Kindertag 2018

Heute Morgen habe ich bei einer meiner besten Freundinnen das hier im Status gelesen:

IMG_20180601_070235_517[1]

und das fand ich so passend, da ja heute Kindertag ist und so wunderschön, dass ich es “gemopst” und bei fb, instagram und im Status geteilt habe.

Meine zwei Süßen haben natürlich auch etwas zum Kindertag bekommen. Da in 13 Tagen “der Ball wieder rollt”, haben beide ein Deutschlandshirt bekommen, ein Aufblastierchen (Motte hatte sich einen Flamingo gewünscht und Murmel hat sich einen Orca ausgesucht) , außerdem haben noch beide einen Luftballon bekommen und ein PawPatrol-Überraschungsei (die sind ohne Schokolade – auf Süßes habe ich absichtlich verzichtet –

IMG_20180601_114004_466 20180601_082055

der Papa kam aber dann nachmittags noch mit PEZ-Spendern incl. Bonbons an)

IMG_20180601_224945_055

Vormittags hatte ich ja einen Termin zum EKG, um abzuklären, ob ich diese Beta-Blocker-Augentropfen nehmen darf und was das betrifft, hat die Ärztin grünes Licht gegeben (und da ging es auch heute total schnell)  allerdings meinte sie, eine Kurve würde ihr nicht so gefallen, daher würde sie mir eine Überweisung zum Kardiologen geben (DAS war jetzt aber irgendwie nicht Sinn der Sache – aber gut, ich versuche nach dem Buch “The Secret” zu leben, das dürfte nicht das Problem sein)

Motte wollte heute Mittagskind sein und Schokomuffins backen. Was tut frau nicht alles, bei 30°C im Schatten, nur damit das Kind glücklich ist?! Und schließlich ist ja heute Kindertag.

20180601_152124 20180601_161155

Wie haben eure Kinder den Kindertag verbracht?

Was für ein Tag…

Heute stand Schuhe kaufen für Motte auf dem Plan…

Morgens wurde aber erst mal gebaut, was das Zeug hält. Murmel hat u.a. auch duplo Steine zum Geburtstag bekommen (wir hatten bisher (bis auf die Ausnahme des Sofia Schlosse) nur PlayBig Bloxx Bausteine, die aber mit denen von Lego duplo kompatbel sind) Und heute wurden sie ausprobiert.

IMG_6232

Ich habe gestaunt, wie schön die beiden gemeinsam spielen können. ❤

Als wir den Papa endlich dazu bewegen konnten, aufzustehen, wurde sich fertig gemacht und los ging es zum shoppen. Motte´s Schuhe sind so was von abgewetzt und ihr auch mittlerweile zu klein, also braucht sie dringend neue.

IMG_6277

Sie wünscht sich schon seit längerem Troll-Schuhe und der Papa und ich haben “Okay” gesagt….

Unsere erste Anlaufstelle war Deichmann und da waren auch jede Menge Trollschuhe da.

20170506_110359

Und zur Freude von Motte sogar welche, die blinken. Die mussten natürlich sofort anprobiert werden.

20170506_110405

Und sie passten! Sie hat die weißen blinkenden “für gut” und rosafarbene (die nicht blinken) für die KiTa/jeden Tag bekommen. Die Oma hatte uns extra für Geld in die Hand gedrückt., um Motte Schuhe zu kaufen. 

IMG_6284

Auch ihre KiTa-Hausschuhe sind inzwischen durch und zu klein. Motte hat aber ihren eigenen Willen, wie Hausschuhe aussehen sollen: halb offen und mit Elsa drauf. Hm… Motte ist gar nicht so ein Elsa-Fan, aber gut…. Leider hatten wir mit Hausschuhen dort gar kein Glück und Motte haben wir auch nur aus dem Laden raus bekommen, weil wir ihr gesagt haben, wir schauen noch woanders nach Hausschuhen.

Erst einmal lud der Papa aber auf eine Kugel Eis ein. Danach ging es weiter die Schloßstraße hinunter und ins Boulevard. Leider hatten wir dort auch kein Glück mit Hausschuhen, weder bei Deichmann noch bei Reno. bei Reno war aber zur Freude der Kleinen ein Clown, der am Glücksrad hat drehen lassen.

Anschließend sind wir zu Karstadt Sport rüber gegangen, denn auch die Schläppchen der Kleinen sind zu klein und fallen vorne schon auseinander. ich hatte ihr bereits unter der Woche neue gekauft, habe sie ihr ganz stolz präsentiert und ihre Antwort war: “So`ne wollte ich nicht! Ich wollte schwarze!!!” Nun ja… auf die Idee wäre ich nie gekommen, aber sie ist halt Mamas Tochter 😉 Meine Schläppchen sind auch eher schwarz als weiß – weiße habe ich eigentlich nur, falls ich sie zu Auftritten brauchen sollte oder doch mal wieder klassisch unterrichten sollte… Also haben wir die weißen heute gegen schwarze umgetauscht und als wir über die Brücke zu Karstadt rüber gegangen sind, sahen wir unten im EG Spiderman tanzen, einen Stormtrooper auf und abgehen und Elsa flanieren und mit Spiderman tanzen. Der Papa machte mich oben auch noch auf Darth Vader aufmerksam. Da fiel es ir wieder ein: Das Boulevard feiert doch an diesem Wochenende 5jähriges Bestehen. Spiderman und der Stormtrooper waren der Kleinen nicht geheuer, Elsa dagegen wollte sie schon gerne treffen und das tat sie dann auch. Mein ganz in Sofia gekleidetes Kind traf auf Elsa 😉

IMG_6261

Sie durfte nicht nur ein Foto mit ihr machen, nein, sie durfte sich auch noch was wünschen. denn Elsa hatte “Zauberschnee” dabei…

Für unsere Prinzessin war der Tag gerettet. Jetzt musste sie nur noch was essen. Sie wollte Bratwurst, aber wir haben weit und breit keine gefunden (klar, hätten wir oben im Boulevard Bratwurst kaufen können, aber dann wären wir heute gar nicht mehr nach Hause gekommen, weil Motte sich in dem Spielebereich da oben einfach zu gerne aufhält. Wir hätten auch zurück zur Bratpfanne gehen können, aber dazu hatten wir keine Lust) Auf der Feuerbachbrücke hat Motte sich dann um- und für Minipizza entschieden. Zu ihrer großen Freude durfte sie diese auch vor Ort gleich essen.

IMG_6272

Nach Hause wollte unser Sonnenschein nämlich überhaupt nicht… Irgendwann konnten wir sie aber doch dazu bewegen. Murmel wurde auch langsam gnatschig, er wollte endlich wieder aus dem Kinderwagen raus und natürlich musste auch er was essen…. Endlich alle zu Hause und satt, schliefen Murmel und der Papa ziemlich schnell. Motte wollte eigentlich nicht ins Bett, schlief aber auf ihrer Kindercouch ein, so dass sie doch einwilligte ins Bett zu gehen. Na, wenn die ganze Familie Mittagsschlaf hielt, konnte ich ich ja auch mit hinlegen….

Nach unserem ziemlich langen Schläfchen sollte es dann noch zur Oma rüber gehen, schließlich wollte die Kleine ja die Schuhe präsentieren, die Oma ihr quasi gekauft hatte. Also zog sie sich komplett um. Jetzt war sie nicht mehr komplett in Sofia gekleidet, sondern in Minnie Mouse 😉 – mit rosafarbenen Trollschuhen und Trollsocken 😉

IMG_6297-1 IMG_6299-1-1 IMG_6300-1

Was für ein Tag: Kind glücklich, Oma glücklich und zufrieden, nur Mama und Papa haben immer noch keine neuen Schuhe, denn auch wir benötigen dringend welche… Ihr kennt das ja: Man kauft doch eher für die Lütten ein, als für sich selbst…

Von (keinem) Mitspracherecht und Murmel in der KiTa

Die Babys rund um Murmel und auch er haben demnächst alle ihren ersten Geburtstag. Also wird es Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. Eine der Mamas hat mich heute gefragt, ob ich dem Kleinen was Besonderes anziehe, zu seinem Geburtstag bzw. wenn wir zu Geburtstagen eingeladen sind. Tja, das würde ja voraussetzen, dass ich da ein Mitspracherecht habe – habe ich aber nicht. Zur Zeit entscheidet Motte, was wann angezogen wird. 😉

Auch heute hat sie darum gebeten, dass beide wieder das Gleiche anziehen. Sie hat ein Kleidchen und er das passende Langarmshirt. Sie sehen aber auch süß aus, zusammen im Partnerlook ❤

IMG_1602-1-1

Heute war ich schon ziemlich früh in der KiTa und die Kinder hatten mit dem Imbiss noch nicht mal angefangen. Da Motte immer Imbiss machen möchte und ich auch keine Termine mehr hatte, habe ich Murmel aus dem Tuch genommen und ihn in der KiTa machen lassen. Er weiß inzwischen ganz genau, wo er dort (in Motte`s Gruppenraum) das Spielzeug findet. Also “gewöhnt” er sich schon mal selber “ein” 😉

IMG_1595

Dabei wird er doch erst in einem Jahr in die KiTa gehen…

DAS muss ich jetzt aber nicht verstehen,

oder? Heute war ich bei Primark, um ein Stramplerset für Murmel umzutauschen. Da die Sachen immer eine Nummer kleiner ausfallen und Murmel gerade aus der 68 rausgewachsen ist, brauchte ich eine Nummer größer. Der Umtausch geht da relativ einfach. Man sucht sich die Größe, die man braucht und geht damit zu den Umtauschkassen. Gedacht, getan. Ich habe das Stramplerset in der richtigen Größe ziemlich schnell gefunden und bin damit zur entsprechenden Kasse gegangen. Der Kassiererin habe ich die alte Tüte samt zu kleinem Strampler und Kassenbon gegeben und ihr gesagt, ich würde es gerne umtauschen. Sie nahm die Tüte, leerte sie, schmiss sie weg, änderte den Bon, hat sich `ne Unterschrift geben lassen, das Set in eine neue Tüte gepackt und war fertig. Muss ich das jetzt verstehen? Sie schmeißt eine Primarktüte weg, um mir eine andere zu geben. Hä? So schnell konnte ich gar nicht reagieren. Hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich ihr gleich gesagt, dass sie das wieder in die gebrauchte Tüte zurück stecken kann. Auch wenn sie nur Papiertüten haben, Müllberge verhindern und Nachhaltigkeit geht anders!

Da war wohl eine schneller als ich

Wie ich ja schon berichtet hatte, hat die Kleine gestern Tomaten gegessen und sich von oben bis unten damit bekleckert. Das Nachthemd sah so schlimm aus, dass jeder die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen hätte. (was der Papa und ich auch getan haben). Heute habe ich es gewaschen und es sah danach noch immer nicht viel besser aus. 😦

Beim Aufhängen der Kinderwäsche, fiel mein Blick auf den Balkon, auf dem gerade die Sonne schien. Da ist mir wieder eingefallen, wie ich damals die hartnäckigsten Brei- und Kackeflecken aus den Klamotten von Motte bekommen habe. Wenn sie nach dem Waschen noch immer nicht sauber waren, habe ich sie auf den Balkon in die Sonne gelegt… und die Sonne hat den Rest erledigt. Also raus mit dem Nachthemd auf den Balkon…

Als wir heute unterwegs waren, ist mir eingefallen, ich könnte das ja auch mal für den Blog dokumentieren und nahm mir vor, wieder zu Hause, ein Foto von dem fleckenübersätem Nachthemd zu machen und dann jeden Tag eins, bis alle Flecken weg waren… Wieder zu Hause angekommen, wollte ich das erste Foto machen… und musste feststellen: Da war wohl eine schneller als ich, nämlich die Sonne! Das Nachthemd war fast sauber; ich musste wirklich nah ran zoomen, um den letzten Fleck zu verdeutlichen:

IMG_0997  IMG_0998

Ohne Worte!

Von der KiTa der Kleinen bin ich ja ein großer Fan. Sie ist überschaubar, jeder kennt jeden. Die Erzieherinnen sind super nett und haben Ahnung (außer die neue Erzieherin? Praktikantin? Bei ihr habe ich schon öfter beobachtet, dass sie eigentlich nur anwesend ist und die Kinder nicht wirklich beachtet). Es werden ganz viele tolle Dinge mit den Kindern unternommen und auch was spielen, basteln und lernen angeht, haben sie immer tolle Ideen.

Ab und zu gibt es aber Kleinigkeiten, die ich nicht verstehe(n kann). So kam ich z.B. gestern in die KiTa, um die Kleine abzuholen. Sie hat draußen gespielt und weil es vorher geregnet hat, hatten die Kinder ihre Matschhose und ihre Gummistiefel an. Motte hatte die Hose so rum an, dass hinten vorne und vorne hinten war und auch die Gummistiefeln auf den falschen Füßen (“Zickenbeine”). Ich finde es ganz toll, dass sie sich alleine anzieht und ob sie die Hose nun so oder andersrum an hat, ist jetzt auch nicht so tragisch. Aber “Zickenbeine” finde ich nicht so prickelnd. Das ist schädlich für die Füße. Ich habe aber nichts gesagt (und da ich es gestern nicht weiter erwähnenswert fand, ja auch nichts darüber gebloggt)

Bis heute. Heute habe ich se wieder von der KiTa abgeholt und auch heute spielte sie wieder draußen, nachdem es ja wieder geregnet hat. Also hatten sie wieder Matschhosen und Regenstiefel an. Ich dachte, ich sehe nicht richtig:20160614_151213-1[1]

Heute hatte sie die Hose nicht nur verkehrt herum, sondern sogar auf links an und auch die Schuhe wieder auf den falschen Füßen. Mir ist klar, dass die Erzieherinnen nicht neben jedem Kind stehen können, um zu schauen und/oder um diese zu kontrollieren. Aber DAS muss einem doch auffallen! Da geht doch der Sinn einer Matschhose völlig verloren! Und auch dass sie die Schuhe verkehrt herum anhatte, hätte auffallen müssen. Heute habe ich das auch angesprochen. Ich habe mich nicht beschwert und war auch nicht so superernst dabei, aber ich glaube, die Erzieherin hat trotzdem gemerkt, dass mir das wirklich am Herzen liegt. Sie hat mir Recht gegeben (dass die Hose so rum gar keinen Sinn macht und auch dass “Zickenbeine” schädlich für die Füße sind) und meinte, die Kleine wäre ja gerade erst raus gegangen und sie hätte das auch gar nicht mitbekommen. Weiterhin meinte sie aber auch, sie würde es weitergeben und zumindest der Kollegin, die draußen war. hätte es auffallen müssen. Tja, das war die neue Kollegin, die wohl noch etwas betriebsblind ist…

Ich dachte nur: “Ohne Worte” – dafür sind es jetzt aber doch wieder ganz schön viele geworden…

Von Mode und Erziehung

Zum Geburtstag meines Neffen`s war auch die Schwester meiner Mama mit ihrem Mann da und die strickt immer sooo süße Klamotten für unsere Babys/Kinder. Auch der Kleine hat zur Geburt eine Jacke, Socken und Schühchen bekommen. Und auch als wir uns dort sahen, hatte sie wieder etwas für meine Kinder dabei. Murmel bekam noch eine Strickjacke mit passender Hose und passenden Schühchen. Heute habe ich ihm das angezogen. – so hinreißend!

20160517_143959-1

Für Motte hatte sie übrigens ein Kleidchen gekauft und sagte zu mir, wenn es mir nicht gefallen würde, könnte ich es auch noch umtauschen. Wieso denn mir? Da muss sie inzwischen schon die Prinzessin selbst fragen; was ich ihr auch gesagt habe. Ich habe das Kleid ausgepackt und konnte ihr direkt sagen, dass es sowohl mir als auch der Kleinen gefällt.

IMG_0009

Dann habe ich Motte gerufen, ihr das Kleid gezeigt und sie seufzte: “Oohh, ist das zön!” Na also! Ich kenne halt dem Modegeschmack meiner Tochter. Schade, dass es ihr noch zu groß ist…

Übrigens hat mein Mann mir erzählt, dass mein Onkel an dem Tag zu ihm gekommen ist und ihm gesagt hat, wie toll wir doch unsere Tochter erzogen haben. Es tut so gut, dass auch mal von außerhalb zu hören, so habe ich nicht das Gefühl, dass ich mir das nur einrede 😉