Kindertag 2018

Heute Morgen habe ich bei einer meiner besten Freundinnen das hier im Status gelesen:

IMG_20180601_070235_517[1]

und das fand ich so passend, da ja heute Kindertag ist und so wunderschön, dass ich es “gemopst” und bei fb, instagram und im Status geteilt habe.

Meine zwei Süßen haben natürlich auch etwas zum Kindertag bekommen. Da in 13 Tagen “der Ball wieder rollt”, haben beide ein Deutschlandshirt bekommen, ein Aufblastierchen (Motte hatte sich einen Flamingo gewünscht und Murmel hat sich einen Orca ausgesucht) , außerdem haben noch beide einen Luftballon bekommen und ein PawPatrol-Überraschungsei (die sind ohne Schokolade – auf Süßes habe ich absichtlich verzichtet –

IMG_20180601_114004_466 20180601_082055

der Papa kam aber dann nachmittags noch mit PEZ-Spendern incl. Bonbons an)

IMG_20180601_224945_055

Vormittags hatte ich ja einen Termin zum EKG, um abzuklären, ob ich diese Beta-Blocker-Augentropfen nehmen darf und was das betrifft, hat die Ärztin grünes Licht gegeben (und da ging es auch heute total schnell)  allerdings meinte sie, eine Kurve würde ihr nicht so gefallen, daher würde sie mir eine Überweisung zum Kardiologen geben (DAS war jetzt aber irgendwie nicht Sinn der Sache – aber gut, ich versuche nach dem Buch “The Secret” zu leben, das dürfte nicht das Problem sein)

Motte wollte heute Mittagskind sein und Schokomuffins backen. Was tut frau nicht alles, bei 30°C im Schatten, nur damit das Kind glücklich ist?! Und schließlich ist ja heute Kindertag.

20180601_152124 20180601_161155

Wie haben eure Kinder den Kindertag verbracht?

Werbeanzeigen

Ist das schon Blasphemie?

Motte hat sich gewünscht, mal wieder einen Nachmittag nur was mit der Mama zu machen. Also haben wir das heute gemacht. Und was machen Mädels das so? Richtig! Shoppen! Dass es zwei Tage vor Heiligabend ist, reden wir nicht drüber! 😉 Und als wir so unterwegs waren, fragte die Prinzessin: “Mama, warum feiern wir eigentlich Weihnachten?” “Motte, das weißt du doch, oder? Du gehst doch in eine evangelische Kita, darüber redet ihr doch auch” “Ja, weil Jesus da Geburtstag hat” “Ja, richtig, wir feiern, weil Jesus da geboren wurde.” “Ja und weil meine Freundin hat da auch Geburtstag hat” “Sie hat zwar auch Geburtstag, aber sie hat nur zufällig am selben Tag Geburtstag, an dem auch Weihnachten gefeiert wird. Weihnachten feiern wir, weil Jesus da geboren ist” “Aber da muss doch ein besonderes Kind Geburtstag haben!” “Ja, Jesus ist bzw. war das besondere Kind” “Der ist aber nicht so besonders wie ich!”

Urlaub Tag 5 – mit liebem Besuch Muscheln sammeln

Heute schlief Motte doch tatsächlich bis 07.30 Uhr und Murmel und der Papa sogar bis um 08.30 Uhr. Mein Mann war wie befürchtet, heute richtig krank…

Als feststand, wohin es in den Urlaub ging, hat meine Schwester gefragt, ob sie uns denn mal besuchen kommen dürften und mein Mann und ich waren natürlich einverstanden. Daraufhin hatte sie ca. 15km von unserer Unterkunft entfernt eine Übernachtung im Hotel gebucht und heute war es nun so weit… Der Prinzessin hatten wir bisher nichts davon erzählt, weil wir die Befürchtung hatten, sie würde dann jeden Tag fragen, wann denn ihr Cousin endlich kommen würde. Heute Morgen meinte ich zu ihr: “Mensch, das hast du ja super gemacht… wenn du weiterhin so artig bist, kommt Benjamin dich heute besuchen.” “Benjamin? Kommt heute? zu mir? Ich bin weiter artig, Mama! Versprochen! Ganz ganz doll!!!” Das ist so süß, wie sie sich dann ins Zeug legt. Und natürlich wäre ihr Cousin auch gekommen, wenn sie sich mal wieder wie die Axt im Walde benommen hätte, sie waren ja schon unterwegs…. so um 11.00Uhr waren sie dann auch da.

Auch heute hat es wieder geregnet… Also ging es heute Vormittag noch mal auf den Indoorspielplatz. Kinderland nach Roggentin. Da musste mein Mann nicht viel machen, allerdings merkte man schon, dass heute Samstag war, an der Fülle der Menschen und natürlich am Lärmpegel… Murmel störte das aber nicht weiter, der Kleine schlief erst mal eine ganze Zeit. Daher sind meine Schwester und ich mit Motte und ihrem Cousin rutschen gegangen. Erst wollte meine Schwester nicht, aber ich meinte, wir hätten doch auch bezahlt, also sollten wir die Luftkissenrutsche auch ausprobieren. Und ich wusste genau, sie würde ihr gefallen… und so war es dann auch… Wir sind ganz schön oft mit den Kids gerutscht. Ich glaube, Motte hat das auch genossen, dass die Mama mal nur mit ihr spielte… sie gab nämlich immer Anweisungen, wie gerutscht werden sollte… Danach sind die zwei alleine spielen gegangen und meine Schwester und ich haben nur vor dem Spielgerät gestanden. Die zwei waren klettern, rutschen, Trampolin springen, Elektroauto fahren und wieder rutschen… wir hatten Mühe, sie zum Essen zu überreden. Aber schließlich konnten wir sie doch überzeugen und auch der Kleine wurde langsam wach… Allerdings braucht er nicht viel zum spielen, am meisten faszinierten ihn auch heute wieder die Schließfächer.

IMG-20170909-WA0231

Aber natürlich sind wir auch mit ihm nach dem Essen noch gerutscht. Kaum unten angekommen, lief er schon wieder dahin, wo man raufklettern konnte und kletterte drauf los – er ist aber auch schnell. Die Kinder spielten noch eine Weile und dann haben wir uns auf den Rückweg zum Ferienhaus gemacht.

Dort angekommen war die Sonne inzwischen raus gekommen.

IMG-20170909-WA0093

Also haben wir den Kindern Gummistiefel (zum Glück hatten ja jetzt alle Kinder welche) und Regenjacken angezogen und während mein Mann sich ins Bett gelegt hat, sind meine Schwester und ich mit den Kindern runter zum Strand gelaufen, um Muscheln zu suchen. Es war einfach herrlich ihnen dabei zu zusehen, wie sie nicht viel brauchen, um glücklich zu sein. Muscheln sammeln, Wellen beobachten, balancieren und wieder Muscheln sammeln – mehr brauchen sie nicht.

IMG-20170909-WA0066 IMG-20170909-WA0099 IMG-20170909-WA0194

Und wieder fand ich es so unheimlich schade, dass der Urlaub so verregnet war/ist.

Als Murmel müde wurde und nach der Brust verlangt hat, sind wir wieder zurück. Zum Abendessen gab es dann Pizza, bevor meine Schwester und mein Neffe zum Schlafen in ihr Hotel gefahren sind.

Morgen soll ja gleich die Sonne scheinen, dann steht auf jeden Fall wieder Strand und Muscheln sammeln auf dem Plan…

Echt schade drum…

Da es in Berlin einfach nicht aufhören möchte zu regnen, habe ich kurzerhand Motte heute zu Hause behalten. So lange ich mit Murmel noch in Elternzeit bin, kann ich das ja mal machen, dachte ich. Motte wurde natürlich vorher gefragt und hätte sie gesagt, dass sie in die Kita möchte (was durchaus hätte sein können), wäre sie natürlich auch gegangen. Was aber wirklich schade war, dass der geplante Ausflug aufgrund des Wetters heute ausfiel. Die KiTa-Kinder aus Motte`s Gruppe hatten sich einen Ausflug mit Eltern gewünscht und der sollte (natürlich bei Sonnenschein) heute stattfinden und auf den Piratenspielplatz gehen. Für Regenwetter gab es keine Alternative. Na gut, dann ging es für Motte heute eben wieder zum Tanzen…

Nach dem Frühstück haben wir beschlossen, nach langer Zeit mal wieder unsere V-Tech-Bahn rauszuholen und aufzubauen. Zunächst habe ich aber erst mal die Wohnstube gesaugt. Beide Kinder sind so fasziniert vom Staubsauger, dass jeder von ihnen auch mal eine Runde “saugen”durfte, bevor wir uns ans Aufbauen machten.

IMG_4148-1-1  IMG_4154-1

Nach dem Saugen wurde dann aufgebaut bzw. Motte und ich haben es versucht. Aber Murmel fand die Schienen auch so interessant, dass er an einer gezogen hat und schon flog unser ganzes Schienenwerk auseinander. Irgendwann hatten wir es aber doch geschafft, ein intaktes Schienengeflecht aufzubauen und auch Murmel spielte mit.

IMG_4190-1

Als es Zeit war für Murmel`s Vormittagsschläfchen, hat er heute zwar etwas gebraucht, einzuschlafen, aber da er ganz schön müde war, hat es doch irgendwann geklappt. Während der Kleine also schlief, habe ich seine Schwester in ein Erkältungsbad gesteckt und das Mittagessen zubereitet. Heute gab es Fischstäbchen mit Pommes, da brauchte ich nicht allzu viel machen, nur ab und zu mal umdrehen.

Kaum war Motte aus der Wanne, war Murmel auch schon wach und das Essen fertig.

20170630_120829-1

Nach dem Mittagessen haben wir noch ein wenig gespielt und dann kam auch schon der Papa nach Hause. Eigentlich war wieder Murmel`s Schlafenszeit, aber daran ist natürlich nicht zu denken, wenn der Papa zu Hause ist.

Wir haben uns heute so geeinigt, dass der Papa und Murmel zur Oma gehen, während Motte mit mir zum Tanzen geht. Und so haben wir es dann auch gemacht. Natürlich überraschte uns unterwegs der Regen. (Der kam ja auch so völlig überraschend nach 2 Tagen Dauerregen 😉 ) Motte hielt das alles aber für ein großes Abenteuer und ich glaube, sie hat die Zeit ganz alleine mit Mama auch genossen.

Sommer in Berlin

Heute sollten nun 30°C werden… Okay… Die Kids schliefen heute bis 07.30 Uhr, was für die beiden echt super ist. Motte habe ich gefragt, was sie heute machen möchte und als sie hörte, dass es heute sehr warm werden sollte, sagte sie “planschen”. Also gut. ich habe sie gefragt, ob sie Mittagskind sein möchte und die Antwort war “Ja!”

Nachdem wir Motte in die KiTa gebracht haben, sind Murmel und ich shoppen gewesen. Wir haben zwar ein Planschbecken, aber zum einen ist das zu groß für unseren Balkon und zum anderen hat der Papa es irgendwo im Keller. Daher hatte ich letzte Woche schon mal nach einigen geschaut und wir haben uns auch für eins entschieden, welches ich heute kaufen wollte… Und das hier war das Objekt der Begierde:
20170615_134907(0)[1]

Leider war er heute aber nicht mehr im Regal bei Toys R Us. Also habe ich eine Verkäuferin dort gefragt, diese hat in ihrem PC nachgesehen und meinte, der wäre noch da, sie müsse nur im Lager Bescheid sagen. Das hat sie dann auch getan. Nach einer ewigen Wartezeit, kam  eine Kollegin von ihr und sagte, sie hätten den nicht mehr da. Laut PC sollten sogar noch 8 Stück da sein und jetzt wurde kein einziger gefunden. Leider waren alle anderen, die noch da waren zu groß (würden vom Platz her nicht passen) oder zu klein (es würden keine zwei Kinder rein passen)

Also sind wir zu SpieleMax gegangen und auch wenn sie dort keinen quietschbuntes Planschbecken hatten, so doch eines, welches die richtige Größe hatte und genau das haben wir dann auch gekauft.

20170619_121850

Auf dem Rückweg habe ich spontan beschlossen, dass wir heute Abend doch mal ein Picknick machen könnten. Motte wünscht sich das schon so lange. Heute war das ideale Wetter dafür und unser Hinterhof ist auch super dafür geeignet.

20170619_124244

Also haben wir noch die Zutaten dafür besorgt. Mittags haben wir dann Motte von der KiTa abgeholt und sie hat mir noch ein paar Kunststücke am Klettergerüst vorgeführt. Letzte Woche habe ich mich schon gefragt, seit wann mein Kind denn eine Rolle an zwei Ringen machen kann und heute konnte ich es für den Papa filmen.

Wieder zu Hause hatten meine zwei Süßen richtig viel Spaß beim Planschen und ich konnte daneben sitzen, sie beaufsichtigen und Gemüse für das Picknick schnippeln.

20170619_124528-1 20170619_141906-1

Nach einer Weile haben die Kinder eine Pause gemacht und sind raus aus dem Planschbecken und rein in die Wohnung und haben super zusammen gespielt. Ich konnte in der Zeit die Wohnung aufräumen. ich frage mich jedes Mal wieder wie viel Spielzeug der Kleine an einem Tag benutzen und irgendwo liegen lassen kann?

Dann ging es noch eine zweite Runde planschen und ich konnte den Nudelsalat für das Abendessen neben ihnen fertig machen. Dieses Mal wollten beide nur kurz planschen. An Murmel habe ich es gemerkt, weil er aus dem Planschbecken gestiegen ist und Motte hat es mir direkt gesagt. Also ging es raus und beide kamen mit Büchern bei mir an. Also habe ich beiden eine Geschichte aus je einem Buch vorgelesen und schon kam auch der Papa nach Hause.

Da die Oma um die Ecke wohnt, haben wir sie natürlich zu unserem Picknick eingeladen. Sie hat sich riesig darüber gefreut und daher natürlich zugesagt. Kurz nach 17.00 Uhr war es soweit und wir sind runter gegangen auf den Hof. Außer Gemüse und Nudelsalat hatten wir noch Würstchen und Hühnchen “im Gepäck”.

Motte wollte unbedingt ihre Sofia-Decke mir runter nehmen, also haben wir zwei Decken hingelegt.

IMG_2593

Da die Oma noch nicht unten war, konnten unsere zwei Süßen noch ein wenig spielen.

IMG_2605

Die Oma kam dann auch ziemlich bald und dann wurde endlich gepicknickt.

IMG_2608

Als wir fast mit dem Essen fertig waren, kamen zwei Kinder aus dem Haus, in dem Oma wohnt, ein Junge und ein Mädchen. Das Mädchen war (wie auf nachfrage erfahren habe fast 4 Jahre) und obwohl Motte und dieses Mädchen sich noch nie zuvor gesehen haben (ich habe übrigens beide Kinder auch noch nie gesehen und wir wohnen um die Ecke) waren die zwei sofort ein Herz und eine Seele und sind händchenhaltend spielen gegangen. Das ist das Wunder der Kindheit. ❤

Murmel ist dann ziemlich müde gewesen und ich bin schon mal mit ihm hoch gegangen. Motte ist mit dem Papa noch unten geblieben und konnte so noch mit ihrer neuen Freundin spielen.

Beide Kinder sind auch heute wieder ziemlich schnell eingeschlafen – ich denke, sie hatten einen schönen Tag.

Motte, nun wieder… :)

Heute waren wir mit unserer Fotografin (welche auch die Bauchfotos und die Newbornfotos von Murmel gemacht hat) verabredet, um neue Geschwister- und Familienfotos machen zu lassen. Sie ist einfach toll im Umgang mit Kindern, unsere mögen sie auf jeden Fall. Aber irgendwann hat auch das motivierteste Kind keine Lust mehr, weil es eben müde ist – so ging es auch Motte heute. Die Fotografin meinte dann zu ihr: “Kannst du bitte noch einmal richtig Lächeln, dann sind wir auch schon fertig.”  Motte ist eben ein Pausenclown, wenn sie keine Lust mehr hat oder guckt dann grimmig in die Kamera…. Die Fotografin hat sie super motiviert und ihr auch mal Fotos gezeigt, auf denen sie nicht perfekt lächelt… Warum ich das schreibe? Darauf komme ich am Ende des Beitrags….

Nachdem wir vom Termin zurück waren, sollten wir eigentlich die Mama von Motte`s bester KiTa-Freundin informieren, weil die Kids sich heute noch treffen wollten. Aber die Mama hatte mir bereits eine Nachricht geschrieben, dass sie heute nicht können, weil etwas dazwischen gekommen ist. Das kann immer mal vorkommen, aber Motte war natürlich traurig… Ich wollte noch in die Schloßstraße, um noch eine Kleinigkeit für den Papa zu besorgen. Also habe ich Motte gefragt, ob sie nicht Lust hat, mitzukommen, wir würden anschließend auch auf einen Spielplatz gehen… Sie kam also mit…

Zuerst waren wir bei Hussel, um Trüffelpralinen zu kaufen, die der Papa liebt. Beim Bezahlen haben wir drei dieser sauren Bonbons (“Gute Laune Bonbons”) bekommen. Kennt ihr die? Die sind so lecker und mit Brausepulver gefüllt. Also habe ich Motte einen gegeben und ihr gesagt, dass sie sauer gefüllt sind… Sie hat ihren gelutscht, wir sind weiter gegangen über die Ampel, ins nächste Shoppingcenter… das sagte sie zu mir: “Mama, jetzt kommt bei mir ei die Sauerei raus”  😀 Ist sie nicht die Schärfste?!

Wir waren dann natürlich wie versprochen auf dem Spielplatz, auf dem hinter der Schloßstraße. Motte hat zunächst die kleine Rutsche ausprobiert, aber die hatte für sie nicht genug Power. Am anderen Ende des Spielplatzes gibt es auch eine große Rutsche… Sie ist hoch geklettert, aber ganz oben ist so eine große Lücke, die sie mit ihrer Körpergröße noch nicht überbrücken kann…

IMG_9037-1  IMG_9038

Dann ist sie erst mal Trampolin springen gegangen… beim letzten Besuch dort, habe ich nicht mal mitbekommen, dass es dort welche gibt.

IMG_9115-1

Murmel hat Buddelzeug im Sand entdeckt und nachdem ich die Mama des bestreffenden Kindes um Erlaubnis gebeten habe, durfte er damit auch buddeln. Motte setzte sich irgendwann dazu und buddelte mit. Etwas später haben wir beobachtet, wie ein größeres Mädchen die Rutschfläche der großen Rutsche raufkletterte – das macht Motte auf unserem Spielplatz auch immer… Also habe ich sie gefragt, ob sie es nicht hier auch versuchen möchte, sie solle aber erst das Mädchen rutschen lassen. Das machte Motte auch und versuchte die Rutsche hochzuklettern. Bis zur Hälfte kam sie auch und dann wurde es für sie zu steil. Ich saß mit Murmel noch immer im Sand und beobachtete die ganze Sache…. Das große Mädchen hat Motte gefragt, ob es ihr helfen solle und hat es auch ein paar Mal versucht, aber auch zusammen haben sie es nicht geschafft. ich bin zu ihnen hin gegangen, habe mich bei dem großen Mädchen bedankt und ihr gesagt, dass sie leider für die letzte Stufe zu klein ist und daher nicht auf “normalem Wege hoch klettern kann. Da sagte das Mädchen: “Ich kann sie hochziehen!” Okay, das ließ sich Motte nicht zwei mal dagegen und ist schnell wie der Wind wieder hoch geklettert… Ich traute der ganzen Sache nicht so ganz und stellte mich wortlos unten hinter Motte, falls es doch Probleme geben sollte… Aber das große Mädchen und Motte machten das gemeinsam einfach super! Seit dem waren sie zusammen auf dem Spielplatz unterwegs: auf der großen Rutsche, auf der kleinen Rutsche, auf den Schaukeln, auf der Netzschaukel, auf den Elefanten, auf der Wippe… und alles wieder von vorne. Die Prinzessin hat sich wirklich wohl gefühlt…. Irgendwann mussten wir aber gehen, natürlich wollte die Kleine nicht und noch ein, zwei Sachen ausprobieren… Sie durfte… und Murmel schäkerte neben uns mit Motte`s neuer Freundin. Irgendwann konnte ich Motte dann doch dazu bewegen zu gehen, allerdings mit dem Versprechen, wieder zu kommen, weil sie noch nicht alles ausprobiert hat…

Nach dem Spielplatz waren wir noch bei dm und Motte wollte den Korb tragen – also gut… ich packte ein, was ich wollte und sagte zu Motte, das wir jetzt zur Kasse gehen könnten: “Nein, Mama, ich will Papa doch hoch ne Überraschung besorgen.”  “Und an was hast du da gedacht, Süße?”  “An Kuwetschie!” Ah ja! Da bin ich ja mal gespannt, was der Papa morgen zu seinem Quetschie sagt… 😉 Dann konnten wir doch zur Kasse. Ich: “Motte, soll ich nicht lieber den Korb tragen, Süße?”  “Nein, Mama, ich will dir doch helfen! Weil du doch schon den Murmel hast!” Sie ist so süß! ❤ Sie durfte dann mit einem Payback-Gutschein bezahlen und hat € 0,80 wieder bekommen, die sie gerne behalten wollte. Sie durfte und ich würde sagen, dass sie heute ihr erstes Geld verdient hat 😉 – mit 4 Jahren 😉

Heute Abend im Bett: “Mama, heute war kein schöner Tag!”  “Warum denn nicht, Süße?” “Die Fotografin hat gesagt, dass mein Lächeln fast nicht schön ist!” 😥  “Och, Motte! SO hat sie das doch gar nicht gesagt!”  (Ganz im Gegenteil: Sie hat beide Kinder immer wieder gelobt) Das habe ich der Kleinen dann auch erklärt… und dann schob sie hinterher: “Aber die zweite Hälfte vom Tag war toll, Mama!” Na also!

unser Montag

Motte hatte heute KiTa-frei, da die Erzieherinnen heute alle auf einem Betriebsausflug waren. Murmel war überglücklich, dass seine Schwester noch einen ganzen Tag bei ihm war. Die sind einfach so süß miteinander. Ich hoffe dieses tolle Geschwisterband hält und wird mit der Zeit sogar noch stärker. Es ist einfach wunderschön zu sehen, wie er sie anhimmelt und sie ihn vergöttert. Inzwischen ist er ja auch alt genug, dass sie in gewissem Rahmen miteinander spielen können und das tun sie auch… Heute Morgen haben wir zuerst wieder mit den Bausteinen gebaut, dieses Mal ganz ohne Plan und so wie wir uns das dachten,

20170508_110817-1

dann haben wir Seifenblasen gemacht. Das heißt, ich habe die Seifenblasen gemacht, Motte hat versucht, sie zu fangen und Murmel juchzte dabei vor Vergnügen.

IMG_6403-1 IMG_6408-1

Mittags war Murmel so gnatschig, weil er müde war, aber er wollte einfach nicht schlafen. (Ich nehme mal an, dass er Angst hatte, was zu verpassen). Motte hat das natürlich mitbekommen, sich ihren Laptop geschnappt und meinte, sie würde jetzt ein Schlaflied schreiben, damit der Kleine einschlafen kann. Oh, meine Süße! ❤ ❤ ❤

IMG_6425-1

Schließlich ist er dann doch irgendwann im Tuch eingeschlafen und ich konnte ihn in sein Bettchen packen und hatte jede Menge Mama-Tochter-Zeit (welche leider zur Zeit etwas zu kurz kommt). Motte wollte weiter bauen und das haben wir dann auch getan. Und jedes Mal, wenn sie was fertig hatte oder ich was gebaut hatte, hat sie mich gefragt: “Kannst du das mal fotafiern?” Natürlich habe ich ihr den Gefallen gerne getan…. Hier die Ergebnisse:

 IMG_6415 IMG_6438 IMG_6447

Dann habe ich sie gefragt, ob sie das denn nicht selber mal fotografieren möchte. Zunächst hat sie ihre Spielzeugkamera genommen, bis ich sie daran erinnert habe, dass sie ja auch eine funktionierende Kamera hat. Dann gab es für sie kein Halten mehr und sie hat alles mögliche fotografiert… bis der Akku alle war. Leider habe ich ihr Aufladekabel noch nicht gefunden…

Nachmittags und zum Abendbrot waren wir dann noch bei dem Cousin vom Papa (wir nannten ihn ihr Alex) und seiner Frau (Ella) eingeladen. Murmel hat noch ein Geburtstagsgeschenk von den beiden bekommen und für Motte hatte Ella noch einen Rock genäht, den sie heute erhalten hat.

IMG_6489-1 

Beide haben sich unheimlich über ihre Geschenke gefreut. Ella hat dann mit Motte noch ein Muttertagsgeschenk angefertigt.

IMG_6495-1

Alle (einschließlich mir) haben ihr gesagt, dass sie mir das erst am Muttertag zeigen und geben soll, aber sie war einfach so stolz auf ihr Werk, dass sie es mir gleich gezeigt hat. (Euch verrate ich aber noch nicht, was es ist)

Zum Abendessen gab es Nudelauflauf mit Brokkoli – sehr lecker und selbst Murmel hat alles probiert und einen ordentlichen Appetit an den Tag gelegt.

IMG_6524-1

Als wir dann später nach Hause fahren wollten, musste auch der Hund der Familie raus und Motte durfte ihn bis zum Auto an der Leine führen – einfach zu süß.

IMG_6543-1