Mal wieder Familie

Heute waren wir mal wieder bei meiner Familie. Das war ein wirklich schöner Tag. Die Prinzessin konnte mal wieder mit ihrem Cousin im Garten rum toben. Trampolin springen, im Buddelkasten spielen, klettern, rutschen, schaukeln, Kaufmannsladen spielen, Bobby Car, Elektroauto und Laufrad fahren – was will ein Kinderherz da mehr. Und da das alles im Garten stattfand, also in einem abgegrenzten Raum, mussten wir auch nicht ständig hinter her sein, sondern konnten die Kinder einfach machen lassen und nur ab und an ein Auge drauf haben. Meine Eltern sind ja zur Zeit mit dem Wohnmobil unterwegs aber der Uropa, die Oma und der Opa hatten mal wieder was von ihren Berliner (Ur)Enkelkindern. Alle strahlten um die Wette. Ich konnte mich mal wieder ausführlich mit meiner Schwester (welche auch noch so lieb war, der Prinzessin die Haare zu schneiden – endlich kann das Kind wieder was sehen) unterhalten und mein Mann konnte einfach mal die Seele baumeln lassen und war an der frischen Luft (das kommt ja in Berlin leider oft zu kurz)

Auf Ideen kommt das Kind

Heute Morgen war der Papa so lieb, mit der Kleinen zusammen aufzustehen und mich noch schlafen zu lassen – das tat mal richtig gut. Als ich aufgestanden bin, hat mein Mann zu mir gesagt, ich solle die Kleine doch mal fragen, wo ihre Haarspange ist… Okay… Also frage ich: “Süße, wo ist denn deine Haarspange?” Ihre Antwort: “Will ich nich sagen!” Ah ja… Was hat sie jetzt wieder ausgeheckt? … Ich frage also noch mal nach: “Hier lag doch gestern noch eine hellblaue Haarspange…” Sie: “Nein, lila, mit Olaf” Ich: “Ja.. und wo hast du die hingetan?” Ihre Antwort: “In mein CD-Player!” Wie jetzt? Ich machte das CD-Deck auf, schaute rein.. nichts… Sie: “Hab ich da rein geteckt wir brauhten einen Schraubenzieher!” Sie hat ihn nicht einfach in das Fach gesteckt, sondern direkt in einen Schlitz in dem Fach. Ich möchte mal wissen, wie sie auf diese Idee wieder gekommen ist…

IMG_3607 IMG_3612

Etwas später wollten wir einkaufen. Die Kleine wollte heute Haarspangen drin haben und meinte: “Mama, du sollst auht Sophia-Haarpange!!!” Was tut man nicht alles für sein Kind… also ist die Mama (bin ich) heute auch mit Sophia-Haarspangen rumgerannt.

20160109_113913-1

Beim Einkaufen hat sie sich mal wieder benommen, wie ein wildgewordener Handfeger und das, obwohl sie mir versprochen hat, artig zu sein, wenn sie nicht im Einkaufswagen sitzen braucht. Danach waren wir bei unserem Asiaten Essen holen und sie hat sich noch immer benommen, wie ein wildgewordener Handfeger. Also ist der Papa mit ihr raus… Kurze Zeit später ist sie wieder zu mir rein gekommen und wollte auf meinen Schoß. Also habe ich sie gelassen und sie dann mal gefragt, warum sie denn die Haarspange in ihren CD-Player gesteckt hat. Ihre Antwort: “Die hat da rein gepasst!” Ah ja, was ne Logik!? Kinderlogik!

Beim Abendbrot stand Nashi-Birne auf dem Tisch und sie fragte, wo wir die her haben. “Die haben wir heute gekauft, als du nicht artig warst, obwohl du es versprochen hast.”  Sie: “Ich hab das sehr gut gemaht heute in Aldi!” Was? Ich muss mich verhört haben, also fragte ich noch mal nach. Und sie: “Ich war artich in Aldi heute!”  Hm, dann waren der Papa und  ich wohl mit einem anderen Kind heute morgen einkaufen…

Dann haben wir uns heute mal einen Karnevalskatalog angesehen und sie hatte dann verschiedene Ideen, als was sie gehen könnte: als Sylvester, als Tweety, als kleine Hexe, als Tinkabell, als Minion… es könnt etwas schwierig werden, sich zu entscheiden….

versuchtes doll napping

Da wollte ich der Kleinen gestern die Windeln wechseln und damit ich sie nicht allzu sehr und allzu lange aus dem Spiel raus reiße, wollte ich das schnell im Kinderwagen erledigen. Also habe ich die Loulou aus dem Wagen genommen, sie kurz neben den Wagen gelegt und die Kleine in den Wagen gesetzt… Tja, denkst`e Mama, nicht so, wie du willst… die Prinzessin ist erst mal ausgebüchst und wieder hüpfen gegangen. Ich war noch dabei auf sie einzureden und sie zu bitten, sich doch schnell mal die Windeln wechseln zu lassen, da hörte ich den Papa zu irgendjemanden “Hey!?” sagen. Unser Sonnenschein kam angeflitzt und vor uns stand ein kleines Mädchen, welches sich die Loulou genommen hatte. Die Prinzessin zerrte an der Puppe und sagte: “Das is meine Loulou!!!” (Sie teilt ihr Spielzeug gern, aber nicht, wenn es um ihre Loulou geht) Ich bat das Mädchen: “Gibst du ihr bitte die Puppe wieder, das ist ihre?!” Da kam die Mama des anderen Mädchens und sagte, sie könne die Situation aufklären. Die Kleine hatte genau die gleiche Puppe und dachte, das wäre ihre. Sie hat dann die Puppe des Mädchens aus dessen Kinderwagen genommen und bis auf dass die Puppe noch so sauber und neu aussah, war es haargenau die Gleiche. Normalerweise verpasse ich der Loulou immer eine andere Frisur, aber gestern hatten beide Rattenschwänze. Jetzt wollten beide Kinder ihre Puppen mit auf die Hüpfburg nehmen… Ich sah schon die Verwechslung, also habe ich der Loulou erst mal im Schnelldurchgang geflochtene Zöpfe verpasst (auch wenn bei der Loulou der Name der Prinzessin im Kleidchen steht). Ein Mädchen auf der Hüpfburg hat das gesehen und meinte: “Guck mal, die hat der Puppe ein Haar ausgerissen!” Also wirklich! Die Prinzessin ist mit der neu frisierten Loulou dann hüpfen gegangen und das andere Mädchen ist zu seiner Mama gegangen und hat darum gebeten, dass ihre Puppe auch Zöpfe bekommt. Die arme Mama! Denn während ich schon anderthalb Jahre Übung darin habe, die Fäden aufzuknuppern und Loulou im Schnelldurchlauf zu frisieren, sah diese Puppe noch so neu aus und die Knoten schienen ziemlich fest… die Mama hat irgendwann aufgegeben…

Das Ergebnis mit und ohne

So, nachdem ich jeden Tag verzweifelt geübt hatte, sahen meine Ergebnisse der Banane am Tag X so aus:

1. Versuch mit Duttkissen:

IMG_3285 Das Ergebnis gefiel mir so gar nicht! Aber es sah aus, als würde es mit etwas Übung noch was werden können…

2. Versuch mit Duttkissen:’
IMG_3286 Na, das bedarf wohl nicht vieler Worte – dieses Ergebnis war eine einzige Katastrophe! Jetzt sah es so aus, als würden mehr Versuche nur noch schlimmer werden

3. Versuch diesmal OHNE Duttkissen:

IMG_3288 Damit war ich halbwegs zufrieden und somit ist es dann auch bei dem Ergebnis geblieben. Auch wenn ich mir eine perfekte Banane anders vorstelle…

Ob das (noch) was wird?

Zu meinem Geburtstag hätte ich gerne als Banane als Frisur. Da ich lange Haare habe, die auch noch dick sind, ist das nicht so ganz einfach, so ganz ohne Hilfsmittel. Natürlich habe ich das ab und zu mal versucht, aber meist wieder aufgegeben. Das letzte Mal, dass ich das hinbekommen habe, ist jetzt 12 Jahre her (Wow! Ist das echt schon wieder 12 Jahre her? Die Zeit vergeht!) und da war ich mit dem Ergebnis auch nicht hundertprozentig zufrieden (aber die Frisur hat den ganzen Tag gehalten).

Inzwischen gibt es ja schon so einiges, was das frisieren erleichtern soll, u.a. auch diese french twistes. Also habe ich mich bei claire`s auf die Suche danach begeben und auch so ein Teil gefunden. Ich konnte mir aber nicht vorstellen, dass das bei meinen Haaren funktioniert, also habe ich nachgefragt. Die Verkäuferin/Managerin des Store hat mir dann ein Duttkissen zum öffnen empfohlen (das wäre ideal bei langen dicken und auch bei dünnen Haaren) und mir das gleich noch anhand eines Kunsthaarteils erklärt und gezeigt; und mir zusätzlich noch ein paar Tipps gegeben (u.a. auch das ein paar Mal zu üben und nicht erst “5 Minuten vor dem Galadinner” damit anzufangen – aber das hätte ich auch nicht getan).

IMG_3190   IMG_3191

Ich habe das gestern Abend ein paar Mal ausprobiert und heute morgen – es ging überhaupt nicht. Um nicht zu sagen: es war eine Katastrophe! Ich frage mich, ob das (noch) was wird?!

Ich geh` jetzt mal üben…