Nichts als Enttäuschungen…

Zunächst einmal: Das hier ist MEINE ganz subjektive Meinung. Andere können das ganz anders sehen und eine völlig andere Meinung haben.

Heute war ich nun in der Buchhandlung, um mir die “kindgerechten” Bücher zum Thema Tod anzusehen und evtl. auch eins zu kaufen. Kurz gesagt: Es war eine einzige Katastrophe! Ich habe mir alle drei angesehen. Das erste Buch “Auf Wiedersehen kleiner Vogel”, welches eine Altersempfehlung ab 3 Jahren hat, habe ich mir auch vollständig durch gelesen. Dieses Buch ist sehr süß illustriert und auch sensibel geschrieben. Von allen dreien hat mir dieses am Besten gefallen und ist meiner Meinung nach auch kindgerecht. Allerdings ist das für uns auch ungeeignet, weil ich die Kurve vom Vogel zum Menschen nicht hin bekomme. Auch wenn in dem Buch der Bezug zu einer Oma hergestellt wird. Von den dreien wäre das aber wahrscheinlich noch am geeignetsten. Das zweite Buch “Ente, Tod und Tulpe” war einfach nur furchtbar schrecklich. Allein die Illustrationen! Diese sind so was von überhaupt nicht kindgerecht. Auf jeder Seite ist die Ente abgebildet, die mit dem Tod spazieren geht. Ich habe schon verstanden, dass das Buch aussagen möchte, dass der Tod zum Leben dazu gehört. Aber kindgerecht ist wirklich was anderes!!! Da sagt der Tod z.B. zur Ente, er wäre die ganze Zeit da, wenn sie z.B. einen Schnupfen bekommt oder krank wird oder einen Unfall hat. Wenn ich das meiner Tochter vorlese, wird sie jedes Mal in Panik verfallen, wenn sie einen Schnupfen hat. Und diese Illustrationen:

20160223_120044-1

Meine Tochter leidet sowieso schon an manchen Angstzuständen, weil sie so sensibel ist. Wer empfiehlt denn so ein Buch für eine 3jährige???

Und das dritte Buch “Der Tod auf dem Apfelbaum” ist selbst mir zu abstrakt geschrieben, um sich dem Thema zu nähern… da ist es völlig ungeeignet das einer 3jährigen zu erklären.

Also im Endeffekt waren alle drei Bücher ungeeignet.

(Auch wenn man hier bei allen 3 Links auf der Seite von weltbild landet – diese Buchhandlung war es NICHT, die mir diese Bücher als kindgerecht “verkauft” hat)

Das war nicht die einzige Enttäuschung heute:

Und dann war ich bei Karstadt, weil ich ja immer noch auf der Suche nach einem intaktem Aqua Doodle Travel bin. Sie hatten auch einen da. Also habe ich gefragt, ob sie mir den öffnen können, weil ich schon so viele Fehlkäufe damit hatte. Die Kassiererin war sehr nett, musste aber eine Kollegin fragen. Diese wiederum meinte, sie würde das machen, aber “sehr ungern!” Da habe ich ihr angeboten, ich könne den auch kaufen, dann aufmachen und wenn die Lasche fehlt, bringe ich ihn eben gleich wieder. Schließlich hat sie ihn mir doch geöffnet. Und war selbst total erstaunt, als auch hier die Lasche fehlte und es sogar aussah, als wurde diese abgetrennt. So langsam gebe ich die Hoffnung auf, noch einen Travel mit “Travelfunktion” zu erhalten…

Na, wir werden sehen…

Heute war ich in einer Buchhandlung und habe nach einem Buch gefragt, welches dafür geeignet ist, meiner 3jährigen das Thema “Tod” kindgerecht zu erklären. Da sie keins da hatten, hat mir eine Angestellte ein paar Bücher empfohlen und meinte, drei könnte sie mir auch zur Ansicht bestellen. Nur eins davon hat eine Altersempfehlung ab 3 Jahren, die anderen beiden sind ab 4 Jahren geeignet. Sie hat mir als erstes “Ente, Tod und Tulpe” empfohlen, also haben wir das bestellt. Dann meinte sie noch “Der Tod im Apfelbaum” und “Auf Wiedersehen kleiner Vogel” (das ist ab 3 Jahren) wären sehr geeignet – daher kamen auch die beiden mit auf die Liste. Na, wir werden sehen, inwieweit die Bücher wirklich geeignet sind…

Das ist so unverschämt!!!

Dass DHL nicht die besten Paketzusteller sind, die Erfahrung mussten wir ja schon öfter machen und dass die Postangestellten nicht gerade die freundlichsten sind, ja leider auch. Aber was momentan abgeht, geht ja mal überhaupt nicht. Gestern waren wir in unserer Postfiliale um unsere DHL-Pakete, die durch den Streik nicht bei uns gelandet sind, aber laut Internet (Sendungsverfolgung) dort sein sollten, abzuholen. Die Frau sagte, die Pakete wären nicht bei ihr, sie könnten irgendwo anders gelandet sein und gab uns einen Zettel mit einer Telefonnummer, die wir anrufen könnten. Nicht nur, dass die Nummer auf dem Zettel veraltet ist (wie einem eine Bandansage mitteilt – aber das Band leitet auch gleich an die richtige Nummer weiter), auch die Sprechzeiten auf dem Zettel (07.00 – 22.00 Uhr) stimmen nicht (auch das teilt einem das Band mit). Wenn man seine Nummer zur Hand hat, kann man diese ansagen und hört, was man sowieso schon weiß (und nicht stimmt), nämlich, dass die Sendungen angeblich in unserer Filiale sind. Was´n das für `ne Verarsche???

Da ich ja mal wieder krank geschrieben bin und somit unfreiwillig Zeit habe, habe ich mich heute morgen wieder ans Telefon gehangen und dieses Mal die richtige Nummer gewählt. Nachdem man mich fast eine halbe Stunde in der Warteschleife hat warten lassen, hat eine Frau abgenommen, ihren Namen gesagt und wieder aufgelegt – was sollte das denn bitte???

IMG_3493

Nachdem ich noch mal angerufen habe und dieses Mal “nur” 8 Minuten warten musste, hatte ich einen wirklich netten jungen Mann an der Strippe. Nur wirklich weiter helfen konnte er mir auch nicht. Er konnte in seinem PC auch nur das sehen, was ich auch in der Sendungsverfolgung sehen kann. Auch er konnte mir nicht mitteilen, wo unsere Pakete abgeblieben sind. Alles was er mir sagen konnte, war, dass wir noch zwei Tage Zeit haben, unsere Pakete abzuholen (Ja, würden wir ja gerne; aber bitte woher denn???), bevor sie wieder zurück geschickt werden. Na klasse! In zwei Tagen bekomme ich sicher nicht raus, wo die abgeblieben sind… Er hat dann noch Beschwerde aufgenommen, weil wir keine Karte im Briefkasten hatten, aber ich glaube nicht, dass das irgendwas bringt…

Endlich! :)

Endlich, ist er bei uns – unser neuer Buggy!

IMG_2598

Die Kleine ist so begeistert…. 😉 Der Papa hatte den Buggy kaum aus dem Paket genommen, da ist sie schon drauf geklettert und hat sich reingesetzt (er war weder schon auseinandergeklappt, noch waren die fehlenden Räder dran, aber das störte sie nicht). Da nicht mehr viel zum zusammen bauen war: nur noch Vorderräder und Verdeck ran, sowie auseinanderklappen, waren wir heute mit der “Montage” ziemlich schnell fertig. Kaum fertig, ließ sie sich abwechselnd von Mama und Papa durch die Wohnung schieben. 😉 In diesen Wagen kommt sie auch alleine rein und raus. Jetzt hoffe ich, dass morgen schönes Wetter wird, damit wir auch mal draußen fahren können.

Ach ja: Wenn man dachte, von Spiele Max kommt vielleicht mal eine Entschuldigung, dann hat man falsch gedacht. Mein Mann versuchte es erst mal mit Humor: “Wir wollen den Kinderwagen abholen, der extra für uns angefertigt wurde!” Aber den Witz hat sie wohl nicht verstanden, so verwirrt, wie sie geguckt hat… dann haben wir gefragt, warum es so lange gedauert hat, aber eine richtige Antwort haben wir auch nicht erhalten und auch eine Entschuldigung war nicht drin… naja, vielleicht haben sie es nicht nötig, sich wenigstens zu entschuldigen

So was macht mich…

Nachdem sich Spiele-Max natürlich wieder mal nicht gemeldet hat, obwohl das mit meinem Mann so abgesprochen war, habe ich da heute noch mal angerufen. Das heißt, zunächst ist es bei dem Versuch geblieben, anzurufen. Wir hatten ja bei der Bestellung des Buggys unsere Telefonnummer angegeben und unser Telefon unterdrückt unsere Nummer nicht, also konnte auch Spiele-Max diese sehen. Ich habe drei Mal versucht, in der Filiale anzurufen und jedes Mal hat man mich so lange klingeln lassen, bis ich aus der Leitung geflogen bin. Ich habe meinem Mann gegenüber die Vermutung geäußert, dass sie sehen, dass wir sie anrufen und sie absichtlich nicht rangehen. Also habe ich das Handy von meinem Mann genommen und es noch mal versucht. Und siehe da: nach zweimaligem Klingeln hat sogar jemand abgenommen. Also doch! Und als ich meinen Namen sagte, stöhnte die Frau am anderen Ende der Leitung hörbar – ich würde mal sagen: Erwischt! *Grrr!* Ich weiß nicht, wie ich das finden soll…

Natürlich gab es noch nichts Neues zu unserem Buggy; sie wusste nicht, ob er Montag, Mittwoch oder Freitag zur Filiale geschickt wurde und jetzt wäre ja Wochenende. Aber Montag oder Dienstag wäre er auf jeden Fall vor Ort und dann würden wir SOFORT angerufen werden. Ja klar! Das hatten wir jetzt schon öfter gehört ud doch sind wir jedes Mal diejenigen, die da hinter her telefonieren. Als wir den Buggy bestellt haben, hat man uns gesagt, es dauert 10 Tage, bis er da ist… seitdem hören wir immer wieder neue Ausreden, warum dies eben noch nicht der Fall ist. Jetzt ist die Bestellung schon fast einen Monat her, da hätten wir ihn ja drei mal schneller im Internet bekommen. Wir wollten aber einen Ansprechpartner vor Ort, falls mal was sein sollte mit dem Buggy. Na inzwischen weiß ich ja nicht, ob die sich überhaupt als kompetenter Ansprechpartner eignen…

Hier geht es doch nicht um eine CD oder ein Buch, bei dem ich mir eben mal überlegt habe, mir eine/s zu zulegen. Es handelt es sich um einen Kinderwagen! Wer so was kauft, der ist auch darauf angewiesen! Sollten das die sogenannten “Fachleute” nicht wissen?

Das macht mich so… ich weiß auch nicht: soll ich wütend traurig, enttäuscht, sauer, frustriert oder doch noch irgend etwas anderes sein?

Ich bin gespannt, ob sich Montag oder Dienstag WIRKLICH mal jemand von denen meldet…

Freitag, der 13.? Nein, Freitag, der 10. :(

War das heute ein Tag!

Heute Morgen mussten wir ja wieder in die Elisabethklinik, um das Blutschwämmchens unseres Schatzes kontrollieren zu lassen. Mein Mann hat heute morgen das Auto von Schwiegermama geholt, da diese jetzt zwei Wochen im Urlaub ist. Natürlich hat er (trotz gestellten Weckers) erst mal verschlafen… Nun gut, das ging ja noch mal gut.

Wir hatten um 10.30 Uhr den Termin in der Elisabethklinik, waren auch kurz nach 10.00 Uhr, also superpünktlich da. Leider nehmen die das mit den Terminen da nicht so genau. Wie immer haben wir trotz Termin warten müssen. Heute waren wir “nur” eine Stunde nach dem ausgemachten Termin bereits dran. Wir haben also eine Stunde gewartet, nur um nach 2 Minuten wieder fertig zu sein (genauso wie beim letzten Mal, nur dass ich da länger als eine Stunde (trotz Termin!!!!) warten musste). So was regt mich echt auf! Die wissen doch, dass wir nur zwei Minuten ihrer Zeit “beanspruchen”. Warum kommen dann alle, die nach uns kommen, vor uns dran??? Da stimmt ja wohl was mit der Organisation ganz und gar nicht. Und sämtliche Schwestern am Empfang sind so was von unfreundlich und/oder desinteressiert und teilnahmslos, fast schon “stumpf”… Wie soll man sich denn da als Patient gut aufgehoben fühlen??? Allerdings muss ich sagen, dass alle Ärztinnen (ich weiß gar nicht, ob da auch Ärzte arbeiten)  immer super lieb und nett waren und sich auch all unsere Fragen angehört und beantwortet haben.

Am Nachmittag bin ich dann mit unserem Liebling noch mal raus gegangen, um den bestellten Schneeanzug bei C&A abzuholen. Außerdem hatte ich mir bei denen im Internetshop einige Outfits rausgesucht, die ich ganz süß fand, mir mal in natura ansehen und evtl. auch ein oder zwei davon kaufen wollte, schließlich haben wir ja genug Gutscheine von denen in der Tasche. Da C&A in der Schloßstr. gerade umbaut, befindet sich die Kinderabteilung momentan auf der anderen Straßenseite, gegenüber des Centers. Also bin ich zunächst in die Kinderabteilung gegangen, um nach den Outfits zu schauen. 2 von 8 waren da, aber nur eins von den beiden in “unserer” Größe. Na toll! Also haben wir dieses eine mitgenommen, sind an die Kasse gegangen und wollten da mit einer unserer gefühlten 25.000 Geschenkkarten bezahlen. Das ging nicht. 😦 Also musste eine der Kolleginnen mit auf die andere Straßenseite kommen und da “durfte” ich dann auch wie gewünscht (im EG) bezahlen. Auf dem Weg hatte ich die Verkäuferin noch gefragt, warum sie nicht die gleichen Sachen haben, wie der Onlineshop. Sie meinte, sie haben schon die gleichen Sachen, aber im Onlineshop gäbe es mehr Auswahl. Nicht alles, was es dort gäbe, findet man in der Filiale. Na klasse! Ich kann zwar im Onlineshop alle Outfits finden und dort auch bestellen, aber kann sie nicht in der Filiale bei Abholung bezahlen und die Filiale hat nicht das, was ich gern hätte…. Die Gutscheine von C&A entpuppen sich also immer mehr als total unüberlegtes Weihnachtsgeschenk, mit dem ich kaum was anfangen kann. 😦

Nach dem bezahlen wollte ich  dann in den zweiten Stock zu Click & Collect, um “unseren” Schneeanzug abzuholen. Im ersten Stock angekommen, musste ich feststellen, dass der Zugang zum zweiten gesperrt war. Und weit und breit gab es keinen Hinweis, wer jetzt für click & collect zuständig ist und wo ich das finde… Auf Nachfragen wurde ich dann ins Untergeschoß geschickt und dort an der Kasse war ich dann endlich richtig….

ich hatte so die Nase voll, habe noch schnell das Nötigste besorgt und bin dann nach Hause…. Dort angekommen habe ich unserem süßen Schatz die Windeln gewechselt (dabei hat es mit eine 0,5l Wasserflasche gespielt) und beim runtersetzen auf den Boden, habe diese dann aus voller Höhe auf den kleinen Zeh bekommen (und ich hab noch gesagt: “schön festhalten”) – natürlich war die Flasche voll 😦  Ich habe geschrien, mein Mann wurde aus seinem “Mittags”schlaf gerissen, kam aus dem Schlafzimmer und schimfte über Timing… Wie sich herausstellte, hatte 10min vorher die Jugendfürsorge bei uns angerufen und wollte wissen, ob wir mit unserem Kind schon bei der U6 waren (klar waren wir!!!) und bei welchem (das wusste mein Mann natürlich nicht), schließlich hätten wir doch einen Brief bekommen, wo drin stand, wir sollten uns bei denen melden… Wie jetzt? Ja, wir hatten einen Brief bekommen, allerdings von der “Charite” und in dem stand drin, wenn wir bereits einen Termin zur U6 haben (und den hatten wir da schon lange), sollten wir den Brief als erledigt ansehen (was wir dann auch getan haben). Also habe ich die Tante von der Jugendfürsorge wieder zurück gerufen und habe ihr noch mal gesagt, wann und bei wem wir die U6 hatten. Ich hab ihr dann auch gesagt, was in dem Brief stand und sie hat mir bestätigt, dass da wirklich nichts von melden oder Rückruf drin stand… Hä, wieso sagt sie meinem Mann dann etwas anderes?

Endlich hatte sich alles wieder beruhigt, mein Mann ist wieder ins Bett gegangen, unser Kind und ich haben gespielt, als es an der Tür klingelte… Ich bin wie immer an die Gegensprechanlage und meinte: “Ja bitte?” Da sagte einer “Guten Morgen…” (na klar um 16.30Uhr) und meinte, er wäre Michael und neben ihm steht die Frau Schmidt… bla bla… (was wollten die denn jetzt eigentlich?) und weiter meinte er, es würden sich ja jetzt viele Leute Gedanken über die Zukunft machen und wie ich das denn sehen würde… Haben die jetzt alle ne Macke, oder was? Was sollte denn der Sch…? Welche Sekte war das denn jetzt wieder? Ich hab aufgelegt…

War das heute ein Tag!

Jetzt also doch!?

So, heute trafen wir die ersten Vorbereitungen für den Geburtstag unseres Babys nächste Woche. Wir sind ja mit der Wandgestaltung des Kinderzimmers total hinterher, wollten auch noch den Namen unseres Lieblings an dessen Tür anbringen… irgendwann müssen wir ja mal anfangen…

Das Zimmer unseres Schatzes ist im “Winnie the Pooh” Stil/Style eingerichtet, d.h. “Winnie the Pooh” Teppich und Gardinen, außerdem hatten wir noch Wandsticker im Schrank und die Oma hat auch schon die passende Spielkiste mitgebracht. (Wir wollten etwas neutrales und nichts “geschlechtsspezifisches”)

Wie ich ja schon mal berichtet hatte, wollte ich auch noch eine Spardose und eine Wanduhr haben. Heute habe ich gedacht: “Ich bestelle die Wanduhr jetzt trotzdem über “Conrad”, auch wenn sie erst ab 27.11. lieferbar ist. Die kann man ja auch noch später anbringen.” Also bin ich auf die Seite von “Conrad.de” gegangen und siehe da, bei der Uhr stand: “sofort lieferbar” Ach nee!? Jetzt also doch!? Das freut mich natürlich! Ich habe sie bestellt und lasse sie an die Filiale liefern, um Versandkosten zu sparen… Hoffentlich ist sie in den nächsten Tagen da, dann kann sie doch noch VOR dem Geburtstag unseres Babys an dessen Wand….