merkwürdig…

Gestern habe ich leider nichts von der Mama des besten Freundes der Prinzessin gehört oder gelesen, aber heute hat sie mir eine SMS geschickt. Leider hat sie auf meine Antwort SMS aber nicht reagiert… 😥  Das ist irgendwie merkwürdig, ich weiß immer noch nicht, woran ich bin…

Werbeanzeigen

Was ist denn jetzt?

Da ich diese Ungewissheit einfach nicht mehr aushalte, habe ich der Mama des besten Freundes der Prinzessin heute eine SMS geschrieben. Ich habe sie gefragt, ob ich was falsch gemacht habe und wenn ja, was, damit ich es wieder gut machen kann…

Sie hat dann heute Abend angerufen 🙂 Sie hat mir erzählt, was alles bei ihr los ist und dass ihr Freund ihr an Heilig Abend einen Heiratsantrag gemacht hat. Oh, wie schön!!! Herzlichen Glückwunsch! Außerdem hat sie mir erzählt, dass sie ihren Papa jeden Tag im Krankenhaus besuchen und dabei geht einiges an Zeit in den Tag, weil das Krankenhaus nicht gerade “um die Ecke” ist. Sie hat mir einiges erzählt und dann ist die Verbindung abgebrochen. 😦 Sie hat mir dann noch eine SMS geschrieben, dass ihr Akku leer ist und mich gefragt, ob sie mich morgen erreichen kann… Na klar, kann sie!

Aber jetzt weiß ich immer noch nicht, ob ich was falsch gemacht habe und warum sie sich so von uns zurück zieht… Was ist denn jetzt?

Diese Bürokratie raubt mir den Schlaf! :(

Ich weiß nicht, was das jetzt werden soll… Endlich darf die Kleine in unsere Wunsch-KiTa gehen. Mein Bauchgefühl hat mich nicht getäuscht, ich bin immer noch von dieser KiTa überzeugt. Die Leiterin hat immer ein offenes Ohr, ist total entgegenkommend, die Erzieherin (der Begriff scheint übrigens immer noch “politisch korrekt” zu sein) ist so lieb zu und liebevoll im Umgang mit der Prinzessin. Die Kleine scheint sich dort auch sehr wohl zu fühlen. Das scheint doch alles perfekt zu sein… tja, denkste Puppe! Die Bürokratie lässt dich nicht los! Das Jugendamt sagt, sie können mir nur einen Halbtagsplatz bewilligen (beantragt war ein Ganztagsplatz), da mein Vertrag nur bis 31.12.2014 befristet war. Jetzt habe ich einen neuen Vertrag. Da der Chef aber nicht weiß, ob er mich flexibel einsetzen kann, weil er (und ich) ja nicht weiß, ob ich nun einen Ganztagsplatz bewilligt bekomme, hat er ihn wieder nur bis 31.01.2015 befristet. Oh, Mann! Mündlich hatte er mir gesagt, bis 30.04.2015 wäre es auf jeden Fall möglich, meinen Arbeitsplatz zu “sichern”. Was soll denn das Jugendamt jetzt wieder dazu sagen? Die Leiterin der KiTa, die ja mein Problem inzwischen auch kennt, hat mir auch gleich einen Dreizeiler geschrieben, dass es möglich wäre, dass die Kleine in ihrer Einrichtung einen Ganztagsplatz bekommt. Daran scheitert es nun nicht.

Die Kleine wollte heute Nacht von 03.30 – 04.30 Uhr an die Brust, das scheint ihre Art zu sein, die KiTa-Eingewöhnung zu verarbeiten; denn tagsüber ist sie immer total “tapfer” und fröhlich. Danach konnte ich nicht mehr schlafen, da mein Kopf nicht die Klappe halten konnte und meine Gedanken Achterbahn samt Doppel-Looping gefahren sind. Wie soll es denn jetzt weiter gehen? Wenn das Jugendamt mir nur einen Halbtagsplatz bewilligt, weil der Vertrag wieder nur befristet ausgestellt wurde, dann müsste ich die Kleine um 12.00 Uhr von der KiTa abholen. An Warentagen beginnt meine Arbeitszeit um 07.30 Uhr, d.h. die Prinzessin müsste um 07.00 Uhr schon in die KiTa gebracht werden. 7+5 macht 12. Also müsste ich sie um 12.00 Uhr schon wieder abholen. Das geht aber nicht, da es zu der Zeit in der KiTa Mittag gibt, also wäre es 12.30 Uhr. Dann müsste ich um 12.00 Uhr Feierabend machen. Der Chef meint, wenn ich nur bis um 12.00 Uhr arbeiten könnte, dann bräuchte ich gar nicht kommen und wir müssten den Vertrag “aufheben” (Pfff! Der Vertrag kann mal schön bis zum 31.01. laufen!) Toll! Wieder arbeitslos! 😦 Mein Mann sagt: “Dann ist das eben so!” Aber wie stellt er sich das vor? Wie sollen wir denn unser Leben finanzieren? Gut, ich verdiene nicht allzu viel,, aber immerhin kann ich die Hälfte zur Miete beisteuern und mich auch sonst ein wenig an den Kosten beteiligen. Das geht aber nicht mehr, wenn ich arbeitslos bin. Das ist ja mit ein Grund, warum ich gerade so intensiv Bewerbungen schreibe. Gestern habe ich DEN Job gefunden, den ich unbedingt hätte machen wollen. Also habe ich mich auf diese Anzeige beworben. Die Anzeige hatte aber eine Zeitarbeitsfirma aufgegeben und die suchen für einen ihrer Kunden. Ich habe ja sonst noch nie eine Bewerbung an/über eine Zeitarbeitsfirma geschickt/geschrieben…. Die haben auch relativ zeitnah hier angerufen und meinten, sie könnten meine Bewerbung nur weiterleiten, wenn ich arbeitslos wäre und mindestens schon 6 Wochen Leistungen beziehen würde. *Grrr!* 😦  Aus ihrer Sicht ist das ja zu verstehen, da sie sich durch die Vermittlungsgutscheine finanzieren, aber aus meiner Sicht kommt es mir so vor, als ob ich dafür bestraft werde, dass ich wenigstens für “nen Appel und n Ei” arbeiten gehe. 😦  Wenn ich jetzt arbeitslos werde würde, 6 Wochen lang Geld beziehen sollte, dann ist doch dieser Job schon längst wieder weg…

Ach ist doch alles Sch… Hier das Jugendamt, da der Chef, dort die Bewerbungen, die nicht weitergeleitet werden können und was weiß ich, was jetzt noch auf uns zu kommt…. Diese Bürokratie raubt mir den Schlaf! 😦

Noch so `ne Frechheit!

Mein Mann hat mir heute die Salbe für das Auge mitgebracht. Ich hatte mich schon gefreut, dass diese “nur” € 5,00 kosten soll (das hatte die Apothekerin mir gestern schon gesagt). Endlich mal ein Medikament unter € 10,00…

Dann kam er mit einer Minipackung nach Hause und ich meinte: “Wie jetzt? Die kleine Schachtel hat jetzt € 5,00 gekostet?” Das bejahte er. Dann habe ich die Packung aufgemacht und es kam eine noch kleinere Tube zum Vorschein. Mein Mann fragte: “Was ist denn da drin? 5g?” Ein kurzer Blick auf die Tube sagte mir: “2,5g”

€ 5,00 für 2,5g – noch so `ne Frechheit!

IMG_0183

,

Das macht mir jetzt aber doch etwas Angst…

Uiuiui, heute hatte ich einen Anruf, bei dem ich, als Reaktion auf meine Bewerbung, zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen worden bin…

Was ein Schnitt! Drei Bewerbungen geschrieben, zwei Einladungen zum persönlichen Gespräch! Das erste Mal habe ich mich gefreut, aber das jetzt macht mir doch etwas Angst…. ich merke schon wieder wie dieses Gefühl aus dem Bauch beklemmender wird und langsam nach oben kriecht. Ich mag dieses Gefühl nicht!

Aber ich wollte es ja so! Schließlich habe ich nur Bewerbungen geschrieben, um einen neuen Job zu finden. Da muss ich dann ja wohl auch durch die Gespräche… Es ist ja toll, dass ich so eine gute Resonanz auf die Bewerbungen bekomme, aber gleich am Anfang so schnell, so positiv? Ich merke schon wieder wie ich mir selber Druck aufbaue und auch dieses Gefühl kann ich nicht ausstehen!

Das alles macht mir jetzt aber doch etwas Angst…

Na das ging ja schnell

Montag habe ich die ersten drei Bewerbungen gemailt und gerade sehe ich durch Zufall, dass ich heute schon die erste Antwort erhalten habe. Na, das ging ja schnell! Als ich den Absender gesehen habe, dachte ich schon: “Absage”, denn scheinbar hatte ich den besch…ten Flüchtigkeitsfehler gemacht, den man machen kann und geschrieben: “Sehr geehrter Frau…” (da hätte ja selbst ich meine Bewerbung aussortiert); also machte ich die Mail in dieser Erwartung auf und… Überraschung! 🙂 Sie haben mir doch tatsächlich geschrieben, sie hätten sich über meine Bewerbung gefreut, ich möchte mich telefonisch mit ihnen in Verbindung setzen, um ein persönliches Gespräch zu vereinbaren. 🙂 (Meine Bewerbung war auch angehangen und in der stand: ”Sehr geehrte Frau…” – also doch alles korrekt)

Montag drei Bewerbungen geschrieben, heute schon die erste Einladung – na das ging ja schnell 🙂

Oh…

Oh, heute habe ich eine kurze SMS von der Mama des besten Freundes der Prinzessin erhalten. 🙂 Sie fragte, ob es der Prinzessin in der KiTa auch gut geht… Das war leider aber auch schon alles 😦 Ich habe ihr geantwortet, aber leider hat sie meine Fragen, wie es ihnen und ihrem Papa geht nicht beantwortet. 😥 Ich weiß also immer noch nicht, was los ist….