Aber Mama!

Heute waren wir zum Spielen bei ihrer Freundin verabredet und ich habe ihre Aqua Doodle Travel eingepackt. Die Prinzessin: “Warum packst du meinen ein?” “Damit du deinen Wasserstift dabei hast und ihr euch nicht wieder um den anderen streiten müsst.” “Aba Mama! Wia sind Freunde! Da treitet man nihz, wia tauhzen!” (tauschen und teilen bringt sie noch immer durcheinander). Tja, Mama, da weißte Bescheid! (Nur dass es in der Realität dann leider ganz anders aussah…)

Raus? Auf einem Schuh?

Heute hatte die Kleine wieder Besuch von ihrer Freundin. (Die Freundin der Kleinen ist am liebsten barfuß unterwegs. Das ist bei uns auch kein Problem, da es hier warm ist und wir Teppich überall zu liegen haben. Die Prinzessin muss es der Kleinen natürlich jedes Mal nachmachen…)  Zuerst haben die beiden “kochen” und “backen” gespielt und dann mit dem Puppenwagen. Ich weiß nicht mehr, wer von den beiden auf die Idee gekommen ist, aber plötzlich sagten sie uns (den Eltern), sie würden jetzt mit dem Puppenwagen raus gehen. Die Prinzessin zog sich Mütze und Stiefel (auf die bloßen Füße) und ihre kleine Freundin zog sich ebenfalls einen Stiefel auf den bloßen Fuß. Zuerst hat die Prinzessin versucht, ihrer Freundin den anderen Schuh anzuziehen. Da steht die 3jährige also mit dem Stiefel vor der Zweijährigen und sagt zu ihr: “Hier, lüpf ma da rein!” Es war einfach zu süß!

IMG_5706-1  IMG_5707-1

Als das nicht funktioniert hat, hat unsere Tochter beschlossen, dann zieht sie eben auch wieder einen Stiefel aus. So liefen beide mit jeweils einem Stiefel an den Füßen durch die Wohnung und unsere hatte auch noch ihre Pudelmütze auf – einfach herrlich!

IMG_5713-1  IMG_5714-1

Heute auch bei ihr

Oh, als ich heute bei der Prinzessin ins KiTa-Fach geschaut habe, lag zum ersten Mal auch ein Freundschaftsbuch in ihrem Fach…

IMG_5015  IMG_5025

Jetzt ist sie also dran und darf etwas in so ein Buch schreiben 😉

Natürlich kann man sich darüber streiten, ob man so etwas im Kindergartenalter schon braucht, aber ich finde, das ist doch später eine tolle Erinnerung.

Was soll das jetzt schon wieder?

Die Mama des besten Freundes der Prinzessin  hat mich nicht nur aus ihrer Freundschaftsliste bei fb entfernt… nein, sie hat mich sogar blockiert. Gestern war das noch nicht so… Da war sie noch als Schatten rechts in der Liste zu sehen…. Was ist heute anders? ich weiß es nicht! Außer diesem beschissenen flauen, deprimierendem Gefühl bleibt nur noch ein Frage: Was soll das jetzt wieder? Und: Wieso kann ich nicht einfach loslassen? So vieles wäre dann um ein vielfaches einfacher…

Und da kam es wieder zurück

Da ich sowieso schon wieder mitten in den besch… Depressionen bin, kam es darauf ja jetzt auch nicht mehr an… Trotzdem fühlt es sich sch… an! Dieses beschissene Gefühl im Magen ist wieder da. Es war schon da, als ich das Paket gesehen habe. Ich wusste sofort, was Sache ist – für so was habe ich ein untrügliches Gespür.

Der Postbote klingelte heute und ich habe mich gefreut, habe ich doch noch auf ein Paket gewartet, welches pünktlich zu Weihnachten ankommen sollte. Zunächst ist mir aber ein anderes Paket ist Auge gefallen: Exakt das, welches ich vor über einem Monat an den besten Freund der Kleinen geschickt hatte. Jetzt kam es wieder zurück. Und zwar exakt so, wie ich es verschickt hatte. Nach über vier Wochen!!! Wenn ich ein Paket nicht haben möchte, schicke ich es dann nicht gleich zurück??? Der Kleine hat Anfang November Geburtstag, heute ist der 23. Dezember… einen Tag vor Heilig Abend…. Wenn ich nicht so eine gute Meinung von ihr hätte, dann könnte ich ja meinen, dass das psychologisch so geplant war, um mir Weihnachten zu vermiesen.

IMG_3251  IMG_3254

Jetzt wundere ich mich auch gar nicht mehr, dass weder eine Antwort zu ihrer Geburtstagseinladung noch er selber zur Party kam… Die Einladung wurde weder gesehen, noch gelesen.

Wie ihr ja wisst, war ein Spiel in dem Paket (gut, dass kann man anderweitig verwenden. Entweder die Kleine bekommt es oder ihr Cousin) und ein Buch.

Das Problem ist nur, dieses Buch wurde mit seinem Namen (also personalisiert) angefertigt. Wir kennen auch niemand anderen mit diesem wunderschönen Namen (und unser Baby werden wir auch nicht so nennen)

IMG_3259 IMG_3264-1

Und dann kam da heute noch diese SMS….

“Liebe Kathinka, ich wünsche dir und deiner Familie eine wunderschöne Weihnachtszeit! Genießt ganz doll die besinnliche Zeit! Ich hoffe, du verstehst es nicht falsch, aber ich habe Levis (so hatten wir ihn ja hier genannt) Geburtstagsgeschenk zurückgeschickt. Es hat sich irgendwie nicht richtig angefühlt… wir haben doch gar keinen Kontakt…die Kinder haben auch keine Beziehung mehr zueinander, daher möchte ich auch nicht, dass du irgendwie Geld ausgibst… das passt ja irgendwie auch nicht, oder? Alles Liebe für euch!”

Da ich nicht wusste, was ich darauf antworten sollte, habe ich es gelassen und werde es auch weiterhin tun…

Nur weil der beste Freund der Prinzessin sie vergessen hat, beruht das noch lange nicht auf Gegenseitigkeit. Im Gegenteil: wie sehr sie immer noch darunter leidet bzw. daran zu knabbern hat, dass ihr bester Freund von heute auf morgen ohne Erklärung aus ihrem Leben entfernt wurde, wissen wir ja auch erst seit dem Entwicklungsgespräch in der KiTa vor zwei Wochen….  zum Glück hatte ich ihr nicht erzählt, dass der Kleine zu ihrem Geburtstag eingeladen war!