Arzttermin 05/2015 – Augenarzt

Heute stand wieder eine Kontrolle bei meiner Augenärztin an. Der Termin war um 09.00 Uhr und ich war auch schon 20 Minuten vorher da. So leer hatte ich den Warteraum ja noch nie gesehen. Ich war ja heute (noch) ganz alleine hier. Ich habe der Schwester meinen berichtigten OP-Bericht und auch den Bericht der Kontrolle gegeben und meinte, ich wäre eine ganz artige Patientin und hoffe darauf, dass ich nicht noch mal operiert werden muss. Sie meinte, dass ich eine “artige Patientin” wäre, würde auch aus dem Bericht hervorgehen und der würde sich doch auch schon ganz gut anhören bzw. lesen.

Ich war dann kurz nach 09.00 Uhr auch ziemlich zeitnah dran und die Ärztin hat sich richtig viel Zeit für mich genommen. Nachdem ich mich auf den Wochenendfotos so furchtbar fand, weil das Auge geschwollen und nur wenig zu öffnen war, habe ich sie heute gefragt, ob sich das irgendwann noch ändern wird. Sie meinte, ja, aber der Körper brauche seine Zeit und ich möchte Geduld haben (Habe ich schon mal gesagt, dass Geduld nicht gerade zu meinen Stärken gehört?). Aber es beruhigte mich natürlich, dass sie “ja” gesagt hat, dann werde ich auch geduldig warten können. Dann habe ich sie gefragt, ob sie mir sagen kann, ob es eher wahrscheinlich oder unwahrscheinlich ist, dass ich noch mal operiert werden muss. Sie hat aber gemeint, das könne sie nicht, weil sie sich so ungern festlegt. Das Einzige, was sie mir sagen kann, ist, dass sie immer wieder erstaunt ist und Respekt davor hat, was der Körper alles leisten kann. Sie hat dann mein Auge kontrolliert und meinte, das würde schon viel besser als beim letzten Mal aussehen (Das höre ich doch gerne!) und sie würde auch sagen, dass die Netzhaut komplett anliegt (Das hört sich ja noch besser an!), ABER sie hätte nicht so genaue Geräte wie die im Krankenhaus… (Ich hoffe auch die Geräte im Krankenhaus sagen “komplett anliegend”!!!) Dann habe ich sie noch auf das juckende Auge und meine Kopfschmerzen angesprochen und sie hat mir den Blasenmeridian und den Magenmeridian (man fährt mit den Fingern bestimmte Linien am Köper entlang) gezeigt und fragte, welchen ich angenehmer finden würde. Ich fand den Blasenmeridian angenehmer. Dann hat sie mir rund um das Auge noch Akkupunktur Punkte gezeigt und mir noch unterstützende Vitamine für`s Auge empfohlen (Orthomol Vision), mit denen sie gute Erfahrung gemacht hat, die aber nicht ganz billig sind (zu Hause angekommen, habe ich raus gefunden, dass die “günstigsten” (30 Stk) ca. € 35,00 kosten). Dann hat sie mir noch empfohlen, ich könne mir jeden Abend 6mal hintereinander sagen: “Mein Auge gesundet von alleine und es ist keine weitere OP mehr notwendig!” Wenn es hilft, probiere ich auch das aus!!! Ich habe ja schon oft von Kraft positiver Gedanken und Suggestion gehört. Warum also nicht??? Und wenn ich ganz gut wäre, dann könne ich mir ja vorstellen, wie ich mit gesunden Augen und umgeben von netten Kolleginnen wieder arbeiten gehe… (noch wäre es aber zu früh, mich wieder arbeiten zu schicken, also bin ich weiterhin krank geschrieben)… irgendwann würden dann bestimmte Träume kommen, über die sie dann mit mir reden würde. Sie ist nämlich der Meinung, dass alles seelische/psychische Ursachen hat. Auch wenn sich das alles sehr esoterisch anhört; ich bin froh, diese Augenärztin “gefunden” zu haben.

Zum guten Schluss hat sie mir dann noch eine Skizze des Blasenmeridians ausgedruckt

IMG_0537

und die Schwester mein Auge ausmessen lassen. Die Ärmste achte, sie hätte die falsche Akte vor sich. Aber dem war nicht so. Meine erste Messung am 13.04. hatte einen Dioptrien-Wert von –7,75 ergeben und der heutige “nur noch” –1,25 (oder waren es –0,5? ich habe bei de ganzen Rechnerei noch nicht durchgesehen) oder wie sich die Schwester ausdrückte “fast 0”.

Noch so `ne Frechheit!

Mein Mann hat mir heute die Salbe für das Auge mitgebracht. Ich hatte mich schon gefreut, dass diese “nur” € 5,00 kosten soll (das hatte die Apothekerin mir gestern schon gesagt). Endlich mal ein Medikament unter € 10,00…

Dann kam er mit einer Minipackung nach Hause und ich meinte: “Wie jetzt? Die kleine Schachtel hat jetzt € 5,00 gekostet?” Das bejahte er. Dann habe ich die Packung aufgemacht und es kam eine noch kleinere Tube zum Vorschein. Mein Mann fragte: “Was ist denn da drin? 5g?” Ein kurzer Blick auf die Tube sagte mir: “2,5g”

€ 5,00 für 2,5g – noch so `ne Frechheit!

IMG_0183

,