So entspannt kann es also sein…

Heute war es im Büro das genaue Gegenteil von gestern. Nr. 4 war heute gar nicht da, Nr. 3 ist spät gekommen und früh gegangen und mit Nr. 2 und Nr. 1 komme ich immer super klar. Das war heute so ein entspanntes arbeiten – einfach herrlich! Der Tag ging schnell vorbei und ich habe trotzdem viel geschafft.

Diese Gezicke im Büro geht mir so was von auf den Keks

Heute kam eine meiner Kolleginnen (nennen wir sie Nr.3)  in mein Büro und meinte, der Chef würde wohl diese Woche nicht mehr ins Büro kommen, weil er krank ist. Oh je, der Ärmste – für ihn fängt das Jahr ja auch richtig bescheiden an. Also sagte ich: “Schon wieder?!” Und genauso, nämlich, dass das Jahr für ihn nicht gut anfängt, habe ich das auch gemeint und das hat mein Tonfall auch ausgedrückt. Die andere Kollegin (nennen wir sie Nr. 4), die dazu kam, hat mich dann gleich angefahren: “Ja, so ist das nun mal! Manche Menschen sind halt öfter krank!!! Sie sind ja dann auch längere Zeit weg!” Was sollte das denn jetzt werden? Merkt die noch was??? Also habe ich ihr gesagt, wie ich es gemeint habe, aber das schien sie überhaupt nicht zu interessieren. Als die beiden raus waren, aus meinem Büro, habe ich die Tür erst mal zuggemacht und die Tränen laufen lassen – ich bin halt zur Zeit noch etwas näher am Wasser gebaut als überhaupt… Ca. eine Stunde später kam Nr. 3 immer wieder mit irgendwelchen Ordnern in mein Büro, um sie weg zu räumen. Also habe ich zu ihr gesagt, dass sie die Tür dann doch auch auflassen kann. Und was meint sie? “Na, sie wissen doch, dass Frau… (Nr. 4) ziemlich empfindlich ist!” Hä??? Wenn sie doch ach so empfindlich ist, sollte sie mal darüber nachdenken, wie sie mit anderen Leuten umgeht. Ich kann Leute nicht ausstehen, die austeilen, aber nicht einstecken können (obwohl es gar nichts einzustecken gab)

Eine weitere halbe Stunde später kam eine andere Kollegin (nennen wir sie Nr. 2) in mein Büro, schloss die Tür hinter sich und schimpfte vor sich hin über die andere Kollegin (Nr. 4), also scheint sie nicht nur mir gegenüber auszuteilen. Diese Gezicke im Büro geht mir so was von auf den Keks! So was muss doch einfach nicht sein!

Als ich gegangen bin, habe ich mich wie immer von allen verabschiedet (die anderen arbeiten alle Vollzeit im Gegensatz zu mir) und Nr. 4 fragte: “Denken Sie eigentlich darüber nach, 3 Jahre zu Hause zu bleiben?!” Der Tonfall schon wieder! Ganz schlimm! Was geht sie das an? Vom Chef hatte ich schon längst das Okay. Aber ich bin ja höflich, also habe ich ihr geantwortet, dass das für mich keine Option ist, 3 Jahre finde ich einfach zu lang. (Jedenfalls sehe ich das jetzt so; natürlich kann ich noch nicht sagen, wie das in zwei Jahren aussehen wird)

Mal sehen, wie es morgen wird…

Mal wieder Seminar

Heute gab es mal wieder ein Seminar, dieses Mal nur vormittags, gemeinsam mit zwei Kolleginnen und dieses Mal fand es wieder in einem Hotel statt. Es waren ganz schön viele Leute dort. Die Hälfte von dem, was uns dort erzählt wurde, wusste ich schon aus dem letzten Seminar, es war aber auch viel neues dabei, so dass es sich auch gelohnt hat.

Und da es ein Hotel war, war das Essen wieder mal der Knaller… Es standen wieder Wasser (mit und ohne Kohlensäure) und Apfelsaft auf den Tischen, außerdem gab es Tee (der war sehr lecker) und Kaffee.

20151124_083910  20151124_083948

Obwohl das Seminar nur 3,5 Stunden ging, gab es eine Pause mit super leckerem Essen… aber wie die da anstanden… Ich war eine der letzten, daher sah das Buffet nicht mehr ganz so fotogen aus.

20151124_104255  20151124_104334  20151124_104336

Aber für mich und meinen Teller hat es locker noch gereicht:

20151124_104618

Ui, als ich den Hähnchenspieß gekostet hatte, war mir klar, warum kaum noch einer da war – man waren die lecker!

Frisch gestärkt konnte es dann weiter gehen… Das war ein ziemlich kurzer, aber dennoch erfolgreicher Lerntag. Danach hatte ich dann Freizeit.

Das sind sie nun!

Ich weiß, dass der Chef 60 wurde, dass er gerne angelt, früher ein Boot hatte und wenn er Urlaub macht, macht er diesen an der Nordsee. Also hieß es eine Männerkarte mit maritimen bzw. Anglermotiv anzufertigen. Leider habe ich die Fotos nicht bei Tageslicht gemacht, daher sind sie nicht allzu gut – aber ich denke, das Wesentliche kann man erkennen. Das sind sie nun, die drei Karten, dich heute zur Auswahl mit im Büro hatte:

IMG_9325  IMG_9327  IMG_9335

Die Kolleginnen haben sich für das Anglermotiv entschieden, also sieht der Geburtstagstisch für den Chef, wenn er am Montag kommt, so aus:

IMG_9342  IMG_9340

Und was mache ich so den ganzen Tag,…

… im Büro? Nun ja, heute habe ich das Büro vom Chef dekoriert, einen Präsentkorb gepackt und den Tisch geschrubbt und hergerichtet, auf dem das Geburtstagsgeschenk nun steht…. DAS macht man also, wenn man im Büro arbeitet.

IMG_9270  IMG_9274

Dabei stand eine der Kolleginnen ständig neben mir und meinte: “Machen Sie das mal mit ein bisschen mehr Liebe! Das ist für unseren Chef!”, Die Servietten müssen weiter überhängen! Wie sieht denn Ihre Blume aus!? Da wird der Chef ja sagen, da hätte schon jemand rein geschnaubt!” Und als ich dann meinte, wir sollen das doch mit ein wenig Kunstblumen aufpeppen, erntete ich nur Unglauben, Skepsis und Verneinung… Mein Endergebnis sieht jetzt so aus:

IMG_9296

und selbst meine skeptische Kollegin musste zugeben, dass die Idee mit den Blumen klasse war…

Jetzt meinten die Kolleginnen aber, da würde noch eine Karte fehlen… Also echt, als sie mir am 01.10. erzählt haben, dass der Chef an dem Tag Geburtstag hat, habe ich sie gefragt, ob sie eine Karte brauchen und sie meinten: “Nein, die schmeißt er sowieso nur weg!” (Also meine Karten werden nicht weggeschmissen! Das das mal gleich klar ist!) Und heute fällt ihnen ein, dass sie bis morgen doch noch eine brauchen? Also echt jetzt!? Dann heißt es also heute Abend: basteln!

ein wenig früh, oder?

Als ich heute Morgen ins Büro kam, war eine meiner Kolleginnen gerade dabei Teewasser zu machen und fragte, ob ich auch einen Tee möchte. Dieses Angebot habe ich gerne angenommen und so hat sie mir heißes Wasser in eine Tasse gegossen

Ich finde allerdings, dass es für diese Tasse noch ein wenig früh ist,

IMG_9012

auch wenn es bereits Lebkuchen und ähnliches zu kaufen gibt…