Christmas im Januar

Auch heute hat mein Mann mir wieder einen Wunsch erfüllt und es ging mit den Kindern in den Cristmas Garden Berlin. Das war so schön… Aber von vorn… Bereits die letzten Jahre hatten wir vor, da mal hinzugehen aber irgendwie haben wir es nie geschafft… auch im Dezember 2019 wieder nicht. Da der Christmas Garden Berlin aber bis 05.01. geöffnet hat, haben wir beschlossen, dann gehen wir eben erst im Januar.

Auch wenn ich weihnachten nicht wirklich etwas abgewinnen kann, finde ich die Lichter überall unheimlich schön und diese leuchten auch noch im Januar schön. 🙂

Mein Mann hatte sich vorher im Internet informiert, wie viele Karten bereits verkauft wurden und wie voll es dementsprechend sein sollte… es sollte relativ leer sein.

Wir sind mit der S-Bahn hin gefahren und als wir um die letzte Ecke bogen, haben wir zwei riesig lange Schlangen von Leuten gesehen, die angestanden haben – rechts die, die bereits Onlinetickets erworben hatten und links die, die noch keine Karten hatten also haben wir uns dazu gestellt…

Angestanden haben wir dann ca. ne halbe Stunde, was natürlich bei der Kälte heute nicht allzu prickelnd war besonders für die Kids und so hat die große, kaum dass wir drin waren, gesagt, dass ihr kalt ist 😦

Aber schließlich hatte auch sie ihren Spaß und gegen die Kälte haben Motte und ich warme Kartoffelsuppe gegessen und uns am Feuer gewärmt und die Jungs haben Bratwurst gegessen.

Jetzt aber ein paar Impressionen von unserem Besuch dort:

20200102_170849 20200102_165247

20200102_171504  20200102_171750

20200102_174814  20200102_180448

20200102_183746  20200106_140719

20200106_140905  20200106_140845

20200106_140943  20200106_145306

Was mir besonders gefallen hat, war, dass es so abwechslungsreich war und dass an jeder Ecke so eine Art “Fotopunkt” war, also entweder eine mit Torbogen beleuchtete Bank, über der ein Mistelzweig hing oder ein beleuchteter Thron oder ein beleuchteter Rahmen, der aussah wie ein überdimensionaler Spiegel… Bei manchen wie beim Thron musste man ganz schön anstehen (das haben wir mit den Kids jetzt nicht gemacht) und bei anderen wie diesem Spiegel ging es relativ schnell, weil weniger Andrang war…

Mein Faszit: Es ist auf jeden Fall sehenswert, ich würde so was bei Wärme aber bevorzugen 😉

Wir sind dann mal die Ausnahme der Regel

(Dieser Post enthält Werbung, da Firmen erkennbar)

Mein Tag begann heute mit einer kleinen Aufmerksamkeiten meiner drei Lieblingsmenschen 🙂

20200101_010916

Heute haben wir es ganz langsam und faul angehen lassen. Bei uns gab es heute “Neujahr im Schlafanzug” und mein Mann hat mir den Wunsch erfüllt, heute Raclette zu machen… somit sind wir dann heute mal die Ausnahme der Regel, denn die meisten haben wohl gestern Raclette gemacht.:)

20200101_150052   20200101_171436

Ich liebe Raclette 🙂 Wer noch?

Am meisten gespannt, war ich auf die süße Variante…

20200101_145623   20200101_171345

Und ich muss sagen, das kann mal wirklich mal machen – das war echt lecker. Meine Lieblingskombi ist Himbeeren mit Karamell – so so lecker.

IMG_20200101_200403   IMG_20200101_200450

Urlaub endlich Urlaub

Heute war es endlich soweit und es ging in den lang ersehnten Urlaub an die Ostsee und zwar wieder auf die Insel Rügen, wieder nach Neddesitz, wieder auf das Gelände des Precise Resorts Neddesitz. Nur dass wir dieses Mal eine andere Ferienwohnung haben werden, sie ist unen und nicht oben und die Kids haben ihr eigenes Zimmer… Aber von vorne:

Um 10.00Uhr war das Koffer-Tetris vom Mann erfolgreich beendet und auch der Abschied von Schwiegermama…

20190713_095938

Dann konnte es ja losgehen… Natürlich ließ innerhalb von Berlin auch der erste Stau nicht aiuf sich warten… aber gut, wir hatten Zeit. Murmel schlief bereits um 10.30Uhr, so um 12.00 Uhr rum nachten wir die erste Pause weil die Mädels der Familie mal mussten und dem Papa “die Lunge pfiff”. Die “richtige” Pause wollte der Papa dann aber erst auf der A20 machen, denn er hatte eine ganz bestimmte Raststätte ausgesucht, natürlich für die Kids. denn für die gab es zum Menü gleich mal ein Basecap dazu.

20190713_142147

Der Papa hatte sich für Leberkäse und ich mich für Fisch entschieden.

20190713_142114  20190713_142336

Das Essen war okay, aber ziemlich salzig und natürlich mit Raststättenpreisen für mich ziemlich teuer. Die Menüs der Kids waren da mit € 1,99 aber wirklich richtig günstig. Die Kids waren glücklich, denn außer was zu essen und den Basecaps gab es da auch noch einen richtig tollen Spielplatz, der natürlich gleich erobert wurde. Danach ging es weiter…

Hinter der Rügenbrücke ging es dann wieder schleppend voran und unser Navi drehte wieder völlig durch, von wegen “wenn möglich bitte wenden”… aber das kannten wir ja schon aus dem letzten Jahr und sind ganz altmodisch nach Schildern gefahren bis das Navi den Weg wieder kannte… Um 16.20Uhr hatten wir dann unser Ziel erreicht. Der Urlaub konnte beginnen…

Feuerwehrgeburtstag, der 2. zum 3.

(Post enthält ungesponserte Werbung wegen Markennennung und Markenerkennung – alles selbst bezahlt)

Da war er nun, Murmel großer Tag – sein 3.Geburtstag – und da wir uns auf die Grundfarbe gelb geeinigt hatten, wurde diese als Grundfarbe auch durchgezogen…

Vollständigerweise hier wie immer noch mal die Einladungen:

20190413_092920

den vollständigen Post zu den Einladungskarten findet ihr hier.

Natürlich gab es wieder einen passend dekorierten Geburtstagstisch, die Geschenke wurden einfach in einfarbiges gelbes bzw. rotes Geschenkpapier eingeschlagen und mit Feuerwehrbildern bzw. Aufklebern verziert, die Girlande hatten wir ja noch vom letzten Jahr und so sah der Geburtstagstisch dann in diesem Jahr so aus:

20190422_082338

Dieses Jahr hat er viel praktisches bekommen, teilweise hatte er sich das sogar gewünscht, wie eine Trinkflasche oder eine Brotbox von Feuerwehrmann Sam. Außerdem gab es noch ein Becherset und ein Geschirrset von Feuerwehrmann Sam, ein kleines Boot von Feuerwehrmann Sam, ein großes Feuerwehrset mit Boot, Auto und Hubschrauber von Playmobil und ein paar Kleinigkeiten.

So sah dann alles ausgepackt aus:

20200220_223050

Die Geschenke kamen bei dem Kleinen schon mal richtig gut an und es versteht sich ja wohl von selbst, dass Papa gleich mit ihm Playmobil bauen sollte.

Nachmittags gab es ja dann noch die Party mit Familie und Freunden. Dafür musste ich dann erst mal den “Partyraum” in einen solchen verwandeln. Auch hier habe ich das gelb-rote Thema beibehalten. Da Murmel nur 2 Freunde einladen wollte und einer davon leider absagen musste, habe ich eine große Tafel gemacht. Die beste Freundin vom Lütten war aber mit ganzer Familie, also auch mit großer Schwester eingeladen und auch mein Neffe war ja da, so dass es am Ende doch noch 5 Kinder waren (2 3ährige und 3 6jährige). Murmel hat sich dieses Jahr für Brandmeister Benny als Partygeschirr entschieden.Für die Kinder gab es einen Minifeuerlöscher und einen Feuerwehrausweis, aus das kam mit auf den Tisch,

20190422_103619

also sah unsere Tafel dann so aus:

IMG_0036  IMG_0044

´Bei der Mama von Murmel`s bester Freundin hatte ich eine Feuerwehrhose für ihn und aus dem gleichen Stoff ein Feuerwehrrock für Motte bestellt. da waren beide natürlich auch passend angezogen- (Nur wollten sie dazu ein neongrünes Feuerwehr-T-Shirt anziehen)

IMG-20190409-WA0003 20190422_142455

Meine Schwester hatte sich mal wieder und die Torte gekümmert und mal wieder ist diese einfach hammermäßig geworden. Den Blick von dem Kleinen hättet ihr mal sehen sollen! Natürlich möchte ich euch die Torte auch nicht vorenthalten:

IMG_20190422_224055

Die Torte sah nicht nur hammermäßig aus, nein, sie war auch noch super lecker.

Aber natürlich war nicht nur meine Schwester kreativ, sondern ich auch. So hatte ich Toilettenpapierrollen mit gelbem Buntpapier beklebt und dann mit mit gelbem, rotem und orangem Krepppapier verziert, damit es wie Feuer aussah. Das war zuerst unsere Tischdeko und später wurde es “Feuer”, das gelöscht werden musste – dafür wurden natürlich auch gleich die Feuerlöscher der Tisch-Deko benutzt.

20200221_102512 20190422_143004

 

20190422_163052 IMG_20200221_103736

Das war eín Spaß für die Kinder. (Das Häuschen hat übrigens mein Bruder letztes Jahr schon für den Geburtstag meines Neffen gebaut und war so nett, es mitzubringen). Natürlich waren die Shirts danach nicht mehr trocken.

Aber das war ja noch nicht alles. Ich hatte auch einen Hulahoop-Reifen mit Krepp verziert, so dass er einen brennenden Reifen darstellte:

20190422_012937

Durch den mussten die Kinder durch, um dann auf ein Klettergerüst eine Puppe zu retten. Zum Glück meinte es das Wetter mal wieder richtig gut mit uns, so dass wir ganz viel draußen waren. Für die “Rettungsmission” hatte ich eine Puppe der Kinder und eine kleine Decke mitgenommen. So dass zwei Kinder unten die Decke festhielten, um die Puppe aufzufangen, die das Kind auf dem Klettergerüst runter ließ.

IMG_20200221_103810  20200221_101545

Und zum Schluss gab es noch einen Feuerwehr-Autoeinsatz rund um den Sandkasten.

IMG_20200221_104510

Für die 3jährigen waren die Spiele echt super und ausreichend aber auch die 6jährigen hatten noch jede Menge Spaß dabei.

Die Mitgebsel durften diese Mal in eine gelbe Tüte, auf die das gleiche Feuerwehrauto aus Bügelperlen kam, wie es auch auf der Einladung war. Wie ihr ja bereits aus meinen anderen Kindergeburtstagsberichten wisst, bin ich ein Fan von Pixibüchern, Stickern und Seifenblasen. Dieses Jahr gab es natürlich den Feuerlöscher und den Feuerwehrausweis, dann gab es noch Seifenblasen (auch die wurden mit gelbem Buntpapier beklebt und mit Feuerwehrstickern verziert), Feuerwehrsticker, ein Pixibuch, Brausepulver von Brandmeister Benny; für die Jungs und das 3jährige Mädchen ein Feuewehrauto und für die 6jährigen Mädchen ein Portemonnaie statt des Autos und natürlich für alle einen Luftballon.

20200221_101508

Heute habe ich einen glücklichen Murmel ins Bett gebracht und auch die Große hatte einen tollen Tag, also mal wieder ein rundum gelungener Geburtstag.

Tatütata, er wird 3 Jahr

(Post enthält ungesponserte Werbung, da Marken erkennbar)

Und wieder heißt es, ein Kindergeburtstag steht vor der Tür. Der Lütte wird schon 3. Wann bitte ist das denn passiert? Habe ich nicht eben noch alle eure Schwangerschaftsblogs gelesen und jetzt werden die Kids alle schon 3.

Dieses Jahr durfte Murmel sich ein Motto aussuchen, er hat sich für Feuerwehr entschieden. Dass wir letztes Jahr schon einen Feuerwehrgeburtstag hatten, macht die Sache natürlich nicht einfacher… aber gut, ich liebe und lebe für solche Herausforderungen.

Zunächst einmal ging es an die Einladungskarten… Dieses Mal hatte ich die Idee, eine Feuerwehr aus Bügelperlen auf die Einladung zu kleben, außerdem wollte ich, dass ein  Feuerwehrschlauch irgendwie das Wort “Einladung” spritzt…

Bei dem Kartenpapier habe ich mich (in Absprache mit Murmel) für gelb entschieden, weil das Murmel`s Lieblingsfarbe ist. Die Feuerwehren aus Bügelperlen waren auch schnell gemacht. Papier in Wasseroptik hatte ich auch noch und eine Bastelfreundin war so lieb, mir aus diesem Papier das Wort “Einladung” zu stanzen. Außerdem hat sie mir auch aus rotem Papier die 3en gestanzt.

Bei dem Feuerwehrschlauch habe ich platte Schnürsenkel genommen und für die Tülle habe ich Spiegelpapier benutzt. Dann wurden noch Wassertropfen benötigt, dafür habe ich hellblaue Halbperlen in Tropfenform benutzt.

Hier die verwendeten Materialien:

20190410_150905

Und so sieht das fertige Ergebnis aus:

20190413_092902  20190413_092958

20190413_093020

Jetzt geht es an die Deko, Mitgebsel und Spiele-Planung…

(Idee und Umsetzung von mir)

Frühstück im Abenteuerhotel

War das Abendessen schon toll, so war ich gespannt auf das Frühstück. Als Mama ist es ja purer Luxus, das Frühstück mal nicht zu machen sondern sich einfach nur mal hinzusetzen und zu essen.

Der Ablauf war wie beim Abendessen: Wir sind ins Restaurant gegangen, haben dieses Kärtchen bekommen und dieses Mal haben wir uns einen Tisch in der Nähe des Buffets gesucht.

20180811_085151

Auch hier war die Auswahl wieder enorm: Da wo es gestern die Softgetränke gab, war heute ein Automat mit verschiedenen Kaffee-Variationen, daneben stand eine Kanne mit normalem Kaffee, für die Milch waren verschiedene Pülverchen da

20180811_085511

Es gab Brot und Brötchen, Marmelade, Käse, Wurst, Aufstrich, Salate, Lachs, Tomaten, Gurken, Pancakes, Joghurt (auch laktosefreien),

20180811_095441 20180811_085523 20180811_085526 20180811_085600 20180811_085551 20180811_085554 20180811_085600 20180811_085613

Eier als Rühreier, harte und weich gekochte Eier, Spiegeleier und Omelett, Würstchen, Bohnen, gebratener Speck und immer wurde nachgelegt, wenn etwas zur Neige ging, am beliebtesten schienen die Spiegeleier zu sein, bei denen man zugucken konnte, wie sie zubereitet wurden

20180811_085857 20180811_095547 20180811_093342 20180811_093419

An die Süßen unter uns wurde natürlich auch gedacht, denn neben den Pancakes gab es auch Joghurt, Quark, Obstsalat und natürlich verschiedene Sorten “Müsli”

20180811_085950 20180811_090010

Auch das Essen war alles total lecker (soweit ich es beurteilen kann, denn alles habe ich natürlich nicht probieren können). Während Murmel sein Essen auf dem Teller nur hin und her geschoben hat, hat Motte echt gut gegessen. 

Bevor es dann wieder in den Park ging, sind unsere zwei Wildfänge noch mal in den Bällepool gehüpft…

Abends im Abenteuerhotel

Nach dem Abendessen sind wir wieder auf unser Zimmer (kaum hatte ich den Kleinen ins Bett gelegt, war er natürlich wach) gegangen.

Übrigens hatte der Kleine hatte nur Flausen im Kopf, als wir uns vor dem Abendessen das Zimmer angesehen hatten.Er rannte ins Bad und stellte erst mal die Dusche an – er war pitschnass und wir mussten erst mal rausfinden, wie die Dusche wieder ausgeht… Wen es interessiert, auch im Bad wurde das Thema Dschungel weiter aufgegriffen:

IMG_2552 IMG_2553 IMG_2554

IMG_2555 IMG_2556 20180812_093127

Als er wieder trocken war und begriffen hatte, dass er nicht allein ins Bad sollte, hat er mit der Fernbedienung des Fernsehers rumgespielt und hat es irgendwie geschafft, zwei Sender so einzustellen, dass sich dort das Bild nach ein paar Sekunden abstellt, wie wir jetzt feststellen mussten.

Die Kids haben heute wirklich lange durchgehalten. Der Kleine ist so um 21.30Uhr eingeschlafen (und das in seinem eigenem Btt und ganz ohne stillen) und Motte kurz vor 22.00Uhr (sie hatte vergessen, ihr Licht auszumachen, also musste Mama da hoch kraxeln um die Lampe auszumachen (von unten ging es leider nicht).

Ich sage dann auch mal für heute “Gute Nacht” und bin gespannt, was der morgige Tag so bringen wird…