, dass dort ein Weihnachtsbaum stand. Denn da drunter konnte ich den Schatz super verstecken. Mehr war auch gar nicht nötig für die Kleinen. Wir haben noch getanzt, sie sind um den Tisch gerannt und hatten unheimlich viel Spaß. Ich hatte auch noch Bastel- und Malzeug bereit gelegt, aber das haben wir gar nicht gebraucht. Die Bastelsachen (Bilderrahmen als Schloss/Kronen) habe ich den Kleinen dann am Ende noch mit in die Mitgebseltüten gegeben, damit sie nicht umsonst besorgt wurden.

Auch bei den Mitgebseltüten habe ich versucht, beim Thema zu bleiben. Die Tüten habe ich selbst gestaltet. Auf die Seite mit Sofia kamen noch die Namen.

IMG_1384 IMG_1368

und der Inhalt (links für die Mädchen, rechts für die Jungs):

IMG_1403 IMG_1405

In den lilafarbenen Verpackungen ist ein Überraschungsei. Natürlich wurde auch an die Erwachsenen gedacht, da gab es aber nur ein Mitgebsel pro Familie und nicht pro Person:

IMG_1350

Die Kinder hatten so viel Spaß.  Ohne dass wir uns abgesprochen hatten, hat es sich so ergeben, dass ich mich den ganzen Tag um die Kinder und mein Mann sich um die Erwachsenen gekümmert hat. Daher habe ich nicht viel von denen mitbekommen, aber beim Verabschieden sagten sie, dass es eine schöne Feier war.

Die Prinzessin war am Ende des Tages fix und fertig, aber glücklich. Sie wollte gar nicht nach Hause gehen…

Eine gelungene Feier würde ich mal sagen und der ganze Aufwand hat sich gelohnt. 🙂

Wow!!!

Nachdem ich heute mal wieder im Internet auf der Suche nach Ideen für die Geburtstagsfeier der Prinzessin war, habe ich unheimlich tolle Anregungen gefunden und das, wo ich bestimmt noch nicht alles gesehen und gelesen habe. Eine Seite fand ich aber besonders toll, da sind so tolle Ideen und Anregungen dabei – ich dachte (und denke immer noch) nur: “Wow!!!”

Aber lest doch einfach selber:
http://www.ninas-kleiner-food-blog.de/2011/11/prinzessinnen-geburtstag.html

Ich müsste alles nur etwas abwandeln und natürlich alles in lila und nicht in rosa halten; außerdem müsste “Sofia, die Erste” ab und zu mal auftauchen, in der Deko, in den Einladungen, in den Kuchen…, denn sie möchte ja schließlich eine “Sofia, die Erste-Party” und nicht “nur” eine Prinzessinnenparty feiern. 

Das letzte Mal beim Einkaufen hatte ich ja “Sofia, die Erste”-Einladungskarten gekauft und die sind (im Gegensatz zu den gekauften Biene Maja Einladungen vom letzten Jahr) auch ganz süß – nicht nur außen, sondern auch innen und hinten.

IMG_9263

Allerdings sind sie mir noch immer nicht “besonders” genug, nach den Einladungen der letzten beiden Jahre. Klar, könnte ich aus denen auch wieder 3D-Karten machen, aber ich glaube, ich mache sie doch ganz anders. Das soll ja nicht jedes Jahr das Gleiche sein. Vielleicht benutze ich noch nicht mal die Vorlagen… mal sehen…

Das sind sie nun!

Ich weiß, dass der Chef 60 wurde, dass er gerne angelt, früher ein Boot hatte und wenn er Urlaub macht, macht er diesen an der Nordsee. Also hieß es eine Männerkarte mit maritimen bzw. Anglermotiv anzufertigen. Leider habe ich die Fotos nicht bei Tageslicht gemacht, daher sind sie nicht allzu gut – aber ich denke, das Wesentliche kann man erkennen. Das sind sie nun, die drei Karten, dich heute zur Auswahl mit im Büro hatte:

IMG_9325  IMG_9327  IMG_9335

Die Kolleginnen haben sich für das Anglermotiv entschieden, also sieht der Geburtstagstisch für den Chef, wenn er am Montag kommt, so aus:

IMG_9342  IMG_9340

Und was mache ich so den ganzen Tag,…

… im Büro? Nun ja, heute habe ich das Büro vom Chef dekoriert, einen Präsentkorb gepackt und den Tisch geschrubbt und hergerichtet, auf dem das Geburtstagsgeschenk nun steht…. DAS macht man also, wenn man im Büro arbeitet.

IMG_9270  IMG_9274

Dabei stand eine der Kolleginnen ständig neben mir und meinte: “Machen Sie das mal mit ein bisschen mehr Liebe! Das ist für unseren Chef!”, Die Servietten müssen weiter überhängen! Wie sieht denn Ihre Blume aus!? Da wird der Chef ja sagen, da hätte schon jemand rein geschnaubt!” Und als ich dann meinte, wir sollen das doch mit ein wenig Kunstblumen aufpeppen, erntete ich nur Unglauben, Skepsis und Verneinung… Mein Endergebnis sieht jetzt so aus:

IMG_9296

und selbst meine skeptische Kollegin musste zugeben, dass die Idee mit den Blumen klasse war…

Jetzt meinten die Kolleginnen aber, da würde noch eine Karte fehlen… Also echt, als sie mir am 01.10. erzählt haben, dass der Chef an dem Tag Geburtstag hat, habe ich sie gefragt, ob sie eine Karte brauchen und sie meinten: “Nein, die schmeißt er sowieso nur weg!” (Also meine Karten werden nicht weggeschmissen! Das das mal gleich klar ist!) Und heute fällt ihnen ein, dass sie bis morgen doch noch eine brauchen? Also echt jetzt!? Dann heißt es also heute Abend: basteln!

Gut delegiert ist halb erledigt, oder nicht?

Mein Chef in der Ausbildung hat immer gesagt, als guter Chef muss man eigentlich nur delegieren können. Also dachte ich, das versuche ich auch mal in einem anderen Bereich. Gestern saß ja die Familie (jedenfalls meine Hälfte) wieder zusammen und da habe ich das Thema Prinzessinnenfeier schon mal angesprochen. Meine Schwester meinte, sie könne mit einer Sofia auf der Einladungskarte leben, denn schließlich ist der Kleine ja dann zu einer Prinzessinnenfeier eingeladen, dann kann auch eine Prinzessin auf der Einladung sein. Und dann ist mir eingefallen, dass meine Schwester eine wahre Künstlerin ist, wenn es um Kuchen und Torten geht. Also habe ich sie gefragt, ob sie uns eine Puppentorte von Sofia anfertigen würde. Sie war sofort begeistert und hatte schon eine Menge Ideen im Kopf. Jetzt bin ich dabei, eine barbieähnliche Sofia dafür zu suchen. Auf den deutschen Seiten habe ich bisher nur welche gefunden, die bis 7,5 cm groß sind – für meine Vorstellung einer Torte eindeutig zu klein. Und man kann ja schlecht eine Stoffpuppe in die Torte stecken; oder?

Heute war ich mit der Kleinen bei Toys R Us – also mit der Deko werden wir keine Probleme haben; da gibt es jede Menge Auswahl schon hier vor Ort und das Internet ist ja eine wahre Fundgrube an solchen Sachen. Die letzten beiden Jahre habe ich viel bei “Geburtstagsfee” eingekauft, die haben eine tolle Auswahl und auch mal mehr, als das was man in den Spielzeugläden findet. Die Einladungskarten, die es hier zu kaufen gibt, habe ich heute schon mal mitgenommen, um sie mir anzusehen: vorne, mitten, hinten und zu sehen, was ich noch draus machen kann…