Wer hat denn so viel Zeit?

Heute haben wir in der Schule erfahren, dass an einem Samstag im April eine Pflichtveranstaltung der Schule ist (da ist schon das erste Problem: seit wann haben wir denn wieder die Samstagsschulpflicht? Das Wochenende gehört bei uns komplett der Familie, weil nur da alle zur gleiche Zeit frei haben) und dafür ist dann den Freitag davor die Schule geschlossen (was ich noch viel schlimmer finde, denn nur weil die Schule zu hat, hab ich jetzt nicht gleich frei und mein Mann auch nicht – wie stellen sie sich das denn vor?)

Und wie ich so darüber nachdachte, habe ich mal wieder gedacht, dass man ja eigentlich überhaupt keine Zeit mehr für „normale“ Arbeit und „normale“ Arbeitszeiten hat
.
U-Untersuchungen: nur vormittags! (bei Schulkindern nur in den Ferien) Narkose-Besprechung: nur vormittags! Kinder-Zahn-OP: nur vormittags!
.
KiTa-Schließ-Zeiten: 3 Wochen im Sommer, 1 Woche zwischen den Jahren, Brückentage, 3 Tage irgendwo außerhalb der Brückentage…
.
Schul-Schließ-Zeiten: 3 Wochen im Sommer (dieses Jahr ist das Gott sei Dank zur gleichen Zeit wie in der KiTa), 1 Woche zwischen den Jahren, Brückentage, mehrere Tage außerhalb der Brückentage innerhalb und außerhalb der Ferien, wo dann auch keine Hortbetreuung stattfindet
.
Wer hat denn bitte so viel Urlaub in einem „normalem“ Job???
.

Wie schafft ihr das mit den Schließzeiten von KiTa und Schule???
.

Erste Kita-Übernachtung für Murmel

oder: Plötzlich bist du kinderlos (und weißt nichts mit dir anzufangen)

Heute war es also soweit – Murmels erste KiTa-Übernachtung steht an. Er freut sich schon seit Tagen darauf (auch wenn ich nicht weiß, inwieweit er mit 3Jahren richtig einschätzen kann, was genau das bedeutet). Gestern freu hat er gemeint, er möchte doch nicht in der KiTa schlafen. Also haben wir das heute morgen gar nicht erst breit getreten. Allerdings war er heute morgen wohl sehr froh und glücklich, dass er “seinen” Koffer mitnehmen durfte.

20190524_074219

In der KiTa wurde dann ganz stolz erst mal die neue Taschenlampe vorgeführt, der Mama “Tschüß” gesagt und jetzt soll ich ihn erst morgen wieder sehen?

Murmel ist so ganz anders vom Charakter her als Motte, er sieht immer alles als großes  B Abenteuer und lässt es auf sich zukommen, während sie da doch eher der sensible vorsichtige Part ist, der am Besten vorher immer schon wissen mag, was sein und passieren wird. Daher denke ich, heute wird uns wohl eher keiner anrufen (der Papa sieht das allerdings anders… na mal sehen, wer richtig liegen wird 😉 )

Motte und ich hatten heute eigentlich einen Mama-Tochter-Nachmittag geplant und sie sollte sich aussuchen, was wir machen wollen bzw. was sie möchte… Bisher hatte sie sich gewünscht auf den Spielplatz und Eis essen zu gehen…

Heute Mittag rief mich eine befreundete KiTa-Mama an und fragte, ob sie Motte mit in den Garten nehmen dürfte… Klar durfte sie… ich würde nach Feierabend hinter her fahren… so weit der Plan… Nach Feierabend bin ich dann erst mal nach Hause, um meinem Mann, der inzwischen ja auch Feierabend hatte und zu Hause war, etwas zu essen mitzubringen und mit ihm alles weitere zu besprechen. Dann habe ich die Freundin noch mal kontaktiert, dass ich jetzt los fahren würde und Motte sagte dann, ich solle nicht kommen… So viel zu unserem Mutter-Tochter- Nachmittag. Na gut, auch wenn ich das jetzt etwas traurig fand, ich wusste, dass Motte dort gut aufgehoben ist und es ihr gut geht. Nur hätte ich das vorher gewusst, hätte ich ganz anders planen können… Jetzt häng ich hier rum wie so n Schluck Wasser in ner Kurve… völlig kinderlos, der Mann ist am streichen und möchte auch keine Hilfe…

20190524_171116

Eben ist Murmel´s KiTa-Gruppe auf der Straße unten vorbei gelaufen (sie waren mit S-Bahn und Fähre zu einem Spielplatz unterwegs, auf dem sie den Tag verbracht haben), alle einschließlich ihm sind noch richtig gut drauf. Jetzt geht es zurück in die KiTa, wo noch gespielt werden kann und dann wird dort Pizza gemacht…. Ich bin gespannt, ob und wie die Nacht ohne ihn wird…

Das glaubt man doch nicht…

Heute morgen hat mich Motte`s Erzieherin angesprochen und gefragt, ob ich nicht auch mal in der KiTa eine Tanzstunde geben kann. Das glaubt man doch nicht… Wo waren die denn alle, als ich genau so was gesucht habe? Naja, vielleicht war damals einfach nicht die richtige Zeit… und meine Zeit kommt erst jetzt? Natürlich habe ich gesagt, dass ich das sehr gern machen würde (die halbe Gruppe tanzt ja ohnehin schon bei mir).

Auch die Leiterin des Familienzentrum hat mir heute eine Mail geschrieben, dass wohl gestern eine Interessentin vor ihrer Tür stand und ihr Kind zum Tanzen bringen wollte, allerdings ist die Kleine erst 2,5 Jahre alt. Das ist jetzt schon die zweite Anfrage für eine 2,5jährige und die aus unserem PEKiP-Kurs haben auch schon nach einem Tanzkurs für 1,5jährige gefragt… so was hatte ich ja schon mal angedacht, als Motte so alt war… vielleicht sollte ich noch mal drüber nachdenken….

Wenn es verdächtig ruhig ist…

Meine zwei Süßen haben heute zusammen ganz toll im Kinderzimmer gespielt und dann war es eine ganz Weile verdächtig still… bei jeder Mama schrillen da sofort die Alarmglocken, so auch bei mir… Also bin ich nachsehen gegangen… und finde die zwei… über die Trixi (Motte´s Puppe) gebeugt und sehe, wie sie sie mit Textmarkern bemalen. Sie sahen hoch und strahlten mich an…sie sahen so unschuldig aus, da habe ich den Fotoapparat geholt, satt zu schimpfen.

IMG_7776

Ärgerliches

Heute hatte Motte einen Zahnarzttermin und da mein Mann freitags schon mittags Feierabend hat, waren wir alle vier dort. Das Wartezimmer für die Kinder ist und bleibt das Highlight für meine Kids. Kaum haben sie das gesehen, sind sie drauf los gerannt.

IMG_4500  IMG_4496

Motte war heute irgendwie nicht so gut drauf. Zunächst war alles in Ordnung und auch mit dem Zahnarzt hat sie gesprochen und gelacht und ganz bereit willig den Mund aufgemacht. Als aber der Zahnarzt anfangen wollte, zu bohren, hat sie geweint und sich gewehrt… Auf Nachfrage, warum meinte sie, es wäre so kalt an den Zähnen. Der Zahnarzt meinte denn, se würde heute nichts bringen, denn je mehr ich sie “betüdele”, desto schlimmer wäre es für sie. Entschuldigung, mal bitte: sollte ich mein Kind einfach weinen lassen? Bestimmt nicht! Er meinte dann aber auch, dass es ja richtig wäre, sie zu trösten. Na also! Also wurde die Behandlung abgebrochen und wir haben einen neuen Termin gemacht

Wir waren also früher als geplant mit dem Zahnarzt fertig und sind dann noch in die Schloßstraße. Mein Mann wollte zu Saturn und zum Juwelier, da bei meinem Ring ein Stein fehlt. Zuerst waren wir beim Juwelier und haben der Frau den Ring gegeben. So alt ist der noch gar nicht, den hat mein Mann mir zu Weihnachten letztes Jahr geschenkt. Wie konnte da einfach ein Stein fehlen? Die Frau nahm den Ring jedenfalls an, sagte Schmuck wäre ein Gebrauchsgegenstand, der jeden Tag benutzt würde und darauf gibt es daher nur ein halbes Jahr Garantie. Danach würde die Reparatur etwas kosten. Auch wenn es “nur” zwischen € 5,00 und € 10,00 sein werden, war das schon das erste Ärgerliche (auch wenn ich die Argumentation nachvollziehen konnte), was mich persönlich aber noch mehr ärgert, ist, dass die Reparatur so lange dauert, dass ich den Ring wahrscheinlich bis zum Urlaub nicht zurück haben werde… Ich fühle mich ja jetzt schon ganz nackt ohne… Na, aber wenigstens ist er zu reparieren…

sie sind fertig

Die Kartenauswahl für Schwiegermama ist fertig. Sie hatte sich eine Karte zur Silberhochzeit (für meine Eltern) und eine Karte zum Geburtstag (für meinen Opa) gewünscht. Also habe ich ihr welche zur Auswahl angefertigt. Da mein Opa sehr für maritimes zu haben ist, habe ich natürlich in diese Richtung gebastelt.

Hier die Auswahl zur Silberhochzeit:

IMG_0015 IMG_0020 IMG_0021

und hier die zum Geburtstag:

IMG_0026 IMG_0029 IMG_0080

Ich habe sie der Oma gebracht und bin gespannt, für welche Karten sie sich entscheidet. Welches MEINE Favoriten sind, weiß ich ja… Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Die Oma meinte allerdings, die Karte mit dem Leuchtturm hätte sie schon. Das kann aber gar nicht sein, denn jede meiner Karten ist ein Unikat. Klar, es ist durchaus möglich, dass auf einer ihrer Karten der Leuchtturm schon mal auftauchte, aber exakt diese Karte kann sie nicht haben… und dann hat sie auch noch an den Schutzhüllen der Karten gerochen – muss ich das verstehen? Die riechen nach… rein gar nichts…

Er fühlt sich jetzt schon sichtlich wohl dort…

Heute habe ich den Papa gebeten, mitzukommen, Motte von der KiTa abzuholen. Er hat Urlaub und die Kleine freut sich immer riesig, wenn er auch mal mitkommt. Also sind wir zu dritt losgegangen, um Motte abzuholen… Sie wollte aber nicht nach Hause… Sie wollte noch spielen. Also habe ich Murmel aus dem Tuch genommen und auch in den Sand gesetzt. Und was macht er? Er spielte dort, als würde er das alles schon kennen und dort des Öfteren spielen. Er buddelte, verstand sich mit einem Jungen aus Motte`s Gruppe schon mal super und erforschte dann die Gegend. Also er scheint sich schon jetzt dort richtig wohl zu fühlen… Das freut mich natürlich, vielleicht wir seine Eingewöhnung dort genauso einfach wie die von der Prinzessin…

IMG_8830-1 IMG_8841-1 IMG_8857-1 IMG_8866

Wir saßen also eine Stunde in der KiTa im Sand und haben unsere Kinder beim Spielen beobachtet. 🙂

Als Motte´s KiTa-Freundin abgeholt wurde, hat ihre Mama uns gefragt, ob wir noch mit auf den Spielplatz gehen wollten. Sie würden auch nur Motte mitnehmen und vorher noch Eis essen gehen… Da ich ohne Tasche unterwegs war, meinte ich, ich müsste diese erst noch holen, aber dann würde ich mit dem Kleinen nachkommen. Gesagt, getan…

Zunächst bin ich nach Hause, habe meine Tasche geholt, bin dann zum Laden, in dem die Kids Eis essen gehen – da waren sie nicht… Also bin ich auf den Spielplatz, aber auch dort waren sie nicht… Hm, sehr merkwürdig,,, Waren sie doch woanders Eis essen gegangen? Ich ging also in Richtung Eisdiele, habe unsere Nachbarin getroffen, die gerade von dort kam – auch sie hatten meine Tochter nicht gesehen…. Müsste ich da nicht in Panik ausbrechen? Wo war meine Tochter? Nein, musste ich nicht! Ich wusste ja, mit wem sie unterwegs war und dass die Mama mir Bescheid geben würde, wenn irgendwas wäre. In der Zwischenzeit hatte ich bemerkt, dass ich Motte`s Trinkflasche vergessen hatte und bin noch mal nach Hause gegangen, um diese zu holen. Anschließend bin ich wieder auf den Spielplatz gegangen und…. da war meine Tochter samt ihrer Freundin 🙂 Die Mama der Freundin hat mir dann erzählt, dass die Kids noch mal zurück in die KiTa gegangen sind, um ein paar Runden mit den Fahrzeugen dort zu drehen 😉