Und wieder haben wir die Qual der Wahl

Laut Fotografin sollte sie 2 bis 3 Tage brauchen, um die Fotos grob zu bearbeiten und als Onlinegalerie bereit zu stellen. Und heute hat sie diese bereits bearbeitet und bereit gestellt. Das ging ja wieder wahnsinnig schnell. Und die Fotos sind wieder so süß und so wunderschön. Sie hat nicht nur Familien- und Geschwisterfotos gemacht, sondern auch Einzelfotos der Kinder. Und nun? Nun, habe ich die Qual der Wahl… mir aus 104 Fotos welche auszusuchen….

Werbeanzeigen

unser Montag

Motte hatte heute KiTa-frei, da die Erzieherinnen heute alle auf einem Betriebsausflug waren. Murmel war überglücklich, dass seine Schwester noch einen ganzen Tag bei ihm war. Die sind einfach so süß miteinander. Ich hoffe dieses tolle Geschwisterband hält und wird mit der Zeit sogar noch stärker. Es ist einfach wunderschön zu sehen, wie er sie anhimmelt und sie ihn vergöttert. Inzwischen ist er ja auch alt genug, dass sie in gewissem Rahmen miteinander spielen können und das tun sie auch… Heute Morgen haben wir zuerst wieder mit den Bausteinen gebaut, dieses Mal ganz ohne Plan und so wie wir uns das dachten,

20170508_110817-1

dann haben wir Seifenblasen gemacht. Das heißt, ich habe die Seifenblasen gemacht, Motte hat versucht, sie zu fangen und Murmel juchzte dabei vor Vergnügen.

IMG_6403-1 IMG_6408-1

Mittags war Murmel so gnatschig, weil er müde war, aber er wollte einfach nicht schlafen. (Ich nehme mal an, dass er Angst hatte, was zu verpassen). Motte hat das natürlich mitbekommen, sich ihren Laptop geschnappt und meinte, sie würde jetzt ein Schlaflied schreiben, damit der Kleine einschlafen kann. Oh, meine Süße! ❤ ❤ ❤

IMG_6425-1

Schließlich ist er dann doch irgendwann im Tuch eingeschlafen und ich konnte ihn in sein Bettchen packen und hatte jede Menge Mama-Tochter-Zeit (welche leider zur Zeit etwas zu kurz kommt). Motte wollte weiter bauen und das haben wir dann auch getan. Und jedes Mal, wenn sie was fertig hatte oder ich was gebaut hatte, hat sie mich gefragt: “Kannst du das mal fotafiern?” Natürlich habe ich ihr den Gefallen gerne getan…. Hier die Ergebnisse:

 IMG_6415 IMG_6438 IMG_6447

Dann habe ich sie gefragt, ob sie das denn nicht selber mal fotografieren möchte. Zunächst hat sie ihre Spielzeugkamera genommen, bis ich sie daran erinnert habe, dass sie ja auch eine funktionierende Kamera hat. Dann gab es für sie kein Halten mehr und sie hat alles mögliche fotografiert… bis der Akku alle war. Leider habe ich ihr Aufladekabel noch nicht gefunden…

Nachmittags und zum Abendbrot waren wir dann noch bei dem Cousin vom Papa (wir nannten ihn ihr Alex) und seiner Frau (Ella) eingeladen. Murmel hat noch ein Geburtstagsgeschenk von den beiden bekommen und für Motte hatte Ella noch einen Rock genäht, den sie heute erhalten hat.

IMG_6489-1 

Beide haben sich unheimlich über ihre Geschenke gefreut. Ella hat dann mit Motte noch ein Muttertagsgeschenk angefertigt.

IMG_6495-1

Alle (einschließlich mir) haben ihr gesagt, dass sie mir das erst am Muttertag zeigen und geben soll, aber sie war einfach so stolz auf ihr Werk, dass sie es mir gleich gezeigt hat. (Euch verrate ich aber noch nicht, was es ist)

Zum Abendessen gab es Nudelauflauf mit Brokkoli – sehr lecker und selbst Murmel hat alles probiert und einen ordentlichen Appetit an den Tag gelegt.

IMG_6524-1

Als wir dann später nach Hause fahren wollten, musste auch der Hund der Familie raus und Motte durfte ihn bis zum Auto an der Leine führen – einfach zu süß.

IMG_6543-1

Spielplatzzeit

Heute war ja mal wieder so schönes Wetter, dass wir beschlossen haben, auf den Spielplatz zu gehen. Motte`s Freundin und ihre Eltern waren auch dabei und unsere Prinzessin wollte unbedingt ihr Fahrrad mitnehmen… also gut. Die Mädels sind da wie die Irren auf dem Spielplatz umhergedüst mit Fahr-bzw. Laufrad und wenn sie mal ne Pause gemacht haben, dann fand Murmel das Fahrrad seiner großen Schwester wirklich super interessant. Dass es mindestens drei Nummern zu groß für ihn ist, schien ihn gar nicht zu interessieren…

Auf einem der Fotos sieht es wirklich so aus, als würde der Kleine am Rad seiner Schwester “rumschrauben” 😉

IMG_2020

Fotos

Beim PEKiP wurden heute die Foto-CDs verteilt, die die Fotografin vor drei Wochen in dem Kurs gemacht hat. Auch bei Motte hat sie damals Fotos gemacht und daher war ich schon ganz gespannt, wie die von Murmel jetzt aussehen…. Die Kursleiterin hatte vorher (glücklicherweise) in die Umschläge geschaut und festgestellt dass Murmels Fotos mit den Fotos eines anderen Babyboys aus dem Kurs vertauscht wurden. Die Fotos hat sie zurück getaucht, jetzt musste nur noch festgestellt werden, ob jeder die richtige CD hat…

Am Nachmittag mussten wir dann feststellen, dass auch die CDs vertauscht waren. Die Babys sehen sich doch überhaupt nicht ähnlich?! Glücklicherweise sind auch Fotos von den anderen Babys, also auch von Murmel auf der CD und ich sehe die entsprechende Mama morgen schon wieder und wir können die CDs tauschen.

2017 PEKiP 204-1

Auch der Unterwasserfotograf ist schon fertig, mit der Bearbeitung der Fotos. Gestern erst wurden sie gemacht und ausgesucht. Die Mitteilung war, dass es nach Geldeingang (Überweisung habe ich gestern getätigt) 3-4 Tage Bearbeitungszeit braucht, bevor man die Fotos per Mail oder Dropbox erhält. Und jetzt war der Link zur Dropbox bereits da.

Unsere Wohnung – das Bermudadreieck

Also was hier in letzter Zeit verschwindet, ist einfach nicht mehr normal und die Geschwindigkeit mit der es passiert, erst recht nicht.

Dass ich meine Haarbürste mindestens einmal täglich suche, ist ja auch nichts Neues mehr. Das sind hier schon alle gewöhnt. Aber seit ca. einer Woche finde ich sie gar nicht mehr. Glücklicherweise habe ich eine Tochter mit eigenen Haarbürsten zu Hause, so dass da noch so etwas wie eine Alternative vorhanden ist. Auch wenn sich meine nicht gerade dünnen Haare nicht ganz so gut mit einer Minnie Mouse Kinderhaarbürste verstehen und  ich diese schon beim frisieren zerlegt habe.

Was viel viel schlimmer ist, ist, dass ich seit Donnerstag meinen Fotoapparat vermisse. Wer mich kennt, weiß, dass ich fast nie ohne aus dem Haus gehe. Dienstag war ich ohne unterwegs, Mittwoch mit und Donnerstag… habe ich zu Hause noch Fotos gemacht und ein, zwei auf den PC geladen. Danach bin ich mit Murmel raus gegangen und bin mir zu 90% sicher, dass ich den Fotoapparat zu Hause gelassen habe. Aber die anderen 10% beschäftigen mich doch arg. Was, wenn ich ihn doch mithatte und ihn verloren habe? Unterwegs habe ich allerdings keine Fotos gemacht. Was wenn er total weg ist? Viel schlimmer als der Verlust der Kamera, wäre der Verlust der Speicherkarte, die noch in selbiger ist. Denn zum einen habe ich die Fotos von Mittwoch und Donnerstag noch nicht auf den PC überspielt und zum anderen sind da Fotos drauf, auf denen Murmel badet. Ich habe solche Angst, dass diese Fotos in die falschen Hände geraten. Dabei habe ich die doch nur gemacht, weil er das erste Mal solche Freude beim baden hatte. Selbst für´s Familienfoto werde ich diese noch zuschneiden/hätte ich diese noch so zugeschnitten, dass man nicht alles sieht. ich hoffe wirklich, dass die Kamera hier in unserem “Bermudadreieck” ist und ganz bald wieder auftaucht.

Heute Morgen habe ich Sachen für Murmel zum Anziehen aus dem Schrank genommen, dann brauchte Motte Hilfe und danach waren auch diese Sachen verschwunden. Wo habe ich die nur hingelegt? So groß ist doch unsere Wohnung nun auch nicht. Da dachte ich das erste Mal: “Das kann doch nicht sein! Unsere Wohnung ist doch nicht das Bermudadreieck!” Bis heute Abend habe ich die Sachen noch nicht wieder gesehen…

Da hier alle kränkeln, wollten wir uns heute Vormittag noch mal hinlegen. Motte wollte ihr Tablet, weil sie nur ausruhen, aber nicht schlafen wollte. Sowohl der Papa als auch ich haben es nicht gefunden. Also hat sie erst  mal meins genommen… Nach dem Schlafen/Ausruhen habe ich es dann auf ihrem Tisch gesehen. Natürlich haben sowohl der Papa als auch ich da schon vorher nachgesehen. Ich sag ja: “Bermudadreieck!” (Wahrscheinlich haben wir von den gefühltem 3m Papierstapel auf dem Tisch  nur 1,5 m angehoben)

Kurzurlaub Tag 2 nachmittags – Linstow

Nachdem wir alle ein Nickerchen gemacht haben, haben Oma und Opa beschlossen, mit den Kindern Drachen steigen zu lassen. Die Idee war toll und Motte auch schnell angezogen. Oma, Opa und der Cousin von Motte mitsamt meinem Bruder waren schon weg, bevor Motte fertig war. Der Papa ist dann mit der Prinzessin hinterher gegangen. Murmel und somit auch ich brauchten natürlich noch etwas länger. Also haben sie beschlossen, sie würden, den anderen hinterher gehen bzw. schon vor gehen und wir kommen dann nach. Meine Ma sagte mir noch, dass sie Richtung Tiere gehen würden und dann waren alle weg… Motte würde zum ersten Mal in ihrem Leben Drachen steigen lassen und das wollte ich natürlich nicht verpassen. Als Murmel und ich fertig waren, sind wir den anderen nach gegangen, Richtung Tiere, wie sie gesagt hatten…. Gefunden haben wir sie allerdings nicht. Irgendwann waren wir schon bei den Tieren und immer noch keine Spur vom Rest der Familie… auch Drachen haben wir nirgends am Himmel gesehen.

Das Gelände ist echt weitläufig und so habe ich das Beste aus der Situation gemacht und ein paar Fotos.

IMG_8039  IMG_8040 IMG_8041  IMG_8043IMG_8046  IMG_8045

Als wir niemanden in dieser Richtung gefunden haben, bin ich mit Murmel Richtung Außenspielplatz gelaufen, vielleicht war der Rest ja da… (Einige von euch werden jetzt sicher denken, dass wir doch im Zeitalter der Handys leben… Ja, aber bei meinem war der Akku alle (das hatte ich dem Rest der family auch mitgeteilt) und mein Mann hatte seines im Haus liegen lassen (das hatte er mir auch gesagt))

Aber leider waren sie auch nicht auf dem wirklich tollem Spielplatz.

IMG_8051-1 IMG_8084 IMG_8079 IMG_8082-1

Wo konnten sie nur sein? Gleich neben dem Spielplatz ist der Haupteingang des Hotels, ich wollte noch davon ein Foto machen und dann Richtung Ferienaus zurück gehen. Rein konnte ich nicht, da alle anderen die Schlüssel des Ferienhauses mit hatten. Ich stand also mit dem Fotoapparat vor dem Gebäude und es wollte kein Foto ohne Auto oder Menschen gelingen, da ruft auf einmal jemand “Mama!?” Na sieh mal an! Es war Motte! Sie kam mit Papa, Oma und Cousin gerade aus dem Haupteingang, sie hatten drinnen ein Eis gegessen, einen Tisch fürs Abendessen im asiatischen Restaurant reserviert und waren jetzt auf dem Weg zu dem tollen Spielplatz. Tja, das erste Drachensteigen unserer Tochter hatte ich wohl verpasst! Mein ´Mann hat mir allerdings erzählt, Motte hat gar keinen Drachen steigen lassen (können), denn als er mit der Kleinen beim Rest der Familie angekommen waren, haben die schon wieder eingepackt.

Kurzurlaub – Rundgang durchs Ferienhaus

Murmel schlief echt gut in dem geliehenen Reisebett. Er war nur einmal die Nacht wach, weil er Hunger hatte. Das Raushieven aus dem Bett war allerdings ganz schön schwierig. Das Bett, in dem wir hier schlafen ist auch eine einzige Katastrophe, da es so was von weich ist. Motte schläft mit in dem Bett (genau wie zu Hause – nachdem sie gestern hier ihr eigenes Bett gesucht hat) und wir haben ständig Angst, dass sie in die Rille in der Mitte rutscht. Da ich schon mal beim Beschweren bin: Das Licht hier ist eine einzige Katastrophe; ich habe die Hauptlampe an und die beiden Nachttischlampen und trotzdem ist alles im Dämmerlicht und ich habe Angst, dass wir uns alle die Augen verderben.

Rundgang durchs Ferienhaus

IMG_8016  IMG_8018

Man kommt zur Tür herein und gleich rechts ist das untere Schlafzimmer, links geht es die Treppe hinauf zu den oberen Schlafzimmern und geradeaus geht es zur Küche und zum Gemeinschaftsraum, so eine Art Wohnzimmer.

IMG_7803 IMG_7804 IMG_7808

IMG_7815  IMG_7813

Die Treppe hoch, ist in der Mitte eine Art Wandschrankbett. Das finde ich total lustig.

IMG_7816  IMG_7818

In dem Zimmer links oben schlafen mein Bruder und mein Neffe

IMG_7824  IMG_7825

und in dem Zimmer rechts oben schläft unsere kleine Familie

IMG_7819  IMG_7821