Mal wieder in Spendierlaune

Unser Chef war heute mal wieder in Spendierlaune. Zuerst hat er uns heute Fisch aus dem Angelurlaub mitgebracht. Er hatte ein paar Tage vorher schon gefragt, wer gerne welchen haben möchte und alle haben “hier” “geschrien” und dann hat er auch noch Pfannkuchen für alle mitgebracht (auch den hat wieder mein Mann bekommen – weil ich keinen Zuckerguss mag)

IMG_9392

Das sind sie nun!

Ich weiß, dass der Chef 60 wurde, dass er gerne angelt, früher ein Boot hatte und wenn er Urlaub macht, macht er diesen an der Nordsee. Also hieß es eine Männerkarte mit maritimen bzw. Anglermotiv anzufertigen. Leider habe ich die Fotos nicht bei Tageslicht gemacht, daher sind sie nicht allzu gut – aber ich denke, das Wesentliche kann man erkennen. Das sind sie nun, die drei Karten, dich heute zur Auswahl mit im Büro hatte:

IMG_9325  IMG_9327  IMG_9335

Die Kolleginnen haben sich für das Anglermotiv entschieden, also sieht der Geburtstagstisch für den Chef, wenn er am Montag kommt, so aus:

IMG_9342  IMG_9340

Und was mache ich so den ganzen Tag,…

… im Büro? Nun ja, heute habe ich das Büro vom Chef dekoriert, einen Präsentkorb gepackt und den Tisch geschrubbt und hergerichtet, auf dem das Geburtstagsgeschenk nun steht…. DAS macht man also, wenn man im Büro arbeitet.

IMG_9270  IMG_9274

Dabei stand eine der Kolleginnen ständig neben mir und meinte: “Machen Sie das mal mit ein bisschen mehr Liebe! Das ist für unseren Chef!”, Die Servietten müssen weiter überhängen! Wie sieht denn Ihre Blume aus!? Da wird der Chef ja sagen, da hätte schon jemand rein geschnaubt!” Und als ich dann meinte, wir sollen das doch mit ein wenig Kunstblumen aufpeppen, erntete ich nur Unglauben, Skepsis und Verneinung… Mein Endergebnis sieht jetzt so aus:

IMG_9296

und selbst meine skeptische Kollegin musste zugeben, dass die Idee mit den Blumen klasse war…

Jetzt meinten die Kolleginnen aber, da würde noch eine Karte fehlen… Also echt, als sie mir am 01.10. erzählt haben, dass der Chef an dem Tag Geburtstag hat, habe ich sie gefragt, ob sie eine Karte brauchen und sie meinten: “Nein, die schmeißt er sowieso nur weg!” (Also meine Karten werden nicht weggeschmissen! Das das mal gleich klar ist!) Und heute fällt ihnen ein, dass sie bis morgen doch noch eine brauchen? Also echt jetzt!? Dann heißt es also heute Abend: basteln!

ein wenig früh, oder?

Als ich heute Morgen ins Büro kam, war eine meiner Kolleginnen gerade dabei Teewasser zu machen und fragte, ob ich auch einen Tee möchte. Dieses Angebot habe ich gerne angenommen und so hat sie mir heißes Wasser in eine Tasse gegossen

Ich finde allerdings, dass es für diese Tasse noch ein wenig früh ist,

IMG_9012

auch wenn es bereits Lebkuchen und ähnliches zu kaufen gibt…

und wieder…

…geht eine Kollegin in Urlaub und wieder gab es Kuchen.

IMG_9003

Den Pflaumenkuchen habe ich gegessen, den Bienenstich habe ich für meinen Mann mit nach Hause genommen. Im Pflaumenkuchen habe ich ein Stück Pflaumenkern gehabt, so einen kleinen Splitter, der unangenehm zwischen den Zähnen sitzt und dass ich Angst hatte, mir was vom Zahn abgebrochen zu haben… Auf Arbeit habe ich leider keine Zahnbürste. Ob es sich lohnt, eine auf Arbeit zu deponieren?

Kalorienbombe

In unserem Büro scheint es gang und gebe zu sein, was mitzubringen oder was auszugeben, wenn man am nächsten Tag in den Urlaub geht. Und da unser Chef morgen in Urlaub gehen möchte, hat er heute eine echte Kalorienbombe spendiert. Es sah aus wie pure Schokolade und es roch wie pure Schokolade. Ich fand das auf jeden Fall wieder sehr nett.

IMG_8701

Da ich aber keine Cremetorte esse, kann ich nicht sagen, wie der Kuchen bzw. die Torte geschmeckt hat. Ich habe ihn dann für meinen Mann mit nach Hause genommen und er war sehr begeistert, sagte aber auch, dass er “es in sich hatte”.

lecker!!!

Also dass ich verhungere, davor muss ich im Büro wohl keine Angst haben. Heute morgen kam eine meiner Kolleginnen und sagte, sie hätte Kürbissuppe dabei und fragte, ob ich “so was” essen würde. Dazu muss ich sagen, dass ich nicht gerade ein Kürbisfan bin (warum weiß ich auch nicht, keine Ahnung, was ich da in der Kindheit vielleicht mal gegessen habe), aber ich habe ein einziges Mal Kürbissuppe gegessen in einem anderen Büro (auch von einer Kollegin mitgebracht) und sie war super lecker. Leider habe ich damals nicht nach dem Rezept gefragt. Ich weiß nur noch, dass sie sehr würzig geschmeckt hat (und so gar nichts mit Kürbiskompottgeschmack zu tun hatte, welchen ich in Erinnerung hatte).

Die heutige Aussage meiner Kollegin hatte ich schon fast vergessen, als sie sagte, sie würde jetzt mal die Suppe warm machen. Genau zur richtigen Zeit: ich bekam gerade Mittagshunger und kalte Hände. Da kam so eine Suppe gerade recht. Aber da kam nicht einfach nur Suppe. Die Kürbissuppe wurde mit leicht getoastetem Kürbisbrot serviert und dazu wurden geröstete Kürbiskerne gereicht, die man noch auf bzw. in die Suppe machen konnte.

IMG_8664

Auch wenn diese Suppe ganz anders schmeckte, als die, an die (bzw. an deren Geschmack) ich mich erinnere, war sie doch genau so lecker. Die Kollegin sagte, sie hätte sie mit Möhren, Ingwer (oh, gleich was gegen die Erkältung getan) und Kokosraspeln gemacht. Kokos ist zwar nicht so meins, aber wenn sie nicht gesagt hätte, dass welche drin sind, hätte ich es auch nicht gemerkt).

Jetzt überlege ich, ob ich nicht auch mal versuchen sollte, welche zu kochen. Auf Nachfrage bei meinem Mann, ob er denn “so was” isst, meinte er auch, das weiß er nicht, da er das nicht kennt.

Gut, mit welchem Rezept bekomme ich das jetzt so hin, dass es uns beiden und auch der Prinzessin schmeckt? Wie ist denn euer Lieblingsrezept?